Montag, 20. Januar 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

Juli 2012

Altersmediziner empfehlen Vitamin-D als Nahrungsergänzung

Senioren ab 60 Jahren sollten täglich 800 sogenannte Internationale Einheiten Vitamin-D als Nahrungsergänzung zu sich nehmen. Das empfehlen Wissenschaftler und Ärzte auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) Mitte September in Bonn. Studienergebnisse zeigen, dass Patienten, die 700 bis 1000 Internationale Einheiten Vitamin-D einnehmen, 34 Prozent seltener stürzen (British Medical Journal 2011) und 20 Prozent weniger Knochenbrüche erleiden (Archives of Internal Medicine 2009).

Hämophilie A: Prophylaxe ist die beste Schmerztherapie/ Robert-Koch-Award für KOGENATE®

Die Gelenke in ihrer Funktion zu erhalten und Blutungen zu vermeiden, sind die Maßgaben einer prophylaktischen Therapie im Vergleich zur Bedarfstherapie bei Patienten mit Hämophilie, berichtetet Dr. Natascha Marquardt, Bonn. Besonders die hämophile Arthropathie hat akute und chronische Schmerzen zur Folge, die auch die Lebensqualität sowie soziale und berufliche Aktivität des Patienten beeinflussen. Eine Studie hat nun die Vorteile einer prophylaktischen Therapie  gegenüber  der Bedarfstherapie bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit schwerer Hämophilie A gezeigt: Patienten unter...

Tricksen und Täuschen: Wie sich Tumorzellen den Weg freimachen

90 Prozent aller Krebspatienten sterben heute nicht mehr am ursprünglichen Tumor, sondern an Metastasen. Diese entstehen, wenn Tumorzellen über die Blutbahn in andere Organe „auswandern“. Nun haben Wissenschaftler des Instituts für Virologie am Klinikum rechts der Isar der TUM, des Helmholtz Zentrums München und der Universität Zürich am Beispiel von Darmkrebs herausgefunden, mit welchem Trick die Tumorzellen aus den Blutgefäßen zurück ins Gewebe gelangen: Sie produzieren Signalproteine, mit denen sie die Arterienwände...

Adipositas bei Typ-2-Diabetes: Empfehlungen aus Leitlinien weitgehend deckungsgleich

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat am 10. Juli 2012 die Ergebnisse einer Recherche evidenzbasierter Leitlinien zur Behandlung von Adipositas bei Diabetes mellitus Typ 2 veröffentlicht. Ziel des Berichts ist es, aus aktuellen, methodisch hochwertigen Leitlinien diejenigen Empfehlungen zu identifizieren, die für ein mögliches neues Modul Adipositas im Disease-Management-Programm (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 von Bedeutung sein könnten.

DOG warnt vor Resistenzen: Bindehautentzündung zunächst ohne Antibiotika behandeln

Bakterien, die eine Bindehautentzündung auslösen, reagieren zunehmend unempfindlich auf Antibiotika. Zu diesem Ergebnis kommt eine Publikation in den Klinischen Monatsblättern für Augenheilkunde. „Diese Entwicklung ist alarmierend“, erklärt Professor Dr. med. Christian Ohrloff, Pressesprecher der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Die DOG rät Ärzten daher zur Zurückhaltung bei der Verordnung von Antibiotika. In vielen Fällen helfen auch Augenreinigungen und Tränenersatzflüssigkeit. Ist die Gabe von ...

Gift aus der Vergangenheit: Flüchtiges Quecksilber aus historischen Spiegeln

Es gibt immer noch historische Spiegel, bei denen Quecksilber auf eine dünne Zinnfolie aufgetragen wurde. Deren Produktion wurde zwar 1886 verboten, nicht aber der Besitz. Mit den Jahren korrodiert bei den Quecksilberspiegeln die Verbindung aus Zinn und Quecksilber (das so genannte Zinnamalgam) oder löst sich vom Glas. Die Verspiegelung wird blind, das Quecksilber wird freigesetzt und bildet giftige Dämpfe. Wie man dies verhindert, und alte Spiegel sicher restaurieren kann, hat die BAM Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung in einem ...

Bayer Hemophilia Awards Program 2012: 2,3 Millionen US-Dollar zur Unterstützung der Hämophilie-Forschung und klinischer Ausbildungsprogramme

Bayer HealthCare hat heute die diesjährigen Preisträger des Bayer Hemophilia Awards Program (BHAP) bekanntgegeben. In diesem Jahr erhalten 15 Preisträger aus neun Ländern insgesamt etwa 2,3 Millionen US-Dollar an finanzieller Förderung. BHAP ist das größte Förderprogramm im Bereich Hämophilie; ausgezeichnet werden innovative Forschungsansätze sowie Ausbildungsinitiativen auf der ganzen Welt. So ist BHAP ein wichtiges Element des übergeordneten Programms "Hemophilia Solutions", mit dem das Unternehmen sich für...

