Freitag, 30. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

Schlaganfall: Thrombozyten setzen in früher Phase von-Willebrand-Faktor frei, in später Phase lösen sie Apoptose im Gehirn aus

Typischerweise entsteht ein Schlaganfall so: Ein Blutgefäß, das das Gehirn mit lebensnotwendigem Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, wird durch ein Blutgerinnsel verschlossen. Dadurch sterben Nervenzellen ab, und die Patienten entwickeln zum Beispiel Lähmungserscheinungen und Sprachstörungen. Ein elementarer Bestandteil dieser Blutgerinnsel sind Thrombozyten. "Die Wissenschaft vermutet schon seit längerem, dass Blutplättchen bei der Entstehung von Schlaganfällen eine wichtige Rolle spielen. Ihre genaue Funktion war bisher jedoch nicht bekannt", sagt Prof. Christoph Kleinschnitz, Leiter der Schlaganfallstation der Neurologischen Universitätsklinik Würzburg.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Schlaganfall: Thrombozyten setzen in früher Phase von-Willebrand-Faktor frei, in später Phase lösen sie Apoptose im Gehirn aus"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.