Montag, 5. Dezember 2022
Navigation öffnen
Medizin

Sekundärer Hyperparathyreoidismus: Etelcalcetid zeigt Absenkung der Parathormonkonzentration bei dialysepflichtigen Erwachsenen

Aktuell wurden die Ergebnisse aus drei Phase-III-Studien zu Etelcalcetid (Parsabiv®) im Journal of the American Medical Association (JAMA) veröffentlicht (1,2). Die Studien, in denen Etelcalcetid bei über 1.700 dialysepflichtigen Erwachsenen mit sekundärem Hyperparathyreoidismus (sHPT) untersucht wurde, zeigten, dass das Arzneimittel zu einer statistisch signifikanten und klinisch relevanten Absenkung der bei sHPT charakteristischen Parathormonkonzentration (PTH) im Serum führte. sHPT ist ein schweres Krankheitsbild, das bei Patienten mit chronischer Nierenkrankheit häufig chronisch progredient verläuft und mit erheblichen klinischen Folgen wie Gefäß- und Knochenerkrankungen verbunden ist (3).

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Sekundärer Hyperparathyreoidismus: Etelcalcetid zeigt Absenkung der Parathormonkonzentration bei dialysepflichtigen Erwachsenen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.