Dienstag, 31. Januar 2023
Navigation öffnen
Medizin

Verletzungen in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie: Bizarre Fälle der Berliner Charité

Die Diagnostik und Therapie von Fremdkörper-Verletzungen im Kopf-Hals-Bereich sind auch in der heutigen Zeit keine Seltenheit und stellen die behandelnden Ärzte trotz verbesserter bildgebender Diagnostik immer wieder vor neue Herausforderungen hinsichtlich der Erst- aber auch der definitiven Versorgung. Die MKG-Chirurgen der Charité – Universitätsmedizin Berlin präsentierten auf dem 67. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) vom 21. – 24. Juni in Köln/Bonn ausgewählte Patientenfälle mit ungewöhnlichen Fremdkörpern im Gesicht, analysierten die Ursachen und beschrieben, worauf bei der Diagnostik und Therapie besonders zu achten ist.

 
Anzeige:
E-Health NL
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Verletzungen in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie: Bizarre Fälle der Berliner Charité"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.