Montag, 13. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Infektionen

August 2017

Basistherapien für Patienten mit HIV- und chronischen Hepatitis B-Infektionen

Das Spektrum an patentfreien Medikamenten zur Behandlung von HIV-Infektionen und chronischer Hepatitis B wurde zum 26. Juli um zwei weitere wichtige Präparate erweitert. Ab sofort wird mit Emtricitabin/Tenofovirdisoproxil HEXAL® eine der am häufigsten verordneten HIV-Backbone-Therapien als generische Alternative angeboten (1,2). Zudem ist auch Tenofovirdisoproxil HEXAL® für die Behandlung von Patienten mit chronischer Hepatitis B erhältlich (3). Im Rahmen einer Pressekonferenz in München betonten namhafte Experten den Stellenwert...

Neue Angriffspunkte bei der Bekämpfung des Cytomegalovirus

Das Cytomegalovirus ist ein Herpesvirus und verursacht bei gesunden Menschen nur relativ geringe Beschwerden wie Fieber, Lymphknotenschwellung oder Kopfweh. Für Personen mit geschwächtem Immunsystem, etwa für Krebspatienten, ist es jedoch lebensbedrohlich. Auch für Schwangere ist eine Infektion ein ernstzunehmendes Problem: In ca. 15% der Fälle zeigen die infizierten Neugeborenen Krankheitssymptome, wovon 10-20% versterben und ein hoher Anteil unter Folgeschäden, darunter sehr häufig an Taubheit, leidet. Bislang gibt es weder eine Impfung gegen das Virus,...

Immunreaktion: Entwicklung von T-Zellen folgt stochastischen Regeln

Kommt eine T-Zelle mit einem Antigen in Kontakt, vermehrt sie sich und erzeugt unterschiedliche Nachkommen. Die gängige Hypothese, dass diese Immunreaktion durch die individuelle Struktur des T-Zellrezeptors weitgehend vorbestimmt ist, wurde jetzt durch ein Team der Technischen Universität München (TUM) widerlegt. Stattdessen kann der Einfluss des T-Zellrezeptors nur durch Wahrscheinlichkeiten beschrieben werden. Solche mathematischen Modelle könnten helfen, Impfungen in Zukunft besser zu steuern.

IgA-Nephropathie: Mehr schwere Infektionen unter oraler Steroidtherapie

IgA-Nephropathie: Mehr schwere Infektionen unter oraler Steroidtherapie
© psdesign1 / Fotolia

Eine randomisierte, placebokontrollierte Studie zur oralen Steroidtherapie (Methylprednisolon) der IgA-Nephropathie zeigte sich zwar einen Vorteil der Therapie in Hinblick auf die Erreichung des primären Endpunkts, die Behandlung erhöhte aber signifikant das Risiko für schwere Nebenwirkungen, insbesondere für schwerwiegende Infektionen. 2 Patienten verstarben sogar, so dass die Studie wegen Sicherheitsbedenken abgebrochen wurde.

Chronische Hepatitis: Europäische Kommission erteilt Zulassung für Sofosbuvir/Velpatasvir/Voxilaprevir zur Behandlung aller Genotypen

Sofosbuvir/Velpatasvir//Voxilaprevir (SOF/VEL/VOX) (Vosevi®) ist für Patienten mit chronischer Hepatitis C aller Genotypen oder unabhängig vom Genotyp mit chronischer Hepatitis C ohne Zirrhose und mit kompensierter Zirrhose zugelassen, inklusive Patienten, die auf eine vorherige Behandlung mit DAA-haltigen Regimen nicht angesprochen haben. Die Behandlungsdauer beträgt acht Wochen für DAA-naive Patienten ohne Zirrhose, zwölf Wochen für DAA-naive Patienten mit kompensierter Zirrhose, wobei die Behandlungsdauer bei Patienten mit einer Infektion vom...

HSV-Infektion bei immungeschwächten Erwachsenen: Orales Pritelivir erhält Fast-Track-Status

Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA („Food and Drug Administration“) hat oral verabreichtem Pritelivir zur Behandlung von Infektionen mit Aciclovir-resistenten mukokutanen Herpes-Simplex-Viren (HSV) bei immungeschwächten Erwachsenen den Fast-Track-Status zuerkannt. Fast-Track-Programme sollen für neue Arzneimittel, die ernste oder lebensbedrohliche Erkrankungen behandeln und die einen bisher unerfüllten medizinischen Bedarf adressieren, die Entwicklung erleichtern und den Prüfungs- und Zulassungsprozess beschleunigen, mit dem Ziel, Patienten...

Juli 2017

Ceftolozan/Tazobactam hochpotent bei Pseudomonas aeruginosa und Enterobacteriaceae

Im Krankenhaus oder anderen Gesundheitseinrichtungen erworbene Infektionen sind mit einer hohen Morbidität und Sterblichkeit assoziiert und verursachen hohe Kosten. Auslöser sind immer häufiger multiresistente gramnegative Erreger, vor allem Enterobacteriaceae, die Beta-Laktamasen mit erweitertem Spektrum (ESBL) produzieren und teilweise auch gegen Carbapeneme resistent sein können (CRE – Carbapenem-resistente Enterobacteriaceae). Eine weitere klinische Herausforderung stellen multiresistente Pseudomonas aeruginosa dar.

HIV: Zulassungsempfehlung für Single-Tablet-Regime mit Darunavir

Aktuell auf dem IAS (International AIDS Society Conference on HIV Science) vorgestellte, vorläufige Ergebnisse der Phase-III-Studie EMERALD zeigten, dass vorbehandelte HIV-1-Patienten unter einem Single-Tablet-Regime (STR) aus Darunavir, Cobicistat, Emtricitabin und Tenofovir-Alafenamid (D/C/FTC/TAF) profitierten: Nach 24 Wochen wiesen 96,3% ein anhaltendes virologisches Ansprechen und eine virologische Rückfallrate von nur 1,8% auf (1). Eine weitere Analyse zur Resistenzentwicklung unter Proteaseinhibitor (PIs)-Behandlung in US-amerikanischen Proben unterstrich die hohe...

CHMP-Empfehlung: Erstes Darunavir-basiertes Single-Tablet-Regime zur Behandlung von HIV

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat am 21. Juli 2017 die Marktzulassung des Darunavir-basierten Single-Tablet-Regime aus Darunavir/Cobicistat/Emtricitabin/ Tenofovir-Alafenamid (D/C/FTC/TAF) empfohlen. Mit Symtuza® soll das neue Regime zur Therapie von Infektionen mit dem humanen Immundefizienzvirus (HIV-1) bei erwachsenen und jugendlichen Patienten (≥ 12 Jahre und ≥ 40 kg) auf Basis der Daten einer Genotypisierung zugelassen werden (1).

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Mit achtsamer Lebensweise Burn-out vorbeugen

Mit achtsamer Lebensweise Burn-out vorbeugen
© natalialeb - stock.adobe.com

Nach einer Studie des Lebensversicherungskonzerns Swiss Life lag der Personalausfall im Jahr 2018 zu 37 Prozent an Krankheiten bedingt durch psychische Belastung am Arbeitsplatz. Zu den häufigsten Gründen der Krankmeldungen zählten Burn-out und Depressionen. „Menschen leben heute in einer Welt von stetiger Erreichbarkeit. Auch am späten Abend nach der eigentlichen Arbeitszeit, am Wochenende oder sogar im Urlaub erreichen sie E-Mails oder Anrufe, sodass sie nicht zur Ruhe kommen. Deshalb fühlen sich immer mehr Menschen körperlich sowie emotional...

Vorsorgevollmacht: Auch für Jüngere relevant

Vorsorgevollmacht: Auch für Jüngere relevant
©Maridav - stock.adobe.com

„Im Moment mache ich mir große Sorgen. Aus den Medien habe ich erfahren, dass ein schwerer Verlauf der Covid-19-Erkrankung auch jüngere Menschen ohne Vorerkrankungen treffen kann. Schutzmaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschenund Abstandhalten setze ich alle um. Aber wie regele ich meine Angelegenheiten, falls ich doch erkranke und das so schwer, dass ich meinen Willen nicht mehr äußern kann?“ Martin S., Hannover

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden