Mittwoch, 19. Februar 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

Beiträge zum Thema: Biologika

September 2017

Anti-IL-5 gerichtete Therapie bei schwerem Asthma und erhöhter Eosinophilenzahl ist wirksam

Bei schwerem Asthma ist ein zielgerichteter und auf den jeweiligen Asthma-Phänotyp abgestimmter Einsatz moderner Medikamente von Bedeutung (1). Die therapeutischen Möglichkeiten für ein individualisiertes Asthma-Management haben sich hierbei in letzter Zeit erheblich verbessert: So steht mit dem gegen Interleukin-5 (IL-5) gerichteten humanisierten monoklonalen Antikörper Reslizumab (CINQAERO®) eine effektive Zusatztherapie für erwachsene Patienten mit schwerem Asthma und erhöhter Eosinophilenzahl („eosinophiles Asthma“) zur...

Langzeitwirksamkeit und -sicherheit mit Vedolizumab in der Therapie von Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Die Behandlung der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Colitis ulcerosa (CU) und Morbus Crohn (MC) stellen Arzt und Patient häufig vor Herausforderungen. Um eine anhaltende Remission und eine Mukosaheilung zu erreichen, ist eine effektive und generell gut verträgliche Therapie sinnvoll, die frühzeitig und als Langzeitanwendung eingesetzt werden kann. Über die zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten berichteten gastroenterologische Experten auf einem Symposium im Rahmen der 72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für...

CED Kompass: Digitaler Wegweiser für Patienten geht online

CED Kompass: Digitaler Wegweiser für Patienten geht online
© Syda Productions / Fotolia.com

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa betreffen bis zu 470.000 Menschen in Deutschland (1). Da CED häufig tabuisiert werden, wissen viele Menschen kaum etwas darüber. Für Patienten ging im September die Webseite CED Kompass online. Sie bietet eine zusätzliche Hilfestellung für CED-Patienten und Angehörige, um auch außerhalb der ärztlichen Sprechstunde aktuelle Fragen zu beantworten und Wissenslücken zu schließen. So ist die Seite eine hilfreiche Anlaufstelle für fundierte Informationen...

Dupilumab reduziert schwere Asthmaanfälle und verbesserte die Lungenfunktion

Die pivotale Phase-III-Studie LIBERTY ASTHMA QUEST zu Dupilumab hat bei einer breiten Patientenpopulation mit unkontrolliertem persistierenden Asthma ihre beiden primären Endpunkte erreicht. Dupilumab reduzierte – bei gleichzeitiger Gabe der Standardtherapie – schwere Asthmaanfälle (Exazerbationen) und verbesserte die Lungenfunktion. Nach 52 Wochen führte Dupilumab in der Gruppe, die eine Dosis von 300 mg alle zwei Wochen erhielt, zu einer Reduktion schwerer Asthmaanfälle um 46% in der Gesamtpopulation gegenüber Placebo. Bei Patienten mit mindestens 150...

JAK-Inhibitor Baricitinib in der rheumatologischen Praxis gut angekommen

Seit im Frühjahr die Zulassung von Baricitinib (Olumiant®) erfolgte, steht eine neue wirksame Option zur Behandlung der mittelschweren bis schweren aktiven rheumatoiden Arthritis (RA) zur Verfügung*. Die Einführung des ersten Vertreters der Januskinase-(JAK-)Inhibitoren in der EU als neue orale Therapieoption bei RA wurde in Fachkreisen erwartet, denn mit den bis dahin verfügbaren medikamentösen Therapien gelingt es bei vielen Patienten nicht, die Krankheitsaktivität ausreichend zu kontrollieren (1). Im Rahmen des Kongresses der Deutschen...

Juni 2017

Transfer klinischer Studiendaten zu Baricitinib in die praktische Anwendung

Das Rheumadenken ist eingefahren, das Umdenken wird eine Herausforderung“, resümierte Prof. Jörn Kekow, Berlin, den aktuellen Status quo der Rheumatherapie auf einem Symposium im Rahmen des BDRh-Kongresses in Berlin. Anlass zum Umdenken gibt nicht zuletzt Baricitinib: der Januskinase(JAK)-Inhibitor ist seit dem 13. Februar 2017 zur Behandlung von Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer aktiver rheumatoider Arthritis (RA) nach DMARD von der Europäischen Kommission zugelassen (1).    

Rheumatoide Arthritis: Verbesserte Lebensqualität mit Sirukumab in Phase-III-Studie SIRROUND-T

Auf dem diesjährigen EULAR-Kongress (Annual European Congress of Rheumatology) in Madrid, Spanien, wurden Langzeitergebnisse der Phase-III-Zulassungsstudie SIRROUND-T präsentiert: Sirukumab konnte in einer 52-wöchigen Behandlung die Symptomatik einer mittelschweren bis schweren aktiven rheumatoiden Arthritis (RA) bei erwachsenen Patienten verbessern, die auf Tumornekrosefaktor-(TNF)-alpha-Inhibitoren nur unzureichend angesprochen oder diese nicht vertragen hatten (1).

Mai 2017

Therapiefortschritte bei cholestatischen Lebererkrankungen und NASH

Nach den sensationellen Behandlungserfolgen bei der Hepatitis C deuten sich nun auch bei weiteren chronischen Lebererkrankungen wie der nicht-alkoholischen Steatohepatitis (NASH) und den cholestatischen Lebererkrankungen Therapiefortschritte an. Bei diesen Krankheitsbildern sind neue Therapeutika in der Entwicklung und signalisieren einen „Aufbruch in ein neues Zeitalter“, wie beim 23. Symposium Aktuelle Hepatologie 2017 “Hot Topics” der Falk Foundation e.V. im Rahmen der 123. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Mannheim dargelegt wurde.

