Montag, 13. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Computer

Dezember 2017

Fernsehen schadet dem Kinderschlaf

Kinder, die elektronische Medien nutzen, haben eine schlechtere Schlafqualität. Gleichzeitig scheint das Vorlesen oder Anschauen von Büchern den Schlaf der Kinder zu verbessern. Diese Zusammenhänge haben Forscher um die Ulmer Epidemiologen PD Dr. Jon Genuneit und Prof. Dietrich Rothenbacher in der Fachzeitschrift "Sleep Medicine" veröffentlicht. Im Zuge einer Geburtskohortenstudie haben sie erstmals die Auswirkungen von Medien auf die Schlafqualität einer homogenen Altersgruppe erforscht.

Neue Erkenntnisse zur Neurorehabilitation

Weiterentwicklungen in der Neurorehabilitation bieten verbesserte Therapiemöglichkeiten für Patienten, deren Nervensystem z.B. nach einem Schlaganfall, einer Rückenmarksverletzung oder einem Schädel-Hirn-Trauma  geschädigt ist. Ziel der Neurorehabilitation ist es, das Hirn oder Rückenmark in die Lage zu versetzen, durch neue Verknüpfungen alte Funktionen wieder aufnehmen zu können oder Ersatzstrategien zu lernen. Die neuesten Erkenntnisse werden bei der 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) vom 07.-09....

November 2017

Künstliche Intelligenz: „Hirndaten müssen geschützt werden, bevor es zu spät ist“

Schon bald könnte die Gehirnaktivität ähnlich einfach erfasst werden wie bislang Handydaten und Bewegungsprofile. Enorme Fortschritte im Bereich Künstlicher Intelligenz machen das möglich, auch aufgrund millionenschwerer Investitionen weltweit. Doch bislang sind diese hochsensiblen Daten im nicht-medizinischen Umfeld viel zu wenig geschützt. Zu diesem Schluss kommen Neurowissenschaftler, Mediziner und Ethiker unter Beteiligung des Universitätsklinikums Freiburg im Fachmagazin Nature (1). „Daten der Hirnaktivität sind unsere persönlichsten...

Angeborene Lungenerkrankung: Alpha-1-Antitrypsin-Mangel – früher Therapiestart vorteilhaft

Angeborene Lungenerkrankung: Alpha-1-Antitrypsin-Mangel – früher Therapiestart vorteilhaft
© psdesign1 / Fotolia.com

Das Protein Alpha-1-Antitrypsin (A1-AT) schützt die Lunge (1). Bei Menschen mit einem Mangel an A1-AT bildet sich meist ein Emphysem, denn krankheitsbedingt kommt es zu einem Abbau von Lungengewebe. Durch die Gabe des humanen A1-AT Respreeza® aber lässt sich dieser Abbau wirkungsvoll verlangsamen (2,3). Experten diskutierten jetzt darüber (4), dass die Behandlung besonders vorteilhaft ist, wenn sie früh begonnen wird. Zum Beispiel auch schon bei Patienten, deren FEV1 (Forced Expiratory Volume in 1 second) noch über 65% liegt.

Fortschritte auf dem Weg zur Therapie aller Menschen mit Mukoviszidose

Bei der North American Cystic Fibrosis Conference (NACFC) wurden umfassende Studienergebnisse zu verschiedenen, zum Teil noch in der Entwicklung befindlichen Arzneimitteln aus dem Mukoviszidose-Portfolio vorgestellt. Fokuspräsentationen behandelten den akuten und langfristigen Nutzen von CFTR-Modulatoren, u.a. anhand von Daten aus einer noch laufenden Verlängerungsstudie zu Lumacaftor/Ivacaftor (ORKAMBI®). Diese Daten zeigen, dass bei Kindern mit Mukoviszidose im Alter von 6 bis 11 Jahren mit 2 Kopien der F508del-Mutation eine anhaltende Verbesserung der...

Virtuelle Planung von Gesichts-OPs immer beliebter

Die 10. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, kurz DGMKG, beschäftigte sich dieses Jahr schwerpunktmäßig mit den richtungsweisenden Möglichkeiten neuer digitaler Technologien. „Optimale Vernetzung – digital, dreidimensional und interdisziplinär“ war das zentrale Motto, das vom 17. bis 18. November gemeinsam mit Oralchirurgen und Kieferorthopäden in Berlin diskutiert wurde. Traditionell zählt die Veranstaltung unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dr. Jürgen Hoffmann vom...

Wie Viren die Membranoberflächen ihrer Wirtszellen erkennen

Wie Viren die Membranoberflächen ihrer Wirtszellen erkennen
© Universität Göttingen/Jochen Hub

Viren können krank machen – aber nur, wenn sie es schaffen, ins Innere unserer Zellen zu gelangen. Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, wie Viren die Membranoberflächen ihrer Wirtszellen erkennen. Die Lösung dieses molekularen Puzzles ermöglicht die Entwicklung neuer Therapien, die Zellen vor dem Eindringen von Viren schützen und Epidemien wie Zika- und Denguefieber verhindern können.

