Dienstag, 14. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Arzneimitteltherapie

März 2017

Rheumatoide Arthritis: EU-Zulassung für Tofacitinib

Die Europäische Kommission hat jetzt die Zulassung von Tofacitinib (Xeljanz®) 5 mg zweimal täglich (BID) für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer aktiver Rheumatoider Arthritis (RA) erteilt, die auf ein oder mehrere krankheitsmodifizierende antirheumatische Arzneimittel (DMARDs) unzureichend angesprochen oder diese nicht vertragen haben. Tofacitinib kann bei einer Intoleranz gegenüber MTX oder wenn eine Behandlung mit MTX nicht angezeigt ist, auch als Monotherapie gegeben werden. Tofacitinib gehört zur neuen...

Zielgerichtete Therapieansätze bei schwerem Asthma und COPD

Auf dem diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP) diskutierten Experten über derzeitige und zukünftige Therapieoptionen bei Asthma und COPD – mit einem Fokus auf zielgerichtete Therapien. Vor allem bei schwerem Asthma können Biologika mit ihren neuen Wirkmechanismen für Patienten, deren Erkrankung mit Inhalativa  nur unzureichend kontrollierbar ist, eine Verbesserung der Asthma-Symptome und einen Verzicht auf orale Kortikosteroide ermöglichen. Auch bei der chronisch-obstruktiven...

Cannabinoidtherapie nach aktueller Gesetzesänderung

Cannabinoidtherapie nach aktueller Gesetzesänderung
© yellowj / Fotolia.com

Am 10. März 2017 ist die vom Deutschen Bundestag verabschiedete Änderung des Betäubungsmittelgesetzes in Kraft getreten. Durch die vieldiskutierte Gesetzesmodifikation sind medizinische Cannabisextrakte und getrocknete Cannabisblüten nun verkehrs- und verschreibungsfähig und können im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherungen erstattet werden. Die Fachgesellschaften begrüßen diese Gesetzesänderung und sehen darin eine Reformierung der Cannabinoidtherapie für schwerkranke Patienten.

Plaque-Psoriasis: Guselkumab zeigt signifikante Verbesserung des Hautbildes

Auf dem diesjährigen Annual Meeting der American Academy of Dermatology (AAD) in Orlando, Florida, wurden die Ergebnisse von zwei pivotalen Phase-3-Studien zur Bewertung der Wirksamkeit und Verträglichkeit von Guselkumab vorgestellt. Guselkumab ist ein subkutan verabreichter monoklonaler Antikörper gegen Interleukin (IL)-23 zur Behandlung von Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis (1,2,3). Daten aus der Phase-3 randomisierten, doppelblinden und Placebo- sowie Komparator-kontrollierten VOYAGE-2-Studie (n=992) zeigten, dass mit Guselkumab behandelte...

Alirocumab senkt LDL-C bei Hochrisikopatienten signifikant

Eine Post-Hoc-Analyse zum Risiko der Patienten mit atherosklerotischer kardiovaskulärer Erkrankung (ASCVD) der Studie ODYSSEY LONG TERM liefert erste Hinweise darauf, dass Alirocumab (Praluent®) die kardiovaskuläre Ereignisrate bei bestimmten Hochrisikopatienten signifikant senkt (1,2). Diese und weitere aktuelle Daten zu Alirocumab aus dem ODYSSEY Studienprogramm wurden im Rahmen der diesjährigen Scientific Sessions des American College of Cardiology (ACC) präsentiert.

Rheumatoide Arthritis: Monotherapie mit Tocilizumab im Praxisalltag bewährt

Rheumatoide Arthritis: Monotherapie mit Tocilizumab im Praxisalltag bewährt
© Anna Jurkovska / Fotolia.com

In der Praxis erhalten 40% der Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) Tocilizumab (RoACTEMRA®) als Monotherapie. Zu diesem Ergebnis kommt die nicht-interventionelle Studie (NIS) ACT-SOLO (1). Die Studie bestätigt zudem erneut,  dass RA-Patienten von der schnellen und anhaltenden Wirksamkeit des IL-6-Inhibitors profitieren – unabhängig davon, ob sie RoACTEMRA als Monotherapie oder in Kombination mit konventionellen krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARDs) erhalten (1).

