Mittwoch, 17. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Psoriasis: Pigmentbildende Zellen für die Autoimmunreaktion verantwortlich

Forscher des Klinikums der Universität München haben bei der Suche nach der Krankheitsentstehung einen entscheidenden Erkenntnisgewinn erzielt." Wir haben erstmals nachgewiesen, dass die Psoriasis auf einer Autoimmunreaktion gegen die pigmentbildenden Zellen der Haut beruht", sagt Prof. Jörg Prinz von der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). "Das", so Prinz weiter, "erklärt den hautspezifischen Charakter der Schuppenflechte, da diese Melanozyten vorwiegend in der Haut vorkommen." Der Dermatologe erhofft sich hieraus mittel- und langfristig neue Therapien gegen die Psoriasis.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Psoriasis: Pigmentbildende Zellen für die Autoimmunreaktion verantwortlich"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.