Sonntag, 9. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

Beiträge zum Thema: Gesundheit

April 2017

Patientenwebsite zur Förderung der Patientenzusammenarbeit

Erkrankt eine Person an einer lebensverändernden Krankheit, tauchen schnell Herausforderungen und Fragen im Alltag auf, die der Patient und seine Angehörigen bewältigen müssen. Ein Austausch unter Betroffenen über persönliche Schwierigkeiten im Umgang mit der Erkrankung kann dabei eine große Unterstützung sein. Mit dem Launch der Patientenwebsite www.az-patienten.de wird eine Grundlage für das direkte Gespräch mit Betroffenen und deren Angehörigen geschaffen, mit dem Ziel aus den Erfahrungsberichten Verbesserungen für das...

Schwere Herzinsuffizienz: Linksherzunterstützungssystem HeartMate3

Erreicht die Herzinsuffizienz eines Patienten ein fortgeschrittenes Stadium, ist das Herz nicht mehr in der Lage ausreichend Blut durch den Körper zu pumpen. In diesem Fällen dient die Implantation eines LVAD, eines Linksherzunterstützungssystems, entweder als eine Übergangslösung, als Bridge to Transplant-Therapy oder als dauerhafte Therapie, eine sogenannte Destination-Therapy. Um die Optionen, welche ein LVAD Patienten mit Herzinsuffizienz bietet, zu diskutierten, fand am 21. April 2017 im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie...

Diabetisches Fußsyndrom endet zu oft mit Amputation

Immerhin 70% der Amputationen, die in Deutschland jedes Jahr vorgenommen werden – das sind rund 40.000 – betreffen Patienten mit Diabetes mellitus. Vier Fünftel dieser Eingriffe ließen sich mit einer geeigneten Behandlung vermeiden, ist Prof. Dr. med. Ralf Lobmann, Ärztlicher Direktor der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie am Klinikum Stuttgart, überzeugt. Um das zu erreichen, müssen ärztliche Spezialisten wie Diabetologen und Gefäßchirurgen eng mit Vertretern anderer Gesundheitsberufe wie Podologen,...

Patientenseite leber-ratgeber überarbeitet

Die Patientenseite leber-ratgeber wurde inhaltlich sowie optisch überarbeitet. Sie hält jetzt mehr Services und Wissenswertes rund um das Thema Leber bereit. Gesundheitsbewusste Menschen können sich auf der Plattform über die Funktion der Leber, potenzielle Erkrankungen sowie Präventionsmöglichkeiten informieren. Angeboten wird u. a. ein Expertenrat. Dort können Interessierte kostenlos ihre themenspezifischen Fragen an den PD Dr. Anton Gillessen, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Herz-Jesu-Krankenhaus in Münster, richten.

Alirocumab bei kardiovaskulären Hochrisikopatienten: ein Update

Hochrisikopatienten benötigen eine rasche und anhaltende leitliniengerechte LDL-C-Senkung und profitieren von einer PCSK9-Inhibition mit Alirocumab (Praluent®) . Darauf deutet auch eine aktuelle Post-Hoc-Analyse der ODYSSEY LONG TERM Studie hin. Die Analyse zeigte, dass Alirocumab das Risiko der Patienten, ein kardiovaskuläres Ereignis zu erleiden, signifikant verringerte (1). Das Gesamtrisiko für solche Ereignisse reduzierte sich jeweils um 26,5% (p=0,0109) mit jeder Senkung des LDL-C-Levels um 38,6 mg/dl (~1,0 mmol/l) (1).

Chronische Herzinsuffizienz mit und ohne Typ-2-Diabetes: Outcome-Studien mit Empagliflozin gestartet

Chronische Herzinsuffizienz mit und ohne Typ-2-Diabetes: Outcome-Studien mit Empagliflozin gestartet
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Das klinische Studienprogramm EMPEROR HF wurde gestartet. EMPEROR HF umfasst zwei Phase-III-Outcome-Studien, die Empagliflozin in der Behandlung von Menschen mit chronischer Herzinsuffizienz untersuchen werden (1,2). Die Studien werden nicht nur Menschen mit Typ-2-Diabetes und Herzinsuffizienz einbeziehen, sondern auch Herzinsuffizienz-Erkrankte ohne Diabetes.*

Laborstudie: Väterliche Ernährung beeinflusst kognitive Fähigkeiten der Nachkommen

Werden männliche Nager mit einer Folsäure-, Methionin- und Vitamin-B12-reichen Kost gefüttert, schneiden ihre Nachkommen in Gedächtnistests relativ schlecht ab. Die Diät beeinflusst demnach epigenetische Muster des Erbguts und diese Umprogrammierung überträgt sich teilweise über die Spermien auf die nächste Generation. Ein Hinweis darauf, dass die Einnahme hoher Konzentrationen derartiger Methylspender auch beim Menschen – zum Beispiel durch den übermäßigen Konsum von Energy-Drinks oder Folsäure-Tabletten –...