Hämophilie A: Faktor VIII-Produkt ermöglicht Flexibilität bei der Dosierung

Das rekombinante Faktor VIII-Produkt (rFVIII) Kovaltry® steht seit Februar 2016 mit verbesserten Charakteristika für die Behandlung und Prophylaxe von Blutungen bei Patienten mit Hämophilie A zur Verfügung. In einer kürzlich publizierten randomisierten Crossover-Studie konnte jetzt erneut gezeigt werden, dass sich Kovaltry® durch eine signifikant verlängerte Halbwertszeit und Verweildauer im Plasma im Vergleich zu einem anderen rFVIII-Produkt auszeichnet (1).

Herzinsuffizienz: Phase-III-Studie zu Relaxin-Rezeptor-Agonist erreicht primäre Endpunkte nicht

Aktuell gibt es neue Informationen über die Ergebnisse der globalen Phase-III-Studie RELAX-AHF-2. Die Studie untersuchte die Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von RLX030 (Serelaxin) bei der Behandlung von Patienten mit akuter Herzinsuffizienz (AHF). Die RELAX-AHF-2-Studie hat die primären Endpunkte (Reduktion kardiovaskulärer Mortalität in den ersten 180 Tagen und eine Verringerung des Ereignisses „Worsening Heart Failure“ (erneute Verschlechterung bei initial stabilisierten Patienten im Krankenhaus) in den ersten fünf Tagen) nicht...

Multiple Sklerose: Cladribin verringert Hirnatrophie signifikant

Multiple Sklerose: Cladribin verringert Hirnatrophie signifikant
© Edler von Rabenstein / Fotolia.com

Eine Publikation, zu den Ergebnissen einer Post-hoc Analyse der Phase-III-CLARITY-Studie, die im Multiple Sclerosis Journal veröffentlicht wurde, zeigte, dass Cladribin-Tabletten bei Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) die jährliche Rate des Gehirnschwunds (Hirnatrophie) im Vergleich zu Placebo verringerten. Außerdem ergab die Analyse, dass Patienten mit niedrigeren Hirnatrophieraten die höchste Wahrscheinlichkeit aufwiesen, auch noch nach zwei Jahren von einem Fortschreiten der Behinderung frei zu sein (1). Dies unterstützt...

Phase-III-Verlängerungsstudie zur Behandlung von Charcot-Marie-Tooth Neuropathie Typ 1A startet

Gerade wurde der Einschluss der ersten beiden Patienten in die am La Timone University Hospital (Marseille, Frankreich) durchgeführte internationale Phase-3-Verlängerungsstudie PLEO-CMT-FU mit PXT3003 verkündet. PXT3003 ist die führende PLEODRUGTM von Pharnext zur Behandlung von Patienten mit leichter bis mäßiger Charcot-Marie-Tooth Neuropathie Typ 1A (CMT1A), einer seltenen und den Patienten beeinträchtigenden erblichen peripheren Neuropathie, für die bisher keine zufriedenstellenden zugelassenen Therapien zur Verfügung stehen.

Verbesserte Remission bei Anti-TNFα-naiven Morbus Crohn-Patienten

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED): Eine Schlüsselrolle bei der Entstehung des Entzündungsprozesses bei Morbus Crohn (MC) und Colitis ulcerosa (CU) scheint die selektive Einwanderung pro-inflammatorischer Lymphozyten in die Darmwand, vermittelt durch α4β7-Integrin, zu spielen (1,2). Der Wirkstoff Vedolizumab blockiert durch die Bindung an α4β7-Integrin deren Interaktion mit MAdCAM-1, wodurch die Migration in das entzündete Darmgewebe eingeschränkt und die Entzündung eingedämmt wird.