MTX überzeugt in der Langzeittherapie bei Psoriasis

Die Psoriasis geht mit einer hohen Krankheitslast einher, die die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinträchtigt. Das Therapiemanagement dieser chronischen Hauterkrankung, die häufig mit verschiedenen Komorbiditäten einhergeht, stellt Ärzte immer wieder vor Herausforderungen – auch angesichts neuerer Systemtherapeutika. Im Medac-Mittagsseminar anlässlich der diesjährigen DDG-Tagung in Berlin präsentierte Prof. Dr. Kristian Reich (Dermatologikum Hamburg) die neuen Daten der ersten Langzeitstudie zu subkutanem Methotrexat bei...

Ältere Menschen mit CED verdienen mehr Aufmerksamkeit

Europas Bevölkerung wird immer älter: Schon 2020 werden etwa 40% der Deutschen über 50 Jahre alt sein. Darauf muss sich die Gesundheitsversorgung auch im Bereich der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen stärker einstellen. Die meisten klinischen Studien fokussieren sich auf jüngere Patientengruppen. Doch wie kann man auch Begleiterkrankungen, Polypharmazie und den Abbau kognitiver Fähigkeiten berücksichtigen, um die Behandlung älterer Menschen zu verbessern?

April 2017

Der Weg zur optimalen individualisierten Therapiestrategie bei CED

Der Weg zur optimalen individualisierten Therapiestrategie bei CED
© Syda Productions / Fotolia.com

Colitis ulcerosa (CU) und Morbus Crohn (MC) sind die beiden häufigsten chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED). Bei der Versorgung von CED-Patienten ist neben einer frühzeitigen Diagnose entscheidend, ein individuell auf den Patienten zugeschnittenes Behandlungskonzept zu entwickeln, das ihm eine hohe Lebensqualität ermöglicht. Es ist jedoch oft schwierig, aus der Vielzahl der aktuellen neuen Behandlungsoptionen den besten Ansatz für den einzelnen Patienten zu wählen. Eine wichtige Therapieoption stellt hierbei der...

Reslizumab verbessert die Chancen auf Asthmakontrolle

Reslizumab verbessert die Chancen auf Asthmakontrolle
Eosinophiler (© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com)

Auch schweres Asthma lässt sich dank neuer zielgerichteter medikamentöser Therapiestrategien heute oft unter Kontrolle bringen. Besonders deutlich werden die Fortschritte bei der Behandlung des schweren Asthmas mit erhöhten Eosinophilenzahlen im Blut. Wie es durch eine sinnvolle Phänotypisierung gelingen kann, im klinischen Alltag eine personalisierte Therapie umzusetzen, stand im Vordergrund eines von Teva unterstützen Satellitensymposiums im Rahmen des 58. DGP-Kongresses.

JAK-Inhibitor Baricitinib zur Behandlung Erwachsener mit rheumatoider Arthritis

Seit dem 1. April steht Baricitinib (Olumiant®) in Deutschland zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis im Handel zur Verfügungi. Olumiant® ist angezeigt zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer aktiver rheumatoider Arthritis (RA) bei erwachsenen Patienten, die auf eine vorangegangene Behandlung mit einem oder mehreren krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARDs) unzureichend angesprochen oder diese nicht vertragen haben (1).

  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Rückenfit an der frischen Luft

Rückenfit an der frischen Luft
© AGR/BdR

Zum 17. Mal findet am 15. März 2018 der Tag der Rückengesundheit statt. Das diesjährige Motto „Rückenfit an der frischen Luft“ möchte dazu motivieren, sich mehr in der Natur zu bewegen und sportliche Aktivitäten im Freien zu genießen. Frische Luft belebt Körper und Geist und Tageslicht sorgt zusätzlich für gute Laune. Initiiert und organisiert wird der Aktionstag von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. Rund um den 15. März finden bundesweit zahlreiche...

Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde

Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde
© Daniel Vincek / fotolia.com

Neue Analysen der EPIC-Potsdam-Studie zeigen, dass eine mediterrane Kost auch außerhalb des Mittelmeerraums das Risiko für Typ-2-Diabetes senken kann. Zudem können Menschen mit Gemüse, Obst, Olivenöl und Co wahrscheinlich zusätzlich ihr Herzinfarkt-Risiko verringern. Die Ergebnisse zum Zusammenhang von regionalen Diäten und chronischen Erkrankungen haben DIfE-Wissenschaftler im Rahmen des Kompetenzclusters NutriAct jetzt im Fachblatt BMC Medicine publiziert.

Medikamentöse Therapie bei Diabetes Typ 2: Bei Bedenken zu Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt sprechen

Medikamentöse Therapie bei Diabetes Typ 2: Bei Bedenken zu Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt sprechen
© Dmitry Lobanov / Fotolia.com

In Deutschland haben von den rund 7 Millionen Menschen, die an Diabetes mellitus erkrankt sind, 95 % einen Typ-2-Diabetes. Während Diabetes Typ 1 immer mit Insulin behandelt werden muss, sind die Therapiemöglichkeiten beim Typ-2-Diabetes breiter gefächert. Neben Lebensstilinterventionen wie Ernährungsumstellung und mehr Bewegung kommen verschiedene orale Antidiabetika zum Einsatz. Manche Betroffene sind zu Beginn einer medikamentösen Therapie wegen etwaiger Nebenwirkungen verunsichert, die zum Beispiel in Beipackzetteln oder Internetforen erwähnt werden.