Freitag, 20. September 2019
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Crohn

Mai 2018

Allogene Stammzelltherapie zur Behandlung von komplexen Perianalfisteln bei Morbus Crohn

Eine häufige und schwerwiegende Komplikation bei Morbus Crohn sind komplexe perianale Fisteln, die eine starke Belastung für den Patienten darstellen und die Lebensqualität massiv beeinträchtigen (1). Die aktuell verfügbaren medikamentösen und chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten sind nicht immer kurativ. Hier könnte die allogene mesenchymale Stammzelltherapie Cx601 (Darvadstrocel/Alofisel®*#) den erwachsenen Patienten mit nicht-aktivem/gering aktivem luminalem Morbus Crohn, wenn die Fisteln unzureichend auf mindestens eine...

Nachhaltige Behandlungskonzepte bei CED

Ein wesentliches Ziel in der Therapie der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) Colitis ulcerosa und Morbus Crohn ist für den behandelnden Arzt neben der Remission die endoskopisch bestätigte Mukosaheilung (1). Um das Fortschreiten der Erkrankung zu unterbinden und Komplikationen zu vermeiden, sollte möglichst in einem frühen Krankheitsstadium im „window of opportunity“ (2) eine geeignete Therapie mit guter Wirksamkeit – wie der darmselektiv wirkende α4β7-Integrin-Antagonist Vedolizumab (Entyvio®*) (3) –...

CED: jeder fünfte Betroffene unter 20 Jahren

CED: jeder fünfte Betroffene unter 20 Jahren
© Halfpoint B / Fotolia.com

Jeder fünfte Patient mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED) ist unter 20 Jahren (1). Die meisten Neuerkrankungen werden im Alter zwischen 16 und 35 Jahren diagnostiziert (2). Somit erkranken die meisten Patienten bereits in jungen Jahren an CED und leiden während ihres gesamten Lebens an den Symptomen. Heilbar ist die Erkrankung nicht. Zum Welt-CED Tag am 19. Mai finden weltweit Aktivitäten statt, um Aufmerksamkeit auf chronisch entzündliche Darmerkrankungen zu lenken.  

CED: Bei der Diagnostik und Therapie steht ein Perspektivwechsel an

„Big Data“ hält derzeit auch Einzug bei den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED). So gibt es eine regelrechte Datenflut zu Faktoren, die die Pathophysiologie bedingen – vom Genom über das Exposom und das Immunom bis zum Mikrobiom. Die Daten zu bündeln, zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, um die Diagnostik und Therapie der CED voranzutreiben, ist aktuell eine enorme medizinische Herausforderung, berichtete Prof. Claudio Fiocchi, Cleveland, beim Symposium 210 der Falk Foundation e.V. in Lissabon. Die Lösung der...

März 2018

Morbus Crohn: Darvadstrocel erhält Zulassung in Europa

Die Europäische Kommission hat für Darvadstrocel, zuvor Cx601, (Alofisel®) die Zulassung für die Behandlung komplexer perianaler Fisteln erwachsener Patienten mit nicht-aktivem/gering aktivem luminalem Morbus Crohn erteilt, wenn die Fisteln unzureichend auf mindestens eine konventionelle oder biologische Therapie angesprochen haben. Alofisel® ist die erste allogene Stammzelltherapie, die in Europa eine Zulassung als Arzneimittel erhalten hat.

Aktuelle Erkenntnisse aus der Mikrobiota-Forschung

Beim Freiburger Symposium der Alfred-Nissle-Gesellschaft e.V. am 24. und 25. November 2017 standen aktuelle Erkenntnisse aus der Mikrobiota-Forschung sowie ihre Bedeutung für jetzige und zukünftige therapeutische Anwendungsgebiete von Probiotika im Mittelpunkt. Die Rolle, die das intestinale Ökosystem bei der Pathogenese diverser Erkrankungen spielt, wird erst in jüngerer Zeit (wieder-)erkannt und mit modernen Methoden untersucht. Die Mikrobiota des Darmes ist demnach nicht nur für gastroenterologische Erkrankungen bedeutsam. Vielmehr werden auch extraintestinale...

