Sonntag, 29. Januar 2023
Navigation öffnen
Medizin

XANTUS-Studie: Schlaganfall-Prophylaxe bei nicht valvulärem Vorhofflimmern

Die XANTUS-Studie ist die erste internationale, prospektive Studie, die ein neues orales Antikoagulans (NOAK) in der Schlaganfall-Prophylaxe bei nicht valvulärem Vorhofflimmern (nvVHF) im Praxisalltag untersucht hat. Die Ergebnisse bestätigen das positive Nutzen-Risiko-Profil, das bereits in der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie ROCKET AF (2) gezeigt werden konnte. In XANTUS traten schwere Blutungen* unter Rivaroxaban mit einer Inzidenzrate von lediglich 2,1 % pro Patientenjahr auf und die Gesamtmortalität lag bei 1,9% (beides primäre Endpunkte) (1). Auch in den sekundären Endpunkten konnte der Faktor-Xa-Inhibitor überzeugen. So betrug die Inzidenzrate für Thromboembolien 1,8% pro Patientenjahr (1). Bei 96,1% der Patienten traten weder schwere Blutungen, noch symptomatische thrombo-embolische Ereignisse, noch Tod jeglicher Ursache auf.

Anzeige:
E-Health NL
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"XANTUS-Studie: Schlaganfall-Prophylaxe bei nicht valvulärem Vorhofflimmern"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.