Montag, 8. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Typ-1-Diabetes durch transplantierte Inselzellen therapieren: Bio-Reaktor in der Dose schützt vor Abstoßungsreaktion

Die Autoimmunerkrankung Typ-1-Diabetes ist unheilbar. Betroffene müssen ihr Leben lang Insulin spritzen. Dresdner Forschern ist nun die Entwicklung eines Systems gelungen, das im Körper eines Diabetespatienten die Funktion der Bauchspeicheldrüse übernimmt und selbstständig Insulin produziert. Erstmals weltweit setzten sie einem Typ-1-Diabetiker einen sogenannten Bio-Reaktor mit Inselzellen ein. Diese waren durch eine Dose vor der körpereigenen Immunabwehr geschützt und versorgten den Patienten knapp ein Jahr lang mit Insulin. Noch ist diese Therapie in der Erprobung. "Wir gehen aber davon aus, dass das System in fünf Jahren eine Option bei der Behandlung des Diabetes sein wird", sagt Tagungspräsident Prof. Dr. med. Stefan R. Bornstein im Vorfeld des 57. Symposiums der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE), das vom 19. bis 22. März in Dresden stattfindet.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Typ-1-Diabetes durch transplantierte Inselzellen therapieren: Bio-Reaktor in der Dose schützt vor Abstoßungsreaktion"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.