Donnerstag, 8. Dezember 2022
Navigation öffnen
Medizin

SARS-CoV-2 kann Hirnhautentzündungen hervorrufen

SARS-CoV-2 kann Hirnhautentzündungen hervorrufen
© dani3315 - stock.adobe.com
Seit einigen Tagen wird in Fachmedien über einen neuralen Infektionsweg von SARS-CoV2 berichtet, der die neurologische Symptomatik vieler Covid-19-Patienten erklären könnte. Ein Fallbericht aus Japan (1) liefert nun den Beweis: Der junge Mann erlitt eine durch den neuen Erreger ausgelöste Hirnhaut- und Hirnentzündung: Im Nervenwasser wurde SARS-CoV-2-RNA nachgewiesen, der Nasen-Rachen-Abstrich hingegen war negativ. „Durch die neue Datenlage verdichten sich die Hinweise, dass Covid-19 nicht nur ein pneumologisches Krankheitsbild ist." Aus jüngsten Veröffentlichungen (2) weiß man, dass SARS-CoV-2 wie die bereits bekannten Coronaviren SARS und MERS auch in das ZNS bzw. in das Gehirn eindringen können, insbesondere in den Hirnstamm.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"SARS-CoV-2 kann Hirnhautentzündungen hervorrufen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.