Sonntag, 4. Dezember 2022
Navigation öffnen
Medizin

Sphingolipide sind Warnzeichen für Fettlebererkrankung und Insulinresistenz

Übergewicht und Typ-2-Diabetes stehen im Zusammenhang mit der nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung (NASH). Weltweit weisen etwa 50-75% der Betroffenen mit einem Typ-2-Diabetes eine Fettleber auf. Bei 10-20% dieser liegt sogar eine Steatohepatitis, eine Leberzirrhose oder, in selteneren Fällen als Folge, ein Leberkarzinom vor. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass bestimmte biologisch aktive Substanzen, Sphingolipide, die in Leberproben gemessen wurden, das Risiko für eine Insulinresistenz und Leberentzündung anzeigen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Sphingolipide sind Warnzeichen für Fettlebererkrankung und Insulinresistenz"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.