Mittwoch, 5. Oktober 2022
Navigation öffnen
Medizin

Stresshormon Cortisol vermindert Verlangen nach Heroin

Jede Sucht ist gekennzeichnet durch ein starkes Verlangen nach dem entsprechenden Suchtmittel wie Nikotin, Alkohol oder anderen Drogen. Forscher der Universität Basel zeigen nun in einer Studie bei Heroinabhängigen, dass das Stresshormon Cortisol das Suchtverlangen reduzieren kann. Die Fachzeitschrift Translational Psychiatry hat die Forschungsresultate veröffentlicht. Heroin ist eine Droge mit einem sehr hohen Abhängigkeitspotenzial und ruft bei Süchtigen ein ausgesprochen starkes Suchtverlangen hervor. Ein Forscherteam um PD Dr. Marc Walter und Prof. Dominique de Quervain von der Universität Basel hat nun die Wirkung des Stresshormons Cortisol auf das Suchtverlangen bei Heroinabhängigen untersucht.


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Stresshormon Cortisol vermindert Verlangen nach Heroin"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.