Freitag, 14. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

Beiträge zum Thema: Impfung

Juli 2020

Neutralisierende Antikörper gegen SARS-CoV-2

Neutralisierende Antikörper gegen SARS-CoV-2
© BillionPhotos.com / Fotolia.com

Eine wichtige Verteidigungslinie im Kampf gegen SARS-CoV-2 ist die Bildung von neutralisierenden Antikörpern. Diese können die Eindringlinge ausschalten und haben ein großes Potenzial, zum Schutz und zur Therapie von COVID-19 effektiv eingesetzt zu werden. Dem Forscherteam um Univ.-Prof. Dr. Florian Klein von der Uniklinik Köln und dem Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) ist es nun gelungen, Teile der Entwicklung dieser Antikörper zu entschlüsseln und gleichzeitig hochpotente neutralisierende Antikörper gegen SARS-CoV-2 zu isolieren....

SARS-CoV-2: mRNA-Impfstoffkandidat in Phase-II/III

SARS-CoV-2: mRNA-Impfstoffkandidat in Phase-II/III
© Leigh Prather - stock.adobe.com

Nach ausführlicher Prüfung der präklinischen und klinischen Daten aus den Phase-I/II-Studien und in Absprache mit dem Center for Biologics Evaluation and Research (CBER) der US-Arzneimittelbehörde FDA und anderen globalen Regulierungsbehörden haben Pfizer und BioNTech beschlossen, einen Impfstoffkandidaten mit einer Dosis von 30 µg in einem 2-Dosis-Schema in die Phase-II/III-Studie zu bringen. Erst vor Kurzem hatte dieser Impfstoffkandidat den Fast-Track-Status der FDA erhalten.

Grippeschutzimpfung in Apotheken: Modellvorhaben in Nordrhein

Grippeschutzimpfung in Apotheken: Modellvorhaben in Nordrhein
© psdesign1 - stock.adobe.com

Die AOK Rheinland/Hamburg und der Apothekerverband Nordrhein e.V. (AVNR) haben sich auf ein Modellvorhaben zur Grippeschutzimpfung in Apotheken in Nordrhein geeinigt. Im Rahmen dieses bundesweit ersten vertraglich vereinbarten Modellvorhabens sollen Impfungen in den Apotheken mit Beginn der kommenden Grippesaison im Herbst ergänzend zu den Grippeimpfungen in den Arztpraxen durchgeführt werden. Die Vertragspartner erfüllen damit den Auftrag des Gesetzgebers im Kontext des zum 1.3.2020 in Kraft getretenen Masernschutzgesetzes. Demnach sollen Apothekerinnen und Apotheker in...

Repräsentative, bundesweite Corona-Antikörperstudie startet in Reutlingen

Repräsentative, bundesweite Corona-Antikörperstudie startet in Reutlingen
© 7activestudio - stock.adobe.com

Mit dem Ziel, das Infektionsgeschehen mit SARS-CoV-2 besser zu überblicken, ist Anfang Juli im Landkreis Reutlingen eine bundesweite Antikörperstudie des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) gestartet. Zur Erfassung des Immunstatus innerhalb der Bevölkerung wird neben 4 weiteren Antiköpertests auch ein neues Nachweisverfahren eingesetzt werden, das gemeinsam vom NMI Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut an der Universität Tübingen in Reutlingen und dem HZI entwickelt wird. Das Testzentrum, in dem repräsentativ Blutproben...

Immunsuppression: Pneumokokken-Impfstoff wieder vollumfänglich lieferbar

Immunsuppression: Pneumokokken-Impfstoff wieder vollumfänglich lieferbar
© Africa Studio - stock.adobe.com

Der Pneumokokken-Impfstoff Prevenar 13® ist in den 1er-, 10er- und 50er-Packungsgrößen wieder vollumfänglich lieferbar. Für den 13-valenten Konjugatimpfstoff gilt ab sofort wieder die ursprüngliche Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut. Die zu Beginn der COVID-19-Pandemie herausgegebenen temporären Handlungshinweise wurden entfernt, sodass Patienten mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten bzw. Immunsuppression wieder mit Prevenar 13® geimpft werden können. Diese Menschen haben ein...

Zulassung von Ebola-Impfstoff

Zulassung von Ebola-Impfstoff
© Giovanni Cancemi - stock.adobe.com

Ein neues Ebola-Impfregime zur Prävention gegen die Ebola-Krankheit wurde in Europa zugelassen. Auf Basis dieser Zulassung arbeitet das vertreibende Pharmaunternehmen gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an der Präqualifizierung des Impfstoffs. Diese soll dabei helfen, die Registrierung der Ebola-Schutzimpfung in afrikanischen Ländern voranzutreiben, damit diejenigen einen breiteren Zugang zur Impfung erhalten, die sie am dringendsten benötigen.

