Donnerstag, 1. Dezember 2022
Navigation öffnen
Medizin

Therapieoptionen bei Lungenerkrankungen: Pirfenidon zur Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose

Über 100 seltene Entitäten, so Prof. Andreas Günther, Gießen, werden als interstitielle Lungenerkrankungen zusammengefasst, die aber jährlich für mehr Todesfälle verantwortlich sind als beispielsweise Asthma. Eine dieser Lungenerkrankungen ist die idiopathische Lungenfibrose (IPF), deren Inzidenz weiter ansteigt, wohl bedingt durch Rauchen und Luftverschmutzung, so Günther, und die eine schlechtere Prognose hat als viele Krebserkrankungen. Für den Wirkstoff Pirfenidon wurde die europäische Zulassung nach 3 Studien (2x CAPACITY, ASCEND) (1,2) erteilt, weil eine Verbesserung des pPFS und des 6-Minuten-Gehtests gezeigt werden konnte. Eine gepoolte Analyse zeigte, dass die positive Beeinflussung der Vitalkapazität (FEV1) mit einem besseren Gesamtüberleben einhergeht.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Therapieoptionen bei Lungenerkrankungen: Pirfenidon zur Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.