Melanom-förderndes Gen entdeckt

Der schwarze Hautkrebs, auch Melanom genannt, ist besonders aggressiv und kommt in der Schweiz zunehmend häufiger auf. Trotz intensiver Forschung gibt es jedoch bis heute keine Therapie. Forschende der Universität Zürich haben nun ein Gen entdeckt, das eine zentrale Rolle spielt beim schwarzen Hautkrebs: Unterdrückt man dieses Gen, verhindert dies bei Mäusen die Entstehung eines Melanoms und dessen Ausbreitung. Diese Entdeckung könnte den Weg zu neuen Therapieformen ebnen.

HIV: G-BA beschließt Zusatznutzen von Edurant® für die gesamte Zielpopulation

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat seinen Beschluss zur Nutzenbewertung für das Arzneimittel Edurant® (Wirkstoff: Rilpivirin) zur HIV-Therapie gefasst. Der G-BA spricht dem Virustatikum einen Beleg für einen geringen Zusatznutzen für die gesamte Zielpopulation nicht vorbehandelter erwachsener HIV-1-Patienten mit einer Viruslast ≤100.000 Kopien/ml aus. Ausschlaggebend war die bessere Verträglichkeit des Wirkstoffs (1).

Neue Hypothese zur Entstehung der Multiplen Sklerose

Eine heute publizierte Studie in der Fachzeitschrift Nature mit deutscher Beteiligung wirft neues Licht auf die genetischen Ursachen der chronischen Krankheit Multiple Sklerose. Die Patienten weisen einen veränderten TNF-Rezeptor-1 auf, der nun als Schlüsselprotein im Krankheitsgeschehen in Frage kommt. „Diese Rezeptorvariante ist spezifisch für MS-Patienten und darum Ansatzpunkt für die Entwicklung verbesserter Therapien“, erklärt Professor Ralf Gold, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und Direktor der ...

Hans-Christian-Hagedorn-Preis: Zentrale Insulineffekte und hepatischer Glukosestoffwechsel im Fokus

Im Rahmen der 47. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) wurde am 18. Mai 2012 in Stuttgart der Hans-Christian-Hagedorn-Projektförderpreis 2012 an Professor Dr. Michael Roden, Düsseldorf, übergeben. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Novo Nordisk Pharma GmbH gestiftet und von der Jury zur Förderung wissenschaftlicher Projekte der Deutschen Diabetes-Gesellschaft vergeben. Damit wird in diesem Jahr die herausragende Forschungsarbeit zum Thema „Direkte und indirekte Effekte von zentraler Insulingabe auf den...

Finale Nutzenbewertung für Single-Tablet-Regimen zur Behandlung der HIV-1-Infektion: G-BA erkennt Zusatznutzen für Eviplera® an

Basierend auf dem vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) veröffentlichten Addendum hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) in der finalen Nutzenbewertung Eviplera® einen Beleg für einen Zusatznutzen zugesprochen (1). Eviplera® ist das erste komplette Therapieregime in einer Tablette zur einmal täglichen Einnahme (Single-Tablet-Regimen) für nicht-vorbehandelte, erwachsene HIV-Patienten mit einer Ausgangsviruslast unter 100.000 Kopien/ml. Der Zusatznutzen für...

Weihrauch als Heilmittel: Boswelliasäuren wirken entzündungshemmend

Er gehörte schon zu den Geschenken der drei Weisen aus dem Morgenland: Neben Myrrhe und Gold hatten sie für das neugeborene Jesuskind auch Weihrauch im Gepäck. Seit der Antike gehört der aromatische Duft des verbrennenden Weihrauchharzes zu vielen religiösen Zeremonien und ist bis heute in der Kirche Ausdruck besonderer Festlichkeit. Doch Weihrauch kann noch mehr: „Das aus dem Stamm des Weihrauchbaumes gewonnene Harz enthält entzündungshemmende Substanzen“, sagt Prof. Dr. Oliver Werz von der Friedrich-Schiller-Universität Jena....

