Montag, 13. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Husten

November 2017

Angeborene Lungenerkrankung: Alpha-1-Antitrypsin-Mangel – früher Therapiestart vorteilhaft

Angeborene Lungenerkrankung: Alpha-1-Antitrypsin-Mangel – früher Therapiestart vorteilhaft
© psdesign1 / Fotolia.com

Das Protein Alpha-1-Antitrypsin (A1-AT) schützt die Lunge (1). Bei Menschen mit einem Mangel an A1-AT bildet sich meist ein Emphysem, denn krankheitsbedingt kommt es zu einem Abbau von Lungengewebe. Durch die Gabe des humanen A1-AT Respreeza® aber lässt sich dieser Abbau wirkungsvoll verlangsamen (2,3). Experten diskutierten jetzt darüber (4), dass die Behandlung besonders vorteilhaft ist, wenn sie früh begonnen wird. Zum Beispiel auch schon bei Patienten, deren FEV1 (Forced Expiratory Volume in 1 second) noch über 65% liegt.

Fortschritte auf dem Weg zur Therapie aller Menschen mit Mukoviszidose

Bei der North American Cystic Fibrosis Conference (NACFC) wurden umfassende Studienergebnisse zu verschiedenen, zum Teil noch in der Entwicklung befindlichen Arzneimitteln aus dem Mukoviszidose-Portfolio vorgestellt. Fokuspräsentationen behandelten den akuten und langfristigen Nutzen von CFTR-Modulatoren, u.a. anhand von Daten aus einer noch laufenden Verlängerungsstudie zu Lumacaftor/Ivacaftor (ORKAMBI®). Diese Daten zeigen, dass bei Kindern mit Mukoviszidose im Alter von 6 bis 11 Jahren mit 2 Kopien der F508del-Mutation eine anhaltende Verbesserung der...

Morgendliche Symptome belasten COPD-Patienten und behindern den Tagesablauf

Morgendliche Symptome belasten COPD-Patienten und behindern den Tagesablauf
© Alexandr Mitiuc / Fotolia.com

Viele COPD*-Patienten leiden unter Symptomen am frühen Morgen und sind dadurch in ihrer körperlichen Aktivität eingeschränkt (1). Selbst alltägliche Tätigkeiten wie Aufstehen, Duschen und Ankleiden führen zu Problemen (1). Zu diesem Kernergebnis kommt eine jetzt publizierte, systematische Literaturanalyse (1). In dem Review wurde der Frage nachgegangen, ob sich das frühe Beschwerde-Hoch pharmako­logisch beeinflussen lässt: Dabei wird u.a. eine gepoolte Analyse aus zwei Phase III-Studien vorgestellt (1,2). Danach verbesserte sich die...

IPF: In-vitro-Studie gibt Einblick in den Wirkmechanismus von Pirfenidon

Der Hedgehog (Hh) Signaltransduktionsweg ist u.a. für fibrotische Vorgänge verantwortlich und steht eng mit dem profibrotischen Zytokin TGF-b in Verbindung (1). Daher war dieser Signalweg Mittelpunkt einer in-vitro-Studie, die zur weiteren Aufklärung des Wirkmechanismus von Pirfenidon (Esbriet®) bei der idiopathischen Lungenfibrose (IPF) beigetragen hat. Die Ergebnisse zeigen, dass Pirfenidon ein Schlüsselprotein im Hh Signaltransduktionsweg destabilisieren und dadurch profibrotische Prozesse verlangsamen kann.

Mai 2017

Diagnose COPD: Klarer Fall oder Verdacht auf Alpha-1-Antitrypsinmangel?

Manch scheinbar klarer Fall von COPD ist nicht „gewöhnlich“: Dann nämlich, wenn die typischen Beschwerden durch einen genetisch bedingten Alpha-1-Antitrypsinmangel (A1-AT-Mangel) verursacht werden. Oft bleibt ein solcher Mangel längere Zeit unerkannt, dabei könnten von einer frühzeitigen Therapie mit humanem A1-AT viele Betroffene profitieren, sagte Prof. Dr. Felix J. Herth, Heidelberg, beim DGP-Kongress in Stuttgart (1). Einen signifikanten Nutzen haben Studien für das A1-AT-Präparat Respreeza®* belegt (2, 3).** Damit...

COPD: CHMP empfiehlt Zulassung für extrafeine LABA/LAMA/ICS-Fixkombination

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat am 19.05.2017 im laufenden Zulassungsverfahren eine positive Stellungnahme für die erste extrafeine Formoterol/Glycopyrronium/Beclometason-Fixkombination (FF/GB/BDP; LABA/LAMA/ICS) veröffentlicht. Diese Dreifach-Fixkombination ist zur Behandlung der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) vorgesehen. Die für die Zulassung vom CHMP empfohlene Fixkombination enthält in einem einzigen Inhalator drei Wirkstoffe: Den lang wirksamen Beta-2-Agonisten (LABA) Formoterol,...

Asthma bronchiale – Patienten schätzen die Lage oft falsch ein

Asthma bronchiale – Patienten schätzen die Lage oft falsch ein
© Alexander Raths / Fotolia.com

Wunsch und Wirklichkeit in der Einschätzung, ob ein Asthmapatient gut therapiert ist, sind oft nicht identisch. Fragt der Arzt den Patienten, wie es ihm geht, sagt dieser gut. Bei genauem Nachfragen aber zeigt sich oft, dass die Wahrnehmung der Betroffenen deutlich von der Realität abweicht. Hier bestehe oft „ein riesen Widerspruch“, sagte Dr. Justus de Zeeuw diesbezüglich in einer Fachpressekonferenz. Der niedergelassene Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie verwies auf eine Umfrage (1), in der online 8.000 Patienten aus 11 europäischen...

  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamentöse Therapie bei Diabetes Typ 2: Bei Bedenken zu Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt sprechen

Medikamentöse Therapie bei Diabetes Typ 2: Bei Bedenken zu Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt sprechen
© Dmitry Lobanov / Fotolia.com

In Deutschland haben von den rund 7 Millionen Menschen, die an Diabetes mellitus erkrankt sind, 95 % einen Typ-2-Diabetes. Während Diabetes Typ 1 immer mit Insulin behandelt werden muss, sind die Therapiemöglichkeiten beim Typ-2-Diabetes breiter gefächert. Neben Lebensstilinterventionen wie Ernährungsumstellung und mehr Bewegung kommen verschiedene orale Antidiabetika zum Einsatz. Manche Betroffene sind zu Beginn einer medikamentösen Therapie wegen etwaiger Nebenwirkungen verunsichert, die zum Beispiel in Beipackzetteln oder Internetforen erwähnt werden.  

Rückenschmerzen: Ein Drittel der Deutschen geht mehrfach im Jahr nicht zur Arbeit

Rückenschmerzen: Ein Drittel der Deutschen geht mehrfach im Jahr nicht zur Arbeit
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Laut einer aktuellen GfK-Umfrage hat mehr als die Hälfte aller Deutschen mindestens zehnmal im Jahr Rückenschmerzen. Die von der Medserena AG beauftragte GfK-Umfrage zeigt, dass 34,5 Prozent aller Deutschen an bis zu sieben Tagen im Jahr aufgrund von Rückenschmerzen nicht ihren alltäglichen Aufgaben nachgehen. Betrachtet man die befragten Berufsgruppen genauer, so liegt der höchste Anteil bei den Angestellten (36,7 Prozent). Das verursacht Jahr für Jahr einen hohen wirtschaftlichen Schaden für die Arbeitgeber. Nur durch verbesserte medizinische...

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden