Mittwoch, 15. Juli 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

Beiträge zum Thema: Infektionen

Dezember 2017

Riesenzellarteriitis: Verbesserung der Lebensqualität und weniger Fatigue unter Tocilizumab + Glukokortikoide

Riesenzellarteriitis: Verbesserung der Lebensqualität und weniger Fatigue unter Tocilizumab + Glukokortikoide
© Roche & Chugai

Eine kürzlich zugelassene Therapieoption bietet Patienten mit der seltenen, entzündlichen Gefäßerkrankung Riesenzellarteriitis (RZA) neue Perspektiven: Die Therapie mit Tocilizumab (RoACTEMRA®) in Kombination mit Glukokortikoiden (GC) kann die gesundheitsbezogene Lebensqualität von RZA-Patienten gegenüber einer alleinigen Steroidtherapie signifikant steigern (1). Auch die Fatigue-Werte verringerten sich bei RZA-Patienten unter Tocilizumab in Kombination mit GC stärker als unter Steroiden alleine (1). Diese aktuellen Daten der...

Ustekinumab zeigt positive Ergebnisse bei der Behandlung des systemischen Lupus erythematodes in Phase-II-Studie

Auf dem diesjährigen Meeting des American College of Rheumatology (ACR/ARHP) in San Diego wurden erste Ergebnisse einer randomisierten, placebokontrollierten Phase-II-Studie veröffentlicht. Untersucht wurde der Interleukin (IL)-12/23 Inhibitor Ustekinumab bei der Behandlung des aktiven systemischen Lupus erythematodes (SLE). Aus den Studienergebnissen geht hervor, dass gemessen an der SRI-4-Antwort* signifikant mehr mit Ustekinumab behandelte Patienten eine verminderte Lupus-Krankheitsaktivität gegenüber der Placebo-Gruppe zeigten (Woche 24: 60 % vs. 31 %, p = 0,0046)....

Impulstherapie bietet Patienten mit RRMS neue Perspektiven

Die Entwicklung und Zulassung von Alemtuzumab (Lemtrada®) hat zu einem Wandel in der Therapie der schubförmig remittierenden Multiplen Sklerose (RRMS) geführt. Seitdem können Patienten mit einer Impulstherapie bestehend aus 2 Behandlungsphasen im Abstand von einem Jahr langfristig vor neuen Schüben, einem Fortschreiten der körperlichen Behinderung und einem beschleunigten Hirnvolumenverlust geschützt werden – wie Studiendaten zeigen. Kürzlich wurden aktuelle Daten vorgestellt, die eine über 7 Jahre anhaltende Wirkung des...

Invasive Schimmelpilzinfektionen rechtzeitig erkennen

Pilzinfektionen werden oft unterschätzt und erst spät erkannt. Im Fokus standen sie nun bei einem Satellitensymposium* anlässlich des 17. Kongresses der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Invasive Schimmelpilzinfektionen sind bei Patienten mit supprimiertem Immunsystem eine der Hauptursachen bei nicht grunderkrankungsbedingter Mortalität. Die Experten diskutierten über die notwendige Ausweitung der Kenntnisse zu Diagnostik und Wahl der adäquaten Therapie bei invasiven Pilzerkrankungen in der...

Impfschutz für Asthmatiker wegen ihres erhöhten Infektionsrisikos besonders wichtig

Asthmatiker haben ein erhöhtes Infektionsrisiko und sollten sich gegen Grippe und Pneumokokken impfen lassen. Dazu raten die Lungenärzte der Deutschen Lungenstiftung e.V. in Hannover unter Berufung auf die Ergebnisse einer aktuellen, groß angelegten Studie aus Dänemark mit über 100.000 Teilnehmern, die über einen Zeitraum von durchschnittlich 6 Jahren beobachtet wurden (1). Dieser Studie zufolge haben Patienten mit Asthma – insbesondere wenn sie vor dem 50. Lebensjahr an Asthma erkranken – ein im Vergleich zu Menschen ohne allergische Erkrankungen...

Neubewertung der praktizierten Routine von Anämie- und Blutmanagement

Eine Anämie stellt einen Risikofaktor für Komplikationen dar – dies gilt für alle Fachdisziplinen. Daher ist sie rechtzeitig und leitliniengerecht zu behandeln. Neben Eisenpräparaten stehen dafür auch Erythrozytenkonzentrate (EKs) und Erythropoese stimulierende Substanzen (ESAs) zur Verfügung. Während EKs in der Vergangenheit zu häufig eingesetzt wurden (1), standen ESAs in puncto Sicherheit in der Diskussion (2). Aufgrund der aktuellen Datenlage und aktueller Leitlinien hat ein interdisziplinäres Expertenteam das landläufig...

November 2017

HIV: Komplementsystem berücksichtigen

HIV:  Komplementsystem berücksichtigen
© psdesign1/Fotolia.com

"Seit über 30 Jahren wird das HI-Virus erforscht", sagt Doris Wilflingseder, und seit dieser Zeit entzieht es sich einer effektiven Behandlung. "Das Virus mutiert unglaublich schnell." Als Leiterin einer Forschungsgruppe arbeitet die Immunologin im Rahmen des vom FWF geförderten Projekts "HIV-Infektion und Übertragung nahe der Realität" an der Beschreibung der Wechselwirkungen des Virus mit dem Immunsystem – bevor der Immundefekt Raum greift und eine Abwehr noch möglich ist oder wäre.

