Mittwoch, 17. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Rückenmarksverletzung: Stammzelltherapie zur Verbesserung der motorischen und Sinnesfunktion

Rückenmarksverletzung: Stammzelltherapie zur Verbesserung der motorischen und Sinnesfunktion
© Dr. N. Lange - stock.adobe.com
Stammzellen, die aus dem eigenen Fett eines Patienten gewonnen werden, bieten einen Schritt in Richtung Verbesserung — nicht nur Stabilisierung — der motorischen und Sinnesfunktionen von Menschen mit Rückenmarkverletzungen, zeigt eine frühe Forschung von Mayo Clinic. Ein klinischer Versuch umfasste 10 Erwachsene zur Behandlung der Lähmung aufgrund einer traumatischen Rückenmarkverletzung. Nach einer Stammzelleninjektion zeigte der erste Patient eine Verbesserung der motorischen und Sinnesfunktionen, und es traten gemäß einem in Mayo Clinic Proceedings veröffentlichten Fallbericht keinerlei unerwünschte Nebenwirkungen auf.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Rückenmarksverletzung: Stammzelltherapie zur Verbesserung der motorischen und Sinnesfunktion "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.