Juni 2020

Medscape Ethik-Report 2020: Ärzte über Behandlungsfehler, Alkohol, Impfpflicht, Sterbehilfe und COVID-19

Fast ein Drittel aller Ärzte und Ärztinnen (32%) vertuschte laut dem aktuellen Medscape Ethik-Report 2020 schon einmal einen Fehler. Die große Mehrheit der Befragten (68%) zeigt jedoch moralische Größe und steht zu ihren Fehlleistungen im Praxisalltag. Fast 9 von 10 Medizinern geben an, sich bei ihren Patienten dafür entschuldigt zu haben. Solche moralischen Prinzipien sollten Mediziner grundsätzlich bei ihrer Arbeit leiten. Aber wie weit klaffen Erwartungshaltung und Realität auseinander – vor allem in besonderen Zeiten wie der...

Influenza: Tetravalenter Impfstoff für ältere Menschen zugelassen

Influenza: Tetravalenter Impfstoff für ältere Menschen zugelassen
© Davizro Photography - stock.adobe.com

Efluelda®, der erste und einzige hochdosierte tetravalente Influenza-Impfstoff in Europa, wurde für die Anwendung bei älteren Menschen ab 65 Jahren zugelassen. Der hochdosierte Impfstoff enthält die 4-fache Antigenmenge des standarddosierten Impfstoffs gegen Influenza. Er wurde speziell entwickelt, um älteren Menschen einen verbesserten Impfschutz zu bieten. Diese Altersgruppe hat aufgrund des schwächer werdenden Immunsystems ein höheres Risiko, schwerwiegende Komplikationen wie Pneumonien, Herzinsuffizienz und Schlaganfall bei einer...

Influenza: Zulassung für neuen Impfstoff ab 65 Jahren

Influenza: Zulassung für neuen Impfstoff ab 65 Jahren
© Natalia Merzlyakova / Fotolia.com

Die Europäische Kommission hat  die Zulassung für Fluad® Tetra, den ersten adjuvantierten quadrivalenten Influenza-Impfstoff erteilt, der für ältere Personen ab 65 Jahren indiziert ist. Der neue Impfstoff basiert auf der bewährten Technologie eines bereits in mehreren europäischen Ländern verfügbaren trivalenten Influenza-Impfstoffs (aTIV). Der zeigt in der Altersgruppe ab 65 Jahren nachweislich höhere Wirksamkeit als herkömmliche, nicht-adjuvantierte trivalente Influenza-Impfstoffe (1). Der neue quadrivalente Impfstoff...

Ebola: CHMP-Empfehlung für Impfstoff

Ebola: CHMP-Empfehlung für Impfstoff
© Giovanni Cancemi - stock.adobe.com

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat das Ebola-Impfregime von Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson zur Zulassung empfohlen. Das Impfregime wird präventiv gegen die vom Ebola-Virusstamm „Zaire“ ausgelöste Ebola-Krankheit eingesetzt. Es wurden Anträge auf Zulassung für beide Impfstoffe des 2-Dosen-Regimes (Ad26-ZEBOV und MVA-BN-Filo) bei der EMA eingereicht.

Mai 2020

SARS-CoV-2-Impfstoff: GSK stellt 1 Milliarde Dosen des Pandemie-Impfstoff-Adjuvansystems zur Verfügung

SARS-CoV-2-Impfstoff: GSK stellt 1 Milliarde Dosen des Pandemie-Impfstoff-Adjuvansystems zur Verfügung
© Leigh Prather - stock.adobe.com

GSK bestätigte seine Absicht, im Jahr 2021 eine Milliarde Dosen seines Pandemie-Impfstoff-Adjuvansystems herzustellen, eines Wirkverstärkers, der die Entwicklung von mehreren adjuvantierten COVID-19-Impfstoffkandidaten unterstützen kann. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass seine Pandemie-Adjuvans-Technologie einen bedeutenden Beitrag zur Bekämpfung von COVID-19 leisten könnte.

Schwerer Verlauf von COVID-19: welche Lungenpatienten besonderen Schutz brauchen

Besonders Patienten mit chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen sind verunsichert bezüglich ihres erhöhten Risikos, an COVID-19 zu erkranken. Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP) äußert sich in einer aktuellen Stellungnahme dazu, welche dieser Patienten ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben. Die Experten der Fachgesellschaft beantworten häufig gestellte Fragen zur Risikoabschätzung anhand exemplarischer Fallbeispiele.