FDA-Zulassung von Dupilumab bei mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis

Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde, die Food and Drug Administration (FDA), hat Dupilumab (Handelsname Dupixent®) als Injektion zugelassen zur Behandlung erwachsener Patienten mit mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis (AD), deren Erkrankung sich mit verschreibungspflichtigen topischen Arzneimitteln nicht adäquat kontrollieren lässt oder für die solche Medikamente nicht empfehlenswert sind. Damit ist Dupilumab das erste und einzige für diese Indikation zugelassene Biologikum.

100 Jahre probiotische Arzneimittel-Therapie

Bereits 1917 kam Mutaflor® auf den Markt. Heute stellt das Präparat mit dem E. coli Stamm Nissle 1917 (EcN) ein arzneiliches Probiotikum dar, dessen Wirksamkeit bei definierten Darmerkrankungen durch zahlreiche kontrollierte klinische Studien nachgewiesen wurde. Darüber hinaus wird es auch erfahrungstherapeutisch breit eingesetzt. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums findet eine bundesweite Kampagne statt, die den Status quo in der probiotischen Arzneimittel-Therapie beleuchtet.

Studie: Verschleiß der Schultergelenke bei 63% der Patienten mit Querschnittslähmung

Rund zwei Drittel der Querschnittgelähmten in Deutschland ziehen sich im Laufe ihres Lebens Sehnenrisse in der Schultermuskulatur zu; viermal häufiger als Menschen, die nicht auf den Rollstuhl angewiesen sind. PD Dr. Michael Akbar, Leiter des Wirbelsäulenzentrums an der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg, ermittelte in verschiedenen Studien erstmals mit Hilfe bildgebender Verfahren die Häufigkeit dieser durch Überlastung des Schultergelenks verursachten Verletzung sowie Risikofaktoren. Für seine Arbeiten ist der Orthopäde nun mit dem...

März 2017

Hochrisiko-Medizinprodukte: In 6 von 8 Fällen sieht das IQWiG kein Potenzial

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat acht Bewertungen des Nutzens und Potenzials neuer Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Risikoklasse abgeschlossen. Neben der gezielten Lungendenervierung bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) wurde eine weitere Methode für gleich sieben Indikationen untersucht: Mit ultraschallgesteuertem hochintensivem fokussiertem Ultraschall (USgHIFU) sollen neben Endometriosen und Myomen des Uterus auch Pankreastumoren, primäre und sekundäre Lebertumoren sowie primäre und...

Digitale Unterstützung bei Depression

Im Laufe eines Jahres erkranken in Deutschland etwa 5,3 Millionen Menschen an einer behandlungsbedürftigen, unipolaren Depression, doch nur die wenigsten erhalten eine optimale Behandlung. Hinzu kommt, dass hilfesuchende Betroffene oft mit langen Wartezeiten beim Facharzt oder Psychologen konfrontiert sind. Mit dem neugestarteten, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt STEADY (Sensorbasiertes System zur Therapieunterstützung und Management von Depressionen) soll ein Beitrag zur Reduktion der Versorgungsdefizite durch...

Diabetes-Risiko wird unterschätzt

Krank werden nur die anderen: Die Wahrscheinlichkeit, einen Diabetes zu bekommen oder schon erkrankt zu sein, unterschätzen viele Personen, die bereits erhöhte Blutzuckerwerte oder einen noch nicht diagnostizierten Diabetes haben. In der KORA-Studie (Kooperative Gesundheitsforschung in der Region Augsburg) wurden rund 2.000 Personen untersucht, die von ihrem Arzt noch keine Diabetesdiagnose erhalten hatten und keine Diabetesmedikamente einnahmen. Zunächst schätzten sie ein, für wie wahrscheinlich sie es hielten, bereits an Diabetes erkrankt zu sein. Dann folgte der...

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Myome – Eine Ursache für unerfüllten Kinderwunsch

Myome – Eine Ursache für unerfüllten Kinderwunsch
© Sandra Thiele / fotolia.com

Myome sind die häufigsten gutartigen Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane: Es wird geschätzt, dass zwischen 20 und 40 Prozent der Frauen im gebärfähigen Alter betroffen sind. Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Jörg B. Engel und Dr. med. Eva Velten bietet das Myomzentrum am Krankenhaus Nordwest Betroffenen kompetente Beratung, modernste Diagnostik und zielgerichtete Behandlungsmöglichkeiten. Patientinnen, bei denen ein Myom der Grund für den unerfüllten Kinderwunsch ist, erhalten Unterstützung und Hilfestellungen.

Migräne: Attacken durch falsches Essen?

Migräne: Attacken durch falsches Essen?
Daniel Vincek / Fotolia.com

Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme. Frisch zubereitet und in Ruhe genossen, können Mahlzeiten einen wichtigen Beitrag zu unserem Wohlbefinden leisten. In der Hektik des Alltags sieht die Realität jedoch meist so aus: Zum Frühstück gibt es nur Kaffee, mittags sorgt die Currywurst oder der Schokoriegel für schnelle Energie. Regelmäßige Mahlzeiten sind aber insbesondere für Migränepatienten wichtig: Sie können helfen, die Anzahl der Attacken zu reduzieren.

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden