Samstag, 13. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Stammzelltherapie: Neue Medikamente aus Nabelschnurgewebe

Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden und des gleichnamigen Universitätsklinikums haben eine Methode entwickelt, um Stammzellen aus der Nabelschnur zu isolieren. Die damit hergestellten Medikamente könnten nicht nur Frühgeborenen helfen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Stammzelltherapie: Neue Medikamente aus Nabelschnurgewebe "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.