Corona-Pandemie: Video-Sprechstunde für Herzpatienten

Corona-Pandemie: Video-Sprechstunde für Herzpatienten
©kerkezz - stock.adobe.com

Für Millionen Herz-Kreislauf-Patienten in Deutschland stellt die Corona-Pandemie den Alltag vor enorme Herausforderungen mit zahlreichen Fragen wie: Besteht ein erhöhtes Corona-Risiko, wenn man einen implantierbaren Defibrillator oder Schrittmacher trägt,  einen Stent oder eine neue Herzklappe hat? Begünstigen ACE-Hemmer, Sartane oder NSAR Häufigkeit und Schweregrad einer Covid-19-Erkrankung? Sollte man als Herzpatient das Krankenhaus wegen der Corona-Ansteckungsfahr meiden? Ist eine Pneumokokkenimpfung sinnvoll?

Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2: Weltweit 115 Projekte

Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2: Weltweit 115 Projekte
© Andreas Prott - stock.adobe.com

Die Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2 läuft weiter auf Hochtouren. Der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) zählt inzwischen 115 Impfstoffprojekte weltweit gegen den Erreger dieser Infektionskrankheit, das Coronavirus SARS-CoV-2. 7 davon werden maßgeblich in Deutschland vorangetrieben, 5 werden aus Deutschland heraus unterstützt. Obwohl der Erreger vor Jahresbeginn noch praktisch unbekannt war, hatten bis 1. Februar bereits 6 Unternehmen Impfstoffprojekte gemeldet. Am 9. März waren es schon 16 und jetzt sind es 115.

Paneuropäisches Konsortium: Entwicklung eines auf Adenovirus-basierten COVID-19- Impfstoffs

Paneuropäisches Konsortium: Entwicklung eines auf Adenovirus-basierten COVID-19- Impfstoffs
Leigh Prather - stock.adobe.com

Die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 verursachte aktuelle Coronavirus-(COVID-19)-Pandemie hat sich in nur 4 Monaten zu einer weltweiten Belastung entwickelt und es wird dringend ein Impfstoff benötigt. Neben der Herausforderung, einen sicheren und wirksamen Impfstoff zu entwickeln, ist es ebenso wichtig, Milliarden von Impfstoffdosen in Rekordzeit und kostengünstig herzustellen.

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Der Patienten- und Pflegebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung rät zur Patientenverfügung

Der Patienten- und Pflegebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung rät zur Patientenverfügung
© Pixelot / fotolia.com

Die Patientenverfügung ist wichtig, wenn durch Unfall, Krankheit oder Alter der eigene Wille nicht mehr ausgedrückt werden kann. Denn: Angehörige dürfen im Ernstfall keine medizinischen Entscheidungen treffen. Darauf weist Christian Bredl, Chef der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern, hin. Er rät deshalb dazu, rechtzeitig eine Patientenverfügung schriftlich zu fixieren.  

10 Fakten über Psychotherapie

10 Fakten über Psychotherapie
© hollandog / fotolia.com

Psychotherapie ist ein effektiver und sinnvoller Weg aus Krisen und Problemen. Wäre da nicht das Imageproblem. Um dieser Stigmatisierung entgegenzuwirken, wurde mit dem 5. Februar der Tag des Psychotherapeuten ausgerufen. Ein wichtiger Jahrestag, der zur Aufklärung von Missverständnissen beiträgt und das Bewusstsein für die lebenswichtige Arbeit schärft, die von Therapeuten täglich geleistet wird. Dr. Anabel Ternès ist Gründerin der digitalen Service-Plattform Psychologio, die Betroffenen einen vereinfachten Zugang zu einer...

Orthopäden und Unfallchirurgen setzen sich für aktiven Lebensstil ein

Orthopäden und Unfallchirurgen setzen sich für aktiven Lebensstil ein
@ Von Schonertagen / Fotolia.com

Jedes Jahr verletzen sich 1,25 Millionen Bundesbürger beim Sport so schwer, dass sie ärztlich versorgt werden müssen (1). Überbelastung, hohe Risikobereitschaft und eine mangelnde Vorbereitung auf das Training führen immer wieder zu Unfällen. Gleichzeitig leben in Deutschland viele Millionen Menschen, die sich aufgrund einer Erkrankung nicht mehr schmerzfrei bewegen können. Auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) stellen Experten vom 24. bis 27. Oktober Therapien vor, mit denen sie Beweglichkeit bis ins hohe Alter...

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden