Montag, 23. September 2019
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Crohn

Februar 2017

Individualisiertes Coaching-Konzept für CED-Patienten mit Vedolizumab-Therapie

Für Patienten, die unter einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED) leiden und mit Vedolizumab (Entyvio®) behandelt werden wurde jetzt ein umfassendes Unterstützungsprogramm gestartet. Einzigartig ist dabei der Ansatz, Informationsangebote mit einem individualisierten Coaching zu verbinden. Inwieweit solche Programme die medizinisch-fachliche Betreuung von CED-Patienten sinnvoll ergänzen und unterstützen können, erörterten Experten.

Epigenetische Ursachen von chronischen Entzündungen

Wie verändern sich Gewebe, Blut und Zellen auf molekularer Ebene, wenn man an komplizierten chronischen Entzündungen erkrankt? Dies wollen Forscher unter Leitung des Kieler Professor Philip Rosenstiehl in dem Europäischen Exzellenzcluster SYSCID herausfinden. Sie werden dafür von der Europäischen Kommission über fünf Jahre mit rund 14,4 Millionen Euro unterstützt, davon fließen 1,2 Millionen Euro an die Universität des Saarlandes. Dort will Jörn Walter, Professor für Epigenetik, dazu beitragen, die Krankheitsverläufe etwa...

November 2016

Morbus Crohn: Biologikum Ustekinumab erhält Zulassungserweiterung

Der rein humane monoklonale Antikörper Ustekinumab hat sich seit längerem in den Indikationen der Psoriasis und Psoriasis-Arthritis bewährt. Aufgrund der Ergebnisse des UNITI-Studienprogramms, vorgestellt von Prof. Dr. med. Axel Dignaß, Frankfurt, hat das Biologikum im November 2016 eine Erweiterung der Zulassung für die Behandlung des moderaten bis schweren M. Crohn (MC) erhalten. Die Resultate dieser Untersuchungen zeigen, dass auch Patienten, die mit zwei oder drei TNF-α-Präparaten vorbehandelt waren, noch von dieser Therapieoption profitieren...

Ustekinumab erhält EU-Zulassung zur Therapie des mittelschweren bis schweren aktiven Morbus Crohn

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat die Marktzulassung des rein humanen, monoklonalen Antikörpers Ustekinumab (Stelara®) zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit mittelschwerem bis schwerem aktiven Morbus Crohn genehmigt, die unzureichend oder nicht mehr auf konventionelle oder Anti-Tumor-Nekrosefaktor (TNF)-α-Therapien angesprochen haben, diese nicht vertragen haben oder bei denen diese kontraindiziert sind (1). Es ist das erste Biologikum in der Morbus Crohn-Therapie, das die Interleukine (IL)-12 und -23 als Ziel hat – diese werden als...

Acne inversa: Adalimumab einzige zugelassene systemische Therapie

Acne inversa (AI) ist eine schwerwiegende systemische Hauterkrankung, die mit verschiedenen Begleiterkrankungen assoziiert sein kann. Betroffene leiden unter einer deutlichen Beeinträchtigung der Lebensqualität – nicht zuletzt wegen der nach wie vor unzureichenden Versorgungssituation. Um die Erkrankung bestmöglich kontrollieren zu können, ist neben der frühzeitigen Diagnose ein umfassendes Therapiemanagement erforderlich, bei dem der TNF-Antagonist Adalimumab eine entscheidende Rolle spielt. Über diese und weitere Herausforderungen der Acne inversa...

  ...  
Weiter

Das könnte Sie auch interessieren

Migräne: Wenn extreme Hitze zu Kopfschmerzen führt

Migräne: Wenn extreme Hitze zu Kopfschmerzen führt
© kuznetsov_konsta / Fotolia.com

Das Wetter in Deutschland wird immer wärmer und für viele erfüllt sich der langersehnte Traum vom „richtigen Sommer“. Heiße Tage und laue Nächte erfreuen aber nicht alle. Während die einen glücklich im Café sitzen und die Sonnenstrahlen in sich aufsaugen, ist bei Migräne-Betroffenen die Freude oft gedämpft. Ein starker Temperaturwechsel kann bedeuten, dass sich innerhalb kürzester Zeit ein Pochen und Ziehen in der Schläfengegend meldet und die nächste Migräneattacke ankündigt. Gutes Trigger-Management...

Rezeptfreie Schmerzmittel: Packungsbeilage beachten und Apotheker fragen

Rezeptfreie Schmerzmittel: Packungsbeilage beachten und Apotheker fragen
© Nenov Brothers / Fotolia.com

Rezeptfreie Schmerzmittel sind wirksam und sicher. „Sie sollten jedoch – wie alle anderen Arzneimittel – strikt nach Packungsbeilage eingenommen werden“, sagt Dr. Elmar Kroth, Geschäftsführer Wissenschaft beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH). Er reagiert damit auf den Fernsehbeitrag des ARD-Magazins Plusminus vom 13.09.2017, der rezeptfreie Schmerzmittel als gefährlich darstellt.

So kommen Senioren gut durch den Winter

So kommen Senioren gut durch den Winter
© ARochau / Fotolia.com

Im Winter neigen vor allem ältere Menschen dazu, sich zu Hause einzuigeln. Aber zu wenig an Bewegung, frischer Luft und Tageslicht können schnell das Immunsystem schwächen, den Stoffwechsel verlangsamen und aufs Gemüt schlagen. „Senioren sollten auch im Winter auf ausreichend Bewegung achten. Andernfalls haben sie es im Frühjahr deutlich schwerer, wieder in Schwung zu kommen“, sagt Klaus Möhlendick, Diplom-Sportwissenschaftler bei der BARMER GEK. Regelmäßige Bewegung ist deshalb so wichtig, weil sie den altersbedingten physiologischen...