Mittwoch, 17. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Erste Roboter-assistierte OPs an der Speiseröhre durchgeführt

Achalasie bezeichnet eine Erkrankung, bei der der untere Speiseröhrenschließmuskel, der Eingang zum Magen, nicht richtig öffnet und auch die Muskulatur der Speiseröhre in ihrer Beweglichkeit gestört ist. Es ist ein eher seltenes Krankheitsbild. Von 100.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr ein bis drei Frauen oder Männer neu daran. Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ist das führende Forschungszentrum in Europa. Auch deshalb kommen Betroffene aus ganz Deutschland zum "Patiententag Achalasie" am 11. November. Sie erfahren dort unter anderem von den ersten erfolgreichen Roboter-OPs bei Achalasie mit dem "da Vinci-Operationssystem".

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Erste Roboter-assistierte OPs an der Speiseröhre durchgeführt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.