Pneumokokken-Impfung: Patienten vertrauen der Empfehlung ihres Arztes

Pneumokokken-Impfung: Patienten vertrauen der Empfehlung ihres Arztes
© Adam Gregor / Fotolia.com

Über 90% der Patienten in Deutschland würden den Impf-Empfehlungen ihres Arztes folgen. Das ergab die repräsentative Umfrage PneuVUE® (Adult Pneumonia Vaccine Understanding in Europe), für die Erwachsene ab 50 Jahren zum Thema Pneumonie befragt wurden (1). Dass Patienten offen für eine Impfberatung sind, ist eine gute Nachricht für die Praxis. Denn die Impfquoten sind trotz Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) vergleichsweise niedrig (2,3): Nur 22% der Befragten mit einem erhöhten Risiko an einer Pneumokokken-Infektionen...

Fortschritte auf dem Weg zur Therapie aller Menschen mit Mukoviszidose

Bei der North American Cystic Fibrosis Conference (NACFC) wurden umfassende Studienergebnisse zu verschiedenen, zum Teil noch in der Entwicklung befindlichen Arzneimitteln aus dem Mukoviszidose-Portfolio vorgestellt. Fokuspräsentationen behandelten den akuten und langfristigen Nutzen von CFTR-Modulatoren, u.a. anhand von Daten aus einer noch laufenden Verlängerungsstudie zu Lumacaftor/Ivacaftor (ORKAMBI®). Diese Daten zeigen, dass bei Kindern mit Mukoviszidose im Alter von 6 bis 11 Jahren mit 2 Kopien der F508del-Mutation eine anhaltende Verbesserung der...

Wie natürliche Killerzellen den Superbazillus Klebsiella besiegen

Wie natürliche Killerzellen den Superbazillus Klebsiella besiegen
© https://www.flickr.com/photos/niaid/13743456084

Multiresistente Mikroben stellen eine ernsthafte Bedrohung für die menschliche Gesundheit dar. So schränken Stämme von Klebsiella pneumoniae die Behandlungsoptionen für diese Infektionen erheblich ein oder machen eine Behandlung unmöglich. Pavel Kovarik und sein Team an den Max F. Perutz Laboratories (MFPL) haben gemeinsam mit KollegInnen aus Belfast herausgefunden, wie Immunzellen am Infektionsort kommunizieren und sich im Kampf gegen Klebsiella zusammenschließen. Ihre Ergebnisse könnten zu alternativen Therapien zu unwirksamen antimikrobiellen...

Phase-IIa-Studie als Grundlage zur Anwendung von ABX464 bei Colitis ulcerosa

Im Rahmen der Proof-of-Concept-Studie ABX464-101 mit seiner Leitsubstanz ABX464 zur Behandlung von mäßig bis schwerer aktiver Colitis ulcerosa wurden die ersten Patienten eingeschlossen. ABX464-101 ist eine Phase-IIa-Studie zur Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit von einmal täglich verabreichtem ABX464 (50mg) gegenüber Placebo an Patienten, die an mäßig bis schwerer aktiver Colitis ulcerosa leiden und auf Immunmodulatoren, Anti-TNFα, Vedolizumab und/oder Kortikosteroide nicht ansprechen oder diesen gegenüber intolerant sind. Die klinische...

MS: INFß-1a mit Alemtuzumab verbessert Behandlungseffekte

Die Behandlungseffekte auf die Krankheitsaktivität bei Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS), die von Interferon beta-1a bei Eintritt in die Verlängerungsstudie auf Alemtuzumab (Lemtrada®) umgestellt wurden, hielten in den Verlängerungen der 2 Phase-III-Studien über 5 Jahre lang an. Diese Studienergebnisse wurden auf dem 7. gemeinsamen Kongress des European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis (ECTRIMS) und des Americas Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis (ACTRIMS) vorgestellt.

Dupilumab reduzierte Steroid-Einsatz, Asthmaanfälle und verbesserte die Lungenfunktion

Dupilumab reduzierte Steroid-Einsatz, Asthmaanfälle und verbesserte die Lungenfunktion
© Markus Schnatmann / Fotolia.com

Die klinische Phase-III-Studie zur Untersuchung von Dupilumab bei erwachsenen und jugendlichen Patienten mit schwerem steroidabhängigem Asthma hat ihren primären Endpunkt und wichtige sekundäre Endpunkte erreicht. Zum primären Endpunkt: Nach 24 Wochen reduzierte Dupilumab als Ergänzung zur Standardtherapie den Einsatz von oralen Kortikosteroiden (OCS) zur Erhaltungstherapie in der Gesamtpopulation im Durchschnitt signifikant um 70% (mediane Reduktion um 100%), während mit Placebo nur eine Reduktion von 42% erreicht wurde (mediane Reduktion von 50%) (p <...