Verdacht auf Lungenembolie: Wann die Szintigraphie zum Einsatz kommen sollte

Rund 65.000 Menschen erkranken jährlich in Deutschland an einer Lungenembolie, schätzungsweise 7.000 Betroffene versterben daran. Die lebensbedrohliche Erkrankung kündigt sich häufig mit Atemnot und Schmerzen im Brustkorb an – mit Beschwerden, wie sie etwa auch bei einem Herzinfarkt auftreten. Das macht die Diagnose oft schwierig. In vielen Fällen hilft eine Lungen-Szintigraphie am besten, die Ursache zu klären. Bei welchen Patienten das nuklearmedizinische Verfahren zum Einsatz kommen sollte, hat jetzt ein internationales Expertengremium festgelegt. Der...

September 2017

Kryo-Elektronentomographie ermöglicht neurodegenerative Krankheiten zu erforschen

Kryo-Elektronentomographie ermöglicht neurodegenerative Krankheiten zu erforschen
© MPI für Biochemie

Alzheimer, Parkinson und Huntington – neurodegenerative Krankheiten haben eine Gemeinsamkeit: In den Nervenzellen der Patienten sammeln sich Proteinablagerungen an. Sind diese Aggregate erst einmal vorhanden, wuchern sie. Ob und wie die Ablagerungen Nervenzellen schädigen und zu deren Absterben führen, ist noch weitgehend ungeklärt. Ein detaillierter Einblick in die dreidimensionale Struktur der Proteinaggregate soll den Forschern helfen, dieses Rätsel zu lösen. Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Biochemie konnten jetzt mittels...

Kontrastmittel ermöglicht Signale von tiefliegenden Geweben zu detektieren

Kontrastmittel ermöglicht Signale von tiefliegenden Geweben zu detektieren
© Leif Schröder, FMP

Das Schicksal bestimmter Zellen in tiefliegenden Geweben mit sehr geringen Mengen eines von außen anschaltbaren Kontrastmittels zu verfolgen – das war bislang kaum vorstellbar. Doch ein neues Kontrastmittel auf Basis von Gas-Vesikeln bringt dieses Ziel nun in greifbare Nähe: Das von Forschern des FMP und des California Institute of Technology entwickelte Kontrastmittel wurde speziell für MRT und Ultraschall konzipiert. Da es von Zellen selbst hergestellt werden kann, wird man künftig Krankheitsprozesse visualisieren können, die bisher im Verborgenen blieben.

Computerspiel zur Thrombose-Prävention

Es gibt viele Maßnahmen einer Thrombose vorzubeugen: etwa durch gezielte Übungen für Beine und Füße. Wie man hierbei die Motivation erhöhen kann, haben Forscher der Arbeitsgruppe wearHEALTH an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) untersucht. Sie haben ein Computerspiel für Tablet und Smartphone entwickelt, das über Bewegungen der Füße gesteuert wird. In einer Studie haben sie gezeigt, dass das Spiel bei Probanden die Motivation fördert. Der Informatiker Daniel Steffen stellt die Arbeit auf der Tagung „Mensch...

AquaBeam-OP-Roboter zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung

AquaBeam-OP-Roboter zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung
© Asklepios

Am Asklepios Klinikum Harburg in Hamburg wurde jetzt eine Operationstechnik für die Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung (Benigne Prostatahyperplasie, BPH) eingeführt, die es bislang noch in keiner Klinik in Kontinentaleuropa gibt: Mit dem im Silicon Valley entwickelten "AquaBeam"-OP-Roboter können die Urologen unter der Leitung von Prof. Dr. Thorsten Bach mit einem ultraschallgesteuerten Wasserstrahl das überschüssige Gewebe besonders präzise und schonend entfernen. Das geschieht ohne die Hitzeeinwirkung wie beim Laser und ohne...

  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Ältere Menschen und Corona - BZgA gibt Tipps für den Alltag daheim

Ältere Menschen und Corona - BZgA gibt Tipps für den Alltag daheim
© Photographee.eu / Fotolia.com

Ältere Menschen haben ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe, wenn sie sich mit dem Coronavirus infizieren. Wie Seniorinnen und Senioren sich vor einer Ansteckung bestmöglich schützen können und was sie in der aktuellen Situation für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden tun können, darüber informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrem Online-Portal. Das Angebot zeigt geeignete Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen und unterstützt Ältere mit praktischen Empfehlungen für...

Antibiotika: Resistenzen vorbeugen – jeder Zweite unterschätzt seine Möglichkeiten

Antibiotika: Resistenzen vorbeugen – jeder Zweite unterschätzt seine Möglichkeiten
© anoli - stock.adobe.com

Mehr als die Hälfte der Bundesbürger (55 %) glaubt irrtümlicherweise, dass sie Antibiotikaresistenzen selbst nicht verhindern können. Und das, obwohl fast 9 von 10 Bundesbürgern (86 %) schon mal ein Antibiotikum verwendet und nahezu die gleiche Anzahl an Befragten (87 %) bereits von Resistenzbildungen gehört haben. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Deutschen Gesundheitsmonitors des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) vom Mai/Juni 2019. „Daran sehen wir, wie wichtig es ist, die Bevölkerung über...

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).
  • Nächtliche Ausgangssperre in Südafrika – Außerdem Maskenpflicht und Alkoholverbot (dpa, 12.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden