Dienstag, 29. November 2022
Navigation öffnen
Medizin

Umdenken in der Therapie des Typ-2-Diabetes

Bei Menschen mit Typ-2-Diabetes multipliziert sich das Mortalitätsrisiko mit der Anzahl der Begleiterkrankungen (1). Kardiovaskuläre Komplikationen haben einen entscheidenden Anteil an der Diabetes-assoziierten Morbidität und Mortalität (2), und Nierenerkrankungen erhöhen die mit Diabetes verbundene Mortalität (3). Zudem besitzen Patienten mit Typ-2-Diabetes und chronischen Nierenerkrankungen ein signifikant erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse (4). Eine moderne Therapie des Typ-2-Diabetes sollte daher neben einer effektiven Stoffwechselkontrolle auch die Prävention von kardiovaskulären und renalen Ereignissen umfassen, betonte Prof. Dr. med. Roland Schmieder, Leiter der klinischen Forschungsstation (CRC) für Hypertonie und Gefäßmedizin in Erlangen, bei einer Presseveranstaltunga der Novo Nordisk Pharma GmbH anlässlich der diesjährigen Frühjahrstagung der Deutschen Gesellschaft für Diabetologie (DDG) in Berlin. Der GLP-1 Rezeptor Agonist (RA) Liraglutid (Victoza®) kann HbA1c-Wert und Gewicht reduzieren (5) und gleichzeitig dazu beitragen, Herzerkrankungen zu verhindern (6).

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Umdenken in der Therapie des Typ-2-Diabetes"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.