Plaque-Psoriasis: Überlegene Wirksamkeit von Ixekizumab im Vergleich zu Ustekinumab

Plaque-Psoriasis: Überlegene Wirksamkeit von Ixekizumab im Vergleich zu Ustekinumab
© elena / Fotolia.com

Bei der diesjährigen Jahrestagung der American Academy of Dermatology (AAD) in Orlando wurden neue Studiendaten zum Interleukin(IL)-17A-Inhibitor Ixekizumab (Taltz®) von Lilly zur Behandlung von Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis* vorgestellt. Diese zeigen eine überlegene Wirksamkeit im Vergleich zum IL-12/23-Inhibitor Ustekinumab (Stelara®) über einen Zeitraum von 24 Wochen (1). Die Daten der Phase-III-Studie IXORA S bestätigen bisherige Ergebnisse aus dem Studienprogramm UNCOVER, die bereits ein hohes...

Neues Mahlzeiteninsulin für Erwachsene mit Diabetes mellitus

Mit Fiasp® steht ab dem 1. April 2017 ein neues Mahlzeiteninsulin in Deutschland zur Verfügung (1). Fiasp® ist eine neue Formulierung von Insulin aspart, dem aus NovoRapid® bekannten Wirkstoff, der es gelingt, dem physiologischen Insulinprofil im Vergleich zu NovoRapid® noch näher zu kommen (2). Die „Insulinlücke“ zwischen der Wirkung von NovoRapid® und dem natürlichen Insulin kann durch Fiasp® weiter verkleinert werden. Patienten können dadurch vor allem von einer...

Atopische Dermatitis: Kombination Dupilumab/topisches Kortikosteroid verbessert Krankheitsschweregrad

Anfang März 2017 wurden detaillierte Ergebnisse aus der einjährigen Phase-III-Studie CHRONOS bekanntgegeben. Diese zeigten, dass sich bei Erwachsenen mit unzureichend kontrollierter mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis (AD), die die Prüfsubstanz Dupilumab in Kombination mit topischen Kortikosteroiden (TCS) erhielten, Parameter zur Messung des allgemeinen Krankheitsschweregrads im Vergleich zu der nur mit TCS behandelten Patientengruppe signifikant verbesserten. Anlässlich der Jahrestagung der American Academy of Dermatology (AAD) wurden die...

Das könnte Sie auch interessieren

Röntgeninstitut plant Mammografie mit audiovisueller Erlebniswelt

Röntgeninstitut plant Mammografie mit audiovisueller Erlebniswelt
© serhiibobyk - stock.adobe.com

Brustkrebs ist mit etwa 70.000 Neuerkrankungen im Jahr die häufigste onkologische Erkrankung bei Frauen. Daher wird der einst von der „American Cancer Society“ ausgerufene Internationale Brustkrebstag am 1. Oktober weltweit zum Anlass genommen, anhand von Informations- und Aufklärungskampagnen Aufmerksamkeit auf die Erkrankung zu lenken und speziell das Thema Vorsorge ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. „Werden bösartige Tumoren frühzeitig entdeckt, sind die Heilungschancen von Brustkrebs äußerst gut“, weiß Dr....

Warum alltägliche und seelische Belastungen wichtig werden können

Warum alltägliche und seelische Belastungen wichtig werden können
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Fast jeder kennt Kreuzschmerzen. Sie sind in den meisten Fällen harmlos und gehen nach kurzer Zeit von alleine wieder weg. Halten die Schmerzen jedoch länger an, fragen sich viele Betroffene, woher ihre Beschwerden kommen. Wichtig für Sie zu wissen ist: Auch alltägliche, seelische oder berufliche Probleme können Kreuzschmerzen hervorrufen und deren Verlauf beeinflussen. Deshalb soll Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Sie vor und während der Behandlung gezielt auf Belastungen im Privatleben und am Arbeitsplatz ansprechen.

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden