Sonntag, 27. November 2022
Navigation öffnen
Medizin

Vorsorgekoloskopie: Zeitverkürzung gefährdet Prävention

Die Früherkennung von Darmkrebs durch vorsorgliche Darmspiegelungen gehört zu den Erfolgsgeschichten der modernen Medizin: In den ersten zehn Jahren nach ihrer Aufnahme in die Früherkennungsprogramme der gesetzlichen Versicherungen im Jahr 2002 konnte die Zahl der Todesfälle durch Darmkrebs um mehr als 20% gesenkt werden. Doch dieser Erfolg wird nun durch neue wirtschaftliche Vorgaben bedroht: Auf Beschluss der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) sank die Vergütung, die Ärzte für die Durchführung einer Vorsorgekoloskopie erhalten, um 9%, gleichzeitig wurde die vorgesehene Behandlungszeit deutlich verkürzt – von 32 Minuten auf nur noch 18 Minuten.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Vorsorgekoloskopie: Zeitverkürzung gefährdet Prävention"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.