Inflammation Summit 2018: 2. interdisziplinäres Fachforum zum Erfahrungsaustausch

Mit dem Inflammation Summit wurde Dermatologen, Rheumatologen und Gastroenterologen ein interdisziplinäres Fachforum zum Erfahrungsaustausch geboten. Anfang Februar 2018 diskutierten zum zweiten Mal in Berlin 240 Ärzte und Referenten über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Erkrankungen und deren Therapien. Neben spannenden Vorträgen zu aktuellen Fragen und praxisnahen Workshops erörterten Ärzte fachübergreifend anspruchsvolle Kasuistiken.

Februar 2018

IL-12/23 – Aktueller Kenntnisstand der Pathogenese des Morbus Crohn

Die intensive Forschung zur Pathogenese immunologischer Erkrankungen in den vergangenen Jahren hat auch eine kontinuierliche Weiterentwicklung potenzieller Behandlungsmöglichkeiten hinsichtlich Selektivität und genauer Ziel- und Wirkstruktur ermöglicht. In der Pathogenese des Morbus Crohn wird angenommen, dass u.a. die Interleukine-12 und -23 eine zentrale Rolle spielen. Die klinische Wirksamkeit von Ustekinumab beruht auf einer Hemmung der Bioaktivität dieser Interleukine.

Morbus Crohn: Vergleichbarkeit von Infliximab-Biosimilar CT-P13 mit Referenz-Infliximab und Adalimumab

Eine Behandlung von MC-Patienten mit dem Infliximab-Biosimilar CT-P13 (Remsima®) ist im klinischen Alltag im Hinblick auf Wirksamkeit, Sicherheit und Immunogenität einer Therapie mit dem Referenz-Infliximab und dem Antikörper Adalimumab vergleichbar. Das ist das Ergebnis der 12-Monatsdaten der prospektiven britischen Beobachtungsstudie PANTS, die aktuell im Rahmen des 13. Kongresses der European Crohn’s and Colitis Organization (ECCO) in Wien, Österreich, vorgestellt wurde (1).

GastroTrials – Datenbank macht komplexe Studien zu Biologika in der CED-Behandlung schnell erfassbar

GastroTrials – Datenbank macht komplexe Studien zu Biologika in der CED-Behandlung schnell erfassbar
© goodluz / Fotolia.com

Ab sofort können sich interessierte Fachkreise über Studien zu Biologika in der Behandlung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (CED) informieren. Die innovative, von Takeda entwickelte, Studiendatenbank GastroTrials bietet zahlreiche systematisch aufbereitete Studien und Kongress-Abstracts zu allen derzeit in Deutschland zugelassenen Biologika zur Behandlung von Morbus Crohn und/oder Colitis ulcerosa. Die Auswahl der Studien erfolgt durch einen unabhängigen wissenschaftlichen Beirat aus CED-Experten. Die vereinheitlichte Strukturierung der Studien ermöglicht...

Dezember 2017

Morbus Crohn: Vergleichbares Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil für Biosimilar Infliximab

Morbus Crohn: Vergleichbares Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil für Biosimilar Infliximab
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Im Rahmen der 25. Europäischen Gastroenterologie-Woche (25th United European Gastroenterology (UEG) Week) wurden neue Daten aus der Studie CT-P13 3.4 vorgestellt. Sie zeigen, dass die Umstellung von Patienten mit Morbus Crohn vom Originatorprodukt Remicade® (Infliximab) auf das Biosimilar Infliximab CT-P13 (InflectraTM) über einen Zeitraum von 24 Wochen hinsichtlich Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit einer kontinuierlichen Behandlung mit dem Originatorprodukt nicht unterlegen ist (1).

Ustekinumab zeigt positive Ergebnisse bei der Behandlung des systemischen Lupus erythematodes in Phase-II-Studie

Auf dem diesjährigen Meeting des American College of Rheumatology (ACR/ARHP) in San Diego wurden erste Ergebnisse einer randomisierten, placebokontrollierten Phase-II-Studie veröffentlicht. Untersucht wurde der Interleukin (IL)-12/23 Inhibitor Ustekinumab bei der Behandlung des aktiven systemischen Lupus erythematodes (SLE). Aus den Studienergebnissen geht hervor, dass gemessen an der SRI-4-Antwort* signifikant mehr mit Ustekinumab behandelte Patienten eine verminderte Lupus-Krankheitsaktivität gegenüber der Placebo-Gruppe zeigten (Woche 24: 60 % vs. 31 %, p = 0,0046)....

