Samstag, 4. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Stress

Juli 2017

Auf klinische Hinweise bei Morbus Fabry achten

Auf klinische Hinweise bei Morbus Fabry achten
© panthermedia.net / Joerg Hackemann

Besonders in den Sommermonaten führt Bewegung zu vermehrter Schweiß-Sekretion. Bei Patienten, die nicht adäquat schwitzen können, da sie an einer An- oder Hypohidrose leiden, sollten Mediziner auch an die lysosomale Speicherkrankheit Morbus Fabry denken. „Da es sich bei Morbus Fabry um eine Multisystemerkrankung handelt, ist es nicht einfach, die verminderte Schweiß-Sekretion richtig zu deuten. Ist die Krankheit allerdings diagnostiziert, können die Symptome mithilfe einer Therapie gelindert werden“, bestätigt PD Dr. med. Nicole Muschol von...

Gestresste Männer entscheiden selbstloser

Viele moralische Entscheidungen im Alltag müssen schnell und unter Stress getroffen werden. Man denke beispielsweise an folgende Situation: Nach einem anstrengenden Arbeitstag möchte man unbedingt den Bus erwischen, um rechtzeitig zu einem wichtigen Termin zu Hause zu sein. Kurz bevor der Bus abfährt, lässt ein älterer Herr versehentlich seine Tüte mit Einkäufen fallen und alles purzelt auf den Gehsteig. Was macht man? Hilft man dem Mann beim Einsammeln oder steigt man in den Bus?

Juni 2017

Palliativ-Neurologie: Lebensbegleitende Hilfe möglichst früh anbieten

In weiten Teilen der Bevölkerung wird Palliativmedizin gemeinhin mit der Pflege von Krebspatienten im Endstadium gleichgesetzt. "Die Bedeutung dieser symptomlindernden und Lebensqualität-erhaltenden Behandlung geht aber weit über das end of life treatment in der Onkologie hinaus", erklärt Prof. David Oliver, Kent, England. In der WHO-Definition für Palliativbetreuung ist aus gutem Grund ganz generell von einer "lebensbedrohlichen Erkrankung" und nicht nur von Krebserkrankungen die Rede.

Diabetische Neuropathie: Kausale Strategien gegen Nervenschäden

Die diabetische Neuropathie ist weit verbreitet und folgenschwer. Trotzdem wird sie häufig erst sehr spät erkannt; je eher, desto besser lässt sich das Fortschreiten der Nervenschädigung aber durch kausale Maßnahmen aufhalten. Anlässlich des Diabetes-Kongresses am 24. Mai 2017 in Hamburg stellten renommierte Experten aktuelle Daten zur Prävalenz der diabetischen Neuropathie vor und berichteten über kausale Behandlungsstrategien (1). Der Ausgleich eines Diabetes-assoziierten Vitamin-B1-Mangels spielt hier – neben der Stoffwechselkontrolle...

Mai 2017

Multimodale Sekundär-Prävention zur kardiovaskulären Risiko-Reduzierung

Multimodale Sekundär-Prävention zur kardiovaskulären Risiko-Reduzierung
© Robert Kneschke / Fotolia.com

„Trotz interventioneller Versorgung mit medikamentenbeschichteten Stents sind auch in der modernen Zeit Patienten nach einem Infarkt nicht geheilt, denn ihre Grunderkrankung Arteriosklerose bleibt weiterhin bestehen“, so die einführenden Worte von Prof. Dr. Andreas Schäfer, Hannover, beim „5. Forum: Die Hausarztpraxis im Fokus“. Schaut man auf die Ergebnisse von großen populationsbasierte Studien, wird deutlich, dass diese Problematik seit Jahren besteht. 4 Jahre nach einem Acute Coronary Syndrome(ACS)-Ereignis versterben heute noch 39% der...

Hypertonie-Patienten sollten auf Conn-Syndrom untersucht werden

Arterielle Hypertonie betrifft in Deutschland über ein Viertel der Gesamtbevölkerung. Zu den Ursachen der Erkrankung, die mit einem hohen Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall einhergeht, kann eine behandelbare Hormon-Ursache zählen. Ein Zuviel des Blutdruckhormons Aldosteron könnte bei 6% der Erkrankten der Auslöser sein, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) anlässlich einer aktuell erschienenen Studie. Dabei handelt es sich um das seltene Conn-Syndrom (Primärer Hyperaldosteronismus).

