Montag, 26. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Ozempic

Medizin

Beiträge zum Thema: Diarrhoe

Mai 2018

MS-Patienten eine normale Familienplanung ermöglichen

Patienten mit schubförmig-remittierender Multipler Sklerose (RRMS) sollten in regelmäßigen Abständen auch auf ihre Familienplanung angesprochen werden: „Das Thema der Familienplanung ist in das neurologische Gespräch ganz selbstverständlich mit aufzunehmen“, erklärte dazu Dr. Birte Elias-Hamp aus Hamburg bei einer Pressekonferenz von Sanofi Genzyme in Berlin. Dabei sollte man versuchen, den Frauen Ängste vor einer Schwangerschaft zu nehmen, sie umfassend über die Faktenlage und darüber, was sie in puncto MS und Schwangerschaft...

CED: Bei der Diagnostik und Therapie steht ein Perspektivwechsel an

„Big Data“ hält derzeit auch Einzug bei den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED). So gibt es eine regelrechte Datenflut zu Faktoren, die die Pathophysiologie bedingen – vom Genom über das Exposom und das Immunom bis zum Mikrobiom. Die Daten zu bündeln, zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, um die Diagnostik und Therapie der CED voranzutreiben, ist aktuell eine enorme medizinische Herausforderung, berichtete Prof. Claudio Fiocchi, Cleveland, beim Symposium 210 der Falk Foundation e.V. in Lissabon. Die Lösung der...

Oktober 2017

Eosinophile Ösophagitis: Erkennen, gezielt therapieren und Leidensdruck lindern

Wenn Brot und Fleisch in der Speiseröhre steckenbleiben, der Patient beim Verzehr solider Speisen extrem viel nachtrinken muss oder den Genuss dieser Speisen gleich ganz vermeidet, liegt die Diagnose „eosinophile Ösophagitis“ (EoE) nahe. Leitsymptom ist die Dysphagie bei geformten Speisen, manchmal begleitet von retrosternalem Schmerz. Frühzeitige Diagnose und Therapie können dann die fortschreitende Fibrosierung der Speiseröhre aufhalten, die Gefahr der Bolusimpaktierung reduzieren und die Lebensqualität verbessern. „EoE ist keine...

HIV: Phase-III-Studie DRIVE-AHEAD belegt Nicht-Unterlegenheit von DOR/TDF/3TC gegenüber EFV/TDF/3TC

HIV: Phase-III-Studie DRIVE-AHEAD belegt Nicht-Unterlegenheit von DOR/TDF/3TC gegenüber EFV/TDF/3TC
© Ezume Images / Fotolia.com

Die Phase-III-Studie DRIVE-AHEAD untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit des experimentellen, einmal täglich einzunehmenden NNRTI* Doravirin bei therapienaiven HIV-1-infizierten Patienten. In dieser Studie werden die Wirksamkeit und Sicherheit des Ein-Tabletten-Regimes Doravirin mit den beiden NRTIs** Tenofovirdisopoxulfumarat und Lamivudin (DOR/TDF/3TC) mit der Wirksamkeit und Sicherheit des NNRTI-basierten Ein-Tabletten-Regimes Efavirenz/TDF/3TC (EFV/TDF/3TC) verglichen. Beim primären Wirksamkeitsendpunkt – Anteil der Patienten mit einer Viruslast unter 50...

Pulmonale Arterielle Hypertonie: Riociguat bei unzureichendem Therapieerfolg mit PDE-5-Inhibitoren effektiv

Ist bei Patienten mit Pulmonal Arterieller Hypertonie (PAH) der erwartete Therapieerfolg mit einem Phosphodiesterase-5-Inhibitor (PDE-5I) nicht zu erzielen, kann ein Switch der Medikation hin zu einer Behandlung mit Riociguat eine deutliche Verbesserung der klinischen Situation des Patienten bewirken. Erste Hinweise darauf erbrachten die Ergebnisse der Studie RESPITE, die kürzlich auf der Jahrestagung der European Respiratory Society (ERS) in Mailand vorgestellt und zeitgleich im „European Respiratory Journal“ veröffentlicht wurden.

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Erster Lockdown seit Monaten – Ab 14 Uhr dürfen die Berchtesgadener nur noch aus trifftigen Gründen ihre Wohnungen verlassen (dpa, 20.10.2020).
  • Erster Lockdown seit Monaten – Ab 14 Uhr dürfen die Berchtesgadener nur noch aus trifftigen Gründen ihre Wohnungen verlassen (dpa, 20.10.2020).