Mittwoch, 29. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Nasonex
Nasonex
 
Medizin

Tadalafil bei ED: Erfülltere Partnerschaft durch Sexualität ohne Zeitdruck

In Deutschland ist etwa jeder fünfte Mann über 40 Jahre im Laufe seines Lebens von einer erektilen Dysfunktion (ED) betroffen. Aber was bedeutet das für die partnerschaftliche Beziehung? Mit welchen Befürchtungen ihrer Partnerin könnten sich Patienten konfrontiert sehen? Und warum ist PDE5-Hemmer nicht gleich PDE5-Hemmer? Im Interview schildert Dr. Joanna Beata Korda, Fachärztin für Urologie aus Brühl, welche Auswirkungen eine gute Erektionsfähigkeit auf die Qualität der Beziehung haben kann und welche Rolle Tadalafil dabei spielt.

Anzeige:
Otezla
Otezla

Frau Dr. Korda, inwiefern beeinträchtigt eine erektile Dysfunktion betroffene Männer und ihre Partnerinnen?

Dr. Korda: Natürlich leidet bei einer ED oftmals das Selbstvertrauen der betroffenen Männer. Sie neigen dazu, sich von der Partnerin zurückzuziehen und schämen sich oft, über ihre Erektionsstörung zu sprechen. Darunter kann wiederum die Partnerin massiv leiden, wenn sie sich - vermeintlich - zurückgewiesen und nicht angenommen fühlt. Die Kommunikation zwischen den Paaren wird dadurch auf doppelte Weise negativ beeinträchtigt: Man spricht zum einen weniger miteinander, und zum anderen findet weniger Sexualität und Körperlichkeit statt - beides kann sich natürlich auf die Zufriedenheit mit der Beziehung insgesamt niederschlagen. Insofern kommt eine erfolgreiche Behandlung der Erektionsstörungen nicht nur der Lebensqualität des Mannes zugute, sondern hat auch einen positiven Einfluss auf die partnerschaftliche Beziehung, wie Studiendaten belegen.

Als Firstline-Therapie stehen bei ED verschiedene PDE5-Hemmer zur Verfügung. Gibt es dabei zwischen den für die Bedarfstherapie verfügbaren PDE5-Hemmern relevante Unterschiede in der Wirksamkeit?

Dr. Korda: Ja, und zwar bezüglich der Wirkdauer der einzelnen PDE5-Inhibitoren. Während Tadalafil ein langwirksamer PDE5-Hemmer mit einem extrabreiten Wirkzeitfenster von bis zu 36 Stunden ist, sind Sildenafil, Vardenafil und Avanafil erheblich kürzer wirksam, nämlich in der Regel zwischen 4 bis 6 Stunden. Die Bedarfstherapie mit Tadalafil bietet im Vergleich also einen erheblichen Zeitgewinn, den viele Paare auch schätzen: Vor allem für berufstätige Paare findet Sexualität häufig am Wochenende statt, also in einer Zeit, in der man den üblichen Stress der Woche hinter sich lassen möchte. Und gerade dann schätzen die Paare es, wenn sie keinen Zeitdruck haben wegen einer vergleichsweise kurzen Wirkdauer des PDE5-Hemmers. Darüber hinaus wird die Wirksamkeit von Tadalafil nicht durch Alkoholgenuss beeinflusst und die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.

Für welche Patienten erscheint die Konstanztherapie mit Tadalafil 5 mg täglich besonders geeignet?

Dr. Korda: Eine Konstanztherapie mit Tadalafil 5 mg kommt in Betracht, wenn Patienten mit einer sehr häufigen Anwendung von Cialis® rechnen. Ich habe in meiner Praxis den Eindruck gewonnen, dass es nicht wenige Männer gibt, denen es mit der Tadalfil-Konstanztherapie leichter fällt, ihr Liebesleben unbeschwerter und mit freierem Kopf zu genießen. Beispielsweise möchten relativ viele Patienten ihrer Partnerin gar nicht mitteilen, dass sie ein Medikament zur Behandlung ihrer Erektionsstörung einnehmen: Sie bevorzugen oft die Konstanztherapie mit Tadalafil 5 mg täglich, da sie durch diese - anders als mit kurzwirksamen PDE5-Hemmern - zeitlich nicht von der Tabletteneinnahme abhängig sind und somit beinahe ein Leben wie vor der Erektionsstörung führen können. Außerdem wünschen sich vor allem noch relativ junge Patienten häufig die Konstanztherapie, weil sie ungerne den Geschlechtsverkehr im Voraus planen, sondern lieber spontaner sind. Auch diejenigen, die in einer relativ frischen Partnerschaft sind, bevorzugen oftmals die tägliche Einnahme von Tadalafil 5 mg, um die zeitlichen Einschränkungen, mit denen eine Bedarfstherapie einhergeht, zu vermeiden.

Durch die Konstanztherapie mit Tadalafil 5 mg erleben Betroffene deutlich häufiger morgendliche Erektionen im Vergleich zu einer Therapie auf Bedarf. Wieso sind regelmäßige Erektionen so bedeutsam?

Dr. Korda: Die regelmäßigen Erektionen versorgen die Schwellkörper im Penis mit Sauerstoff. Die Sauerstoffversorgung ist sehr wichtig, deswegen haben Männer in der Nacht bzw. am Morgen im Schnitt 5 bis 6 Erektionen, jeweils mit einer Länge von ca. 10 bis 20 Minuten. Diese nächtlichen Erektionen sind wichtig, um die Integrität des Schwellkörpersystems zu erhalten. Eine reduzierte DurchblutunDurchblutung der Schwellkörper kann letztlich sogar zu einer Fibrosierung führen. Die Tadalafil-Konstanztherapie verbessert die Durchblutung, so dass die Schwellkörper wieder regelmäßig trainiert werden.

Literaturhinweise:
Braun M et al. Int J Impot Res 2000; 12: 305-311.
Costa P et al. J Sex Med 2013; 10: 1850-1860.
Rubio-Aurioles E et al. J Sex Med 2009; 6: 1314-1323.
Hatzmouratidis K et al. Eur Urol 2010; 57: 804-814.
Cialis® Fachinformation, März 2013

Quelle: Lilly


Anzeige:
Medicalcloud
Medicalcloud
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Tadalafil bei ED: Erfülltere Partnerschaft durch Sexualität ohne Zeitdruck"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.