Donnerstag, 28. Mai 2020
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Asthma

März 2016

Kleine Atemwege im Fokus von Forschung und Therapie

Bereits zum zweiten Mal fand die interaktive Fortbildungsveranstaltung "Small Airways Summit", initiiert von der Firma Chiesi, unter dem Vorsitz der Deutschen Expertengruppe Small Airways (DESA) statt. Eine Vielzahl anerkannter nationaler und internationaler Referenten hat den Stellenwert der kleinen Atemwege bei Asthma und COPD aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Entzündungen und Obstruktionen der kleinen Atemwege sind ein entscheidender pathophysiologischer und prognostisch relevanter Faktor bei Asthma und COPD: "Die inflammatorische Musik spielt in den...

Asthma und COPD: Bessere Symptomkontrolle und weniger Exazerbationen durch leitliniengerechte Kombinationstherapien

Sowohl bei Asthma bronchiale als auch der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) ist die inhalative Verabreichung von Medikamenten nach wie vor die Therapie der Wahl. Wann inhalative Kortikosteroide (ICS), langwirksame β2-Rezeptoragonisten (LABA) oder langwirksame Muskarinrezeptor-Agonisten (LAMA) - alleine oder in Kombination - zum Einsatz kommen sollten, erläuterten Experten auf einem Symposium im Rahmen des 57. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP). Neues gibt es zudem in der Asthma-Leitlinie: Bei der Single...

COPD: Positive Ergebnisse der RPL554 Dosisfindungsstudie

RPL554 ist ein neuer, inhalativer PDE3/PDE4-Inhibitor mit sowohl bronchienerweiternder als auch entzündungshemmender Wirkung in einem Molekül, der zurzeit als Zerstäuber zur Behandlung akuter Verschlimmerungen bei COPD-Patienten im Krankenhaus oder in der häuslichen Pflege in der Entwicklung ist. Solche Patienten benötigen typischerweise eine zusätzliche Erweiterung der Bronchien und eine entzündungshemmende Behandlung, obwohl sie die maximale Dosis an zugelassenen COPD-Medikamenten (die oft Salbutamol enthalten) erhalten. Nun wurden positive...

Juli 2015

Asthma-Forschung: Stilllegen von Nozizeptoren reduziert allergische Entzündung in den Atemwegen

Nozizeptoren initiieren Husten und Bronchokonstruktion. Um zu prüfen, ob diese Fasern auch zur allergischen Inflammation der Luftwege beitragen, wurden Lungen-Nozizeptoren mit Capsaicin stimuliert. Eine vermehrte Freisetzung von Neuropeptiden und Immunzell-Inflitration waren die Folgen. Nachdem jedoch die Nav1.8+ Sensor-Neuronen entfernt oder mit dem Natriumkanalblocker QX-314 stillgelegt worden waren, reduzierte sich die Ovalbumin- und Hausstaub-induzierte Entzündung sowie die broncheoläre Hyperreagibilität in den Atemwegen deutlich.

Real-life-Studie bei Asthma und COPD: Hohe Patientenzufriedenheit mit DuoResp Spiromax im Inhalationsalltag

Bei obstruktiven Atemwegserkrankungen empfehlen nationale und internationale Leitlinien vorwiegend die Inhalationstherapie als Behandlung der Wahl (1-4). Obwohl hierfür die verschiedensten Inhalationssysteme zur Verfügung stehen, sind viele Patienten unter einer inhalativen Therapie weiterhin symptomatisch. Das liegt unter anderem an den hohen Anforderungen an die Inhalationstechnik, die zu Anwendungsfehlern führen können: Bei bis zu 80% der Patienten wird der Inhalationsvorgang nicht korrekt durchgeführt. Hier können patientenfreundliche Inhalatoren...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr allergische Reaktionen nach Wespenstichen

Mehr allergische Reaktionen nach Wespenstichen
© abet - stock.adobe.com

Experten warnen in diesen Tagen in den Medien vor einem extremen Wespen-Sommer 2019. Normalerweise gehen uns die schwarz-gelben Insekten erst im August und September auf die Nerven, doch dank der Saharahitze gehen Fachleute nun von einer verfrühten Saison mit mehr Wespen aus. In den vergangenen beiden Sommern hielt sich die Plage laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse dagegen in Grenzen: Demnach wurde knapp jeder Fünfte von rund 1.000 Befragten mindestens einmal von einer Wespe gestochen. Nur 13 Prozent der Betroffenen sagten, dass...

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Auch Bayern lockert „Corona“-Beschränkungen – Ab dem 15. Juni sollen auch in Bayern unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln Kinos und Theater wieder öffnen (dpa, 26.05.2020).
  • Auch Bayern lockert „Corona“-Beschränkungen – Ab dem 15. Juni sollen auch in Bayern unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln Kinos und Theater wieder öffnen (dpa, 26.05.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden