Sonntag, 27. November 2022
Navigation öffnen
Medizin

Visuelle Darstellung von Zellaktivitäten soll Alzheimer-Diagnose erleichtern

Schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen in Deutschland sind an der Alzheimer-Krankheit erkrankt, Experten rechnen mit 3 Millionen Erkrankten im Jahr 2050. Es scheint sicher, dass Funktionsstörungen in den Mitochondrien der Zellen eine entscheidende Rolle bei der Ausbildung der Krankheit spielen. Fehlerhafte mitochondriale Stoffwechselfunktionen sollen auch für die Entstehung von Tumor- und Autoimmunerkrankungen verantwortlich sein. Bislang war es nicht möglich, die komplexen Abläufe auf intrazellulärer Ebene darzustellen. Forschern von der Universität Ulm ist es jetzt gelungen, ein Verfahren zur optischen Darstellung der Prozesse in den Zellen zu entwickeln.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Visuelle Darstellung von Zellaktivitäten soll Alzheimer-Diagnose erleichtern"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.