Freitag, 19. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Typ-2-Diabetes – Liraglutid mindert kardiovaskuläres Risiko

Die kürzlich aktualisierten Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) zur Therapie des  Typ-2-Diabetes heben Liraglutid als bislang einzigen zugelassenen GLP-1 Rezeptor-Agonisten hervor, der in einer randomisierten klinischen Studie einen positiven Effekt auf Patienten-relevante kardiovaskuläre Endpunkte zeigen konnte (1). Grund hierfür sind die Ergebnisse der LEADER Studie, die bei Patienten mit  Typ-2-Diabetes und hohem kardiovaskulärem Risiko zeigten, dass unter Victoza® (Liraglutid) weniger Menschen aus kardiovaskulären Gründen starben (1,2). Für die diabetologische Praxis bedeutet das: Liraglutid ermöglicht einen Therapieansatz mit einer überzeugenden Evidenzbasis (3) hinsichtlich Glykämiekontrolle bei zusätzlich positivem Effekt auf das Körpergewicht, der zudem bei Menschen mit  Typ-2-Diabetes und hohem kardiovaskulärem Risiko das Risiko für ein schweres kardiovaskuläres Ereignis mindern konnte.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

" Typ-2-Diabetes – Liraglutid mindert kardiovaskuläres Risiko"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.