Multiple Sklerose: Zusammenhang zwischen genetischem Risikofaktor und Entzündungsprozessen entdeckt

Für Multiple Sklerose sind verschiedene genetische Risikofaktoren bekannt. Wie eine bestimmte Abweichung im Erbgut des sogenannten TNF-Rezeptors 1 die Krankheit fördert, beschreibt eine internationale Forschergruppe mit RUB-Beteiligung in Nature. Das Team unter Federführung von Prof. Lars Fugger aus Oxford deckte einen Zusammenhang zwischen einer Genvariante und chronischen Entzündungsprozessen auf. Die Daten von 7000 Menschen, unter anderem aus der Genbank der Neurologischen Uniklinik am St. Josef-Hospital Bochum, gingen in die Analyse ein.

Novartis Pharma unterstützt Nachwuchsforscher im Bereich Ophthalmologie

Trotz entscheidender Fortschritte in den vergangenen Jahren sind auf dem Feld der retinalen Erkrankungen weiterhin zahlreiche Fragen ungeklärt. Akuter Bedarf besteht insbesondere in der Grundlagenforschung, aber auch im Bereich der Epidemiologie, der Diagnostik und Therapie der Netzhauterkrankungen. Um junge Nachwuchswissenschaftler und deren innovative Forschungsideen auf diesem Themengebiet zu unterstützen, lobt Novartis daher bereits zum zweiten Mal den EyeNovative Förderpreis aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kassen-Experten: Demenzkranke öfter ohne Medikamente pflegen

Kassen-Experten: Demenzkranke öfter ohne Medikamente pflegen
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Bei der Pflege demenzkranker Menschen sollten aus Sicht von Experten der Krankenkassen Alternativen zu Medikamenten eine größere Rolle spielen. Es gebe eine Vielzahl anderer Verfahren wie Training von Alltagstätigkeiten, Übungen zum Gestalten von Beziehungen oder körperliche Aktivierung, teilte der Medizinische Dienst der gesetzlichen Kassen in Berlin mit. Dabei müsse man sich im Klaren sein, dass dies personal- und zeitintensiv sei und Folgen für die Personalbemessung und die Besetzung habe.

Urologen geben Entwarnung: Sorgen vor Zeugungsunfähigkeit sind unbegründet

Urologen geben Entwarnung: Sorgen vor Zeugungsunfähigkeit sind unbegründet
@ deagreez / Fotolia.com

Eine neue Studie zur männlichen Fruchtbarkeit, veröffentlicht in der Fachzeitschrift "Human Reproductive Update", sorgt derzeit für Aufsehen. Die Untersuchungen von Mediziner Hagai Levine und seinem Team der Hebräischen Universität Jerusalem zeigen, dass die Spermienanzahl von Männern aus westlichen Ländern immer weiter abnimmt. Laut den Wissenschaftlern ist die Spermienanzahl pro Milliliter Sperma um etwa 52 Prozent gesunken. Bei der Gesamtzahl der Spermien pro Samenerguss gaben die Forscher sogar einen Rückgang von nahezu 60 Prozent an....

Schuppenflechte in Gelenken: Neue Therapien bei Psoriasis-Arthritis

Schuppenflechte in Gelenken: Neue Therapien bei Psoriasis-Arthritis
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Mit Rheuma werden gemeinhin Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat mit fließenden, reißenden und ziehenden Schmerzen bezeichnet, oft einhergehend mit einer Einschränkung der Funktionsfähigkeit. Etwa 200 bis 400 einzelne Erkrankungen werden mittlerweile unter Rheuma verzeichnet, die sich im Beschwerdebild, dem Verlauf und der Prognose sehr unterscheiden. Entgegen weit verbreiteter Meinung ist es keine Erkrankung nur älterer Menschen, betont Prof. Christoph Baerwald, 1. Sprecher des Rheumazentrums am Universitätsklinikum Leipzig anlässlich des...

Essstörungen bei Diabetes können lebensgefährlich sein

Essstörungen bei Diabetes können lebensgefährlich sein
© weixx - stock.adobe.com

Essstörungen treten bei jungen Patientinnen mit Typ-1-Diabetes zwei- bis dreimal häufiger auf als bei gesunden Frauen. Die Betroffenen hoffen, Gewicht zu verlieren, indem sie zeitweise darauf verzichten, sich Insulin zu spritzen. Damit riskieren sie unumkehrbare Schäden an Nerven und Gefäßen und im schlimmsten Fall sogar ihr Leben. Anlässlich einer gemeinsamen Pressekonferenz am 18. Juni in Berlin rufen Diabetes- und Hormonexperten dazu auf, die Kombination dieser beiden Erkrankungen stärker in den Fokus zu rücken. Insbesondere Ärzte und...