Applied Kinesiology findet Ursachen und hält zunehmend Einzug in die Sportmedizin

Fußballer Lionel Messi tut es genauso, wie die deutschen Olympiasiegerinnen im Beach Volleyball und unsere jungen Biathletinnen: sie nutzen bei körperlichen Problemen die Möglichkeiten der Applied Kinesiology. Die Untersuchungsmethode stammt aus den USA und hält zunehmend Einzug in die deutsche Sportmedizin. Mit ihr werden wiederkehrende Schmerzphänomene, aus dem Nichts auftretende Entzündungen, Gelenkstörungen und Befunde erklärbar, die sich bildgebenden Verfahren entziehen. Dr. Michael Tank, Hautarzt, Allergologe und Sportmediziner aus Hamburg...

„Chemobrain“: Posttraumatischer Stress mit Folgen

Leiden Brustkrebs-Patientinnen unter Beeinträchtigungen des Gedächtnisses, der Konzentration und anderer geistiger Fähigkeiten? Seit Jahren gibt es den Verdacht, dass solche kognitiven Störungen eine Nebenwirkung der Chemotherapie sein könnten – das passende Schlagwort dazu lautet „Chemobrain“. Wissenschaftler mehrerer Kliniken haben in einer von der Deutschen Krebshilfe geförderten Längsschnittstudie untersucht, welche Rolle posttraumatischer Stress in der Verursachung der Störungen spielt. Ergebnis: Milde kognitive Störungen...

  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Bisher kaum bekannt: Myrrhe spielte eine wichtige Doppelrolle bei Geburt und Tod Jesus Christus

Bisher kaum bekannt: Myrrhe spielte eine wichtige Doppelrolle bei Geburt und Tod Jesus Christus
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Jetzt in der (Vor-)Weihnachtszeit erhält eine Arzneipflanze wieder besondere Aufmerksamkeit, die nicht nur seit Jahrtausenden bei Gesundheitsbeschwerden eingesetzt wird: Die „mystische Myrrhe“ spielte auch in der religiösen Praxis sehr früh eine wichtige Rolle. Was jeder kennt: Die „Heiligen Drei Könige“ und deren Gaben Myrrhe, Weihrauch und Gold sind der – für Christen entscheidende – allgemein bekannte neutestamentliche Bezug. Aber es gibt noch mehr „Geheimnisse“ rund um die Myrrhe. „Im religiösen Kontext...

Riech- und Schmeckstörungen: Bedeutung der chemischen Sinne wird oft unterschätzt

Riech- und Schmeckstörungen: Bedeutung der chemischen Sinne wird oft unterschätzt
© beats_ - stock.adobe.com

Der Geruchssinn spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle: Er lässt Essen und Trinken zum Genuss werden, warnt vor Schadstoffen oder verdorbenen Speisen und beeinflusst sogar die Partnerwahl. Dennoch wird die Leistung der chemischen Sinne, zu denen neben dem Riech- auch der Schmecksinn zählt, oft erst dann bewusst wahrgenommen, wenn sie beeinträchtigt sind oder ganz ausfallen. Das ist jedes Jahr bei rund 50.000 Menschen in Deutschland der Fall. Welche Ursachen eine Riech- oder Schmeckstörung haben kann, welche Therapien es gibt und wie der Alltag trotz der...

Pflege: „24-Stunden-Betreuung“ nicht wörtlich verstehen

Pflege: „24-Stunden-Betreuung“ nicht wörtlich verstehen
© Halfpoint - stock.adobe.com

Auch wenn es so klingt: Bei Angeboten einer „24-Stunden-Betreuung“ zu Hause kann die Pflegekraft nicht rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Es gilt das Arbeitszeitgesetz, erklärt die Verbraucherzentrale Berlin. Somit sei ein Arbeitstag in der Regel nach maximal 10 Stunden zuzüglich Pause vorbei, auch wenn die Pflegekraft mit im Haus wohnt. Wer tatsächlich auf 24 Stunden Betreuung Wert legt, muss für die Ruhe- und Pausenzeiten der Pflegekraft genügend Ersatz einplanen.

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Bayern beschließt Corona-Tests für jedermann – Hierfür sollen die Kapazitäten von 20.000 auf 30.000 Tests pro Tag erhöht werden (dpa, 30.06.2020).
  • Bayern beschließt Corona-Tests für jedermann – Hierfür sollen die Kapazitäten von 20.000 auf 30.000 Tests pro Tag erhöht werden (dpa, 30.06.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden