Donnerstag, 29. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

TRIBUTE-Studie: Evidenz für die Dreifach-Therapie bei COPD-Patienten

Studiendaten, die u.a. im Rahmen von Zulassungsverfahren für neue Produkte erhoben wurden, haben jüngst viel Bewegung in die Behandlung der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) gebracht. Sie zeigen, dass bereits vortherapierte COPD-Patienten mit einer Vorgeschichte von Exazerbationen von einer Dreifach-Kombination der 3 bewährten Wirkprinzipien LAMA, LABA und ICS in einem Inhalator profitieren können. Während die Bronchodilatation durch einen Muskarin-Antagonisten (LAMA) und einen Beta-2-Agonisten (LABA) erfolgt, wirkt das inhalative Kortikosteroid (ICS) entzündungshemmend. Neue Studienergebnisse zu Dreifach-Fixkombinationen zeigen, dass die Behandlung mit einer ICS-haltigen Dreifach-Therapie Exazerbationen wirksamer verhindert als duale Kombinationstherapien (ICS/LABA, LAMA/LABA) (1,2).

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"TRIBUTE-Studie: Evidenz für die Dreifach-Therapie bei COPD-Patienten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.