Morbus Crohn: CHMP-Empfehlung zur Zulassung für allogene Stammzelltherapie Cx601

Morbus Crohn: CHMP-Empfehlung zur Zulassung für allogene Stammzelltherapie Cx601
© cryonoid_media / Fotolia.com

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP)) der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) hat in Verbindung mit dem Ausschuss für neuartige Therapien (CAT) eine positive Empfehlung zur Marktzulassung von Cx601 abgegeben. Damit empfiehlt das Komitee die Zulassung von Cx601 zur Behandlung komplexer perianaler Fisteln bei erwachsenen Patienten mit Morbus Crohn, wenn diese Fisteln unzureichend auf mindestens eine konventionelle oder biologische Therapie angesprochen haben (1), und der Morbus Crohn in einer nicht-aktiven oder...

  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Wissen ist das beste Beruhigungsmittel – Das Blog zur Migräne- und Kopfschmerz-App M-sense

Wissen ist das beste Beruhigungsmittel – Das Blog zur Migräne- und Kopfschmerz-App M-sense
© Newsenselab GmbH

Nur wer die wesentlichen Vorgänge von Migräne- und Kopfschmerz-Attacken in seinem Körper versteht, erlangt genug Orientierung und Kompetenz im Umgang mit seiner Krankheit. Darum haben wir von der Migräne und Kopfschmerz-App M-sense ein Blog gestartet, in dem wir unsere Expertise teilen und diskutieren: von aktuellen Studien bis zur weiterführenden Link-Sammlung, von Erfahrungen, Rückschlägen und Hilfe. Doch vor allem möchten wir hier Wissen, Kompetenz und Verständnis vermitteln. Die M-sense-Nutzer sollen ebenfalls zu Wort kommen,...

Rauchen ist Hauptursache für chronische Lungenkrankheit, die nicht heilbar ist

Rauchen ist Hauptursache für chronische Lungenkrankheit, die nicht heilbar ist
© Eric Limon / Fotolia.com

COPD – diese vier Buchstaben stehen für eine chronische Lungenkrankheit (chronic obstructive pulmonary disease). Sie stehen gleichzeitig auch für die weltweite Nummer Drei unter den Todesursachen. Bei 90 Prozent aller Fälle hierzulande ist die Hauptursache ziemlich klar bestimmt: das Rauchen. Zum Welt-COPD-Tag am 15. November weist Prof. Hubert Wirtz, Leiter der Abteilung für Pneumologie am UKL, auf unangenehme Wahrheiten rund um diese Krankheit hin: "COPD verkürzt die Lebenserwartung. Es ist nicht heilbar."

Über 6 Millionen an Osteoporose erkrankt

Über 6 Millionen an Osteoporose erkrankt
© decade3d / Fotolia.com

6,3 Millionen Menschen leiden heute in Deutschland an Osteoporose.(1) Jede vierte Frau über 50 Jahren ist betroffen, jeder 17. Mann.1 Jedes Jahr erkranken rund 885.000 Menschen neu an der Volkskrankheit.(1) Häufig bleibt jedoch die Krankheit unerkannt und unbehandelt. Nur 25 Prozent der Erkrankten werden in Deutschland medikamentös behandelt.(2) Im Vergleich: In Frankreich erhalten fast 60 Prozent der Erkrankten, in Spanien über 80 Prozent eine Osteoporose-Therapie.(2) Diagnose- sowie Behandlungsmöglichkeiten werden in Deutschland nicht ausreichend genutzt, warnen...

Balance halten – Rücken stärken!

Balance halten – Rücken stärken!
© Aktion Gesunder Rücken e. V.

Am 15. März 2017 findet der 16. Tag der Rückengesundheit statt. Unter dem Motto „Balance halten – Rücken stärken!“ werden bundesweit zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Workshops angeboten. Organisiert wird der Aktionstag traditionell von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. Eine ausgewogene Balance – sowohl körperlich als auch psychisch - ist von zentraler Bedeutung für die Rückengesundheit. Damit stellt der diesjährige Aktionstag ein wichtiges Thema...