Leber auf dem Chip ersetzt Tierversuche

Leber auf dem Chip ersetzt Tierversuche
© Martin Rasch/ Inspire, UKJ

Der Wissenschaftler PD Dr. Alexander Mosig vom Universitätsklinikum Jena wurde mit dem Tierschutz-Forschungspreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ausgezeichnet. Der Preis würdigt die von dem Forscher und seiner Arbeitsgruppe entwickelten Biochips, die komplexe Organfunktionen z.B. der Leber oder der Blut-Hirn-Schranke nachbilden. Diese Organmodelle konnten bei der Untersuchung von Entzündungsprozessen und in der Wirkstoffcharakterisierung schon erfolgreich als Alternativen zu Tierversuchen eingesetzt werden.

Wie Viren die Membranoberflächen ihrer Wirtszellen erkennen

Wie Viren die Membranoberflächen ihrer Wirtszellen erkennen
© Universität Göttingen/Jochen Hub

Viren können krank machen – aber nur, wenn sie es schaffen, ins Innere unserer Zellen zu gelangen. Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, wie Viren die Membranoberflächen ihrer Wirtszellen erkennen. Die Lösung dieses molekularen Puzzles ermöglicht die Entwicklung neuer Therapien, die Zellen vor dem Eindringen von Viren schützen und Epidemien wie Zika- und Denguefieber verhindern können.

CHMP-Zulassungsempfehlung für Ocrelizumab bei schubförmiger und primär progredienter MS

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hat eine Zulassungsempfehlung für die Anwendung von Ocrelizumab bei folgenden Patientengruppen ausgesprochen (2): Patienten mit aktiver schubförmiger Multipler Sklerose, die anhand bildgebender oder klinischer Befunde bestätigt wurde, sowie Patienten mit früher primär progredienter Multipler Sklerose unter Berücksichtigung der Krankheitsdauer, des Grades der Behinderung und bildgebender Befunde, die auf eine entzündliche Aktivität hinweisen. In Europa...

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Über 6 Millionen an Osteoporose erkrankt

Über 6 Millionen an Osteoporose erkrankt
© decade3d / Fotolia.com

6,3 Millionen Menschen leiden heute in Deutschland an Osteoporose.(1) Jede vierte Frau über 50 Jahren ist betroffen, jeder 17. Mann.1 Jedes Jahr erkranken rund 885.000 Menschen neu an der Volkskrankheit.(1) Häufig bleibt jedoch die Krankheit unerkannt und unbehandelt. Nur 25 Prozent der Erkrankten werden in Deutschland medikamentös behandelt.(2) Im Vergleich: In Frankreich erhalten fast 60 Prozent der Erkrankten, in Spanien über 80 Prozent eine Osteoporose-Therapie.(2) Diagnose- sowie Behandlungsmöglichkeiten werden in Deutschland nicht ausreichend genutzt, warnen...

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen
© Nottebrock / Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Bei der Alzheimer-Krankheit ist bereits in einem frühen Stadium das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Deshalb hilft den Patienten das Festhalten an bekannten Handlungsroutinen und Abläufen. Das empfiehlt die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in ihrem kostenlosen Ratgeber „Leben mit der Diagnose Alzheimer“, der unter der Telefonnummer 0211 - 86 20 66 0 oder www.alzheimer-forschung.de/diagnose-alzheimer bestellt werden kann.

Migräne: Wenn extreme Hitze zu Kopfschmerzen führt

Migräne: Wenn extreme Hitze zu Kopfschmerzen führt
© kuznetsov_konsta / Fotolia.com

Das Wetter in Deutschland wird immer wärmer und für viele erfüllt sich der langersehnte Traum vom „richtigen Sommer“. Heiße Tage und laue Nächte erfreuen aber nicht alle. Während die einen glücklich im Café sitzen und die Sonnenstrahlen in sich aufsaugen, ist bei Migräne-Betroffenen die Freude oft gedämpft. Ein starker Temperaturwechsel kann bedeuten, dass sich innerhalb kürzester Zeit ein Pochen und Ziehen in der Schläfengegend meldet und die nächste Migräneattacke ankündigt. Gutes Trigger-Management...

Wenn das Wetter krank macht: Tipps gegen Wetterfühligkeit

Wenn das Wetter krank macht: Tipps gegen Wetterfühligkeit
© Thaut Images - stock.adobe.com

Mal Sonne, mal Regen, mal warm, mal kalt: Der Frühling bringt – oft in schneller Abfolge – die unterschiedlichsten Wetterverhältnisse mit sich. Viele Menschen leiden dann unter der sogenannten Wetterfühligkeit. Genaue Zahlen gibt es nicht, schätzungsweise kämpft aber jeder zweite Deutsche mit den entsprechenden Symptomen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, gibt Tipps, wie Wetterfühlige gegensteuern können.

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • England führt Maskenpflicht im Handel ein – Maßnahme gilt ab 24. Juli 2020 (dpa, 14.07.2020).
  • England führt Maskenpflicht im Handel ein – Maßnahme gilt ab 24. Juli 2020 (dpa, 14.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden