Dienstag, 29. November 2022
Navigation öffnen
Medizin

Wie sich Aneurysmen in Hirnarterien entwickeln - Altersbestimmung liefert neue Erkenntnisse

Hirnarterielle  zerebrale Aneurysmen sind sackförmige Ausstülpungen der Gefäßwand und kommen bei bis zu 3% der Bevölkerung vor. Wenn Aneurysmen der Hirnarterien platzen, führt dies zu einer potenziell lebensbedrohlichen Gehirnblutung, an der mehr als ein Drittel der betroffenen Patienten sterben können. Leider ist bis heute nicht eindeutig geklärt, über welchen Zeitraum und was mögliche Risikofaktoren sind, welche diese Entwicklung beschleunigen.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Wie sich Aneurysmen in Hirnarterien entwickeln - Altersbestimmung liefert neue Erkenntnisse"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.