Dienstag, 26. Mai 2020
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Infektionskrankheiten

April 2020

COVID-19-Vakzine: PEI erteilt im Schnellverfahren Genehmigung für klinische Testung

COVID-19-Vakzine: PEI erteilt im Schnellverfahren Genehmigung für klinische Testung
© nobeastsofierce - stock.adobe.com

Nur wenige Tage hat das für die Impfstoffzulassung zuständige Paul-Ehrlich Institut (PEI) vom Antrag zur Genehmigung gebraucht, um den Beginn eines weltweiten klinischen Phase I/II-Testprogrammes für BioNTechs präventive COVID-19-Vakzinekandidaten in Deutschland zu genehmigen. Klinische Prüfungen der 4 innerhalb des BNT-162-Programms der Mainzer entwickelten Impfstoffkandidaten in den USA sollen in Kürze mit den Entwicklungspartnern Pfizer und Fosun Pharma in China folgen, sobald die Genehmigungen der zuständigen Zulassungsbehörden vorlägen,...

COVID-19: Erste Ergebnisse der CORIMUNO-Studie

COVID-19: Erste Ergebnisse der CORIMUNO-Studie
© SciePro - stock.adobe.com

Bei Patienten mit COVID-19-Pneumonie wird davon ausgegangen, dass ein immunvermittelter „Zytokinsturm“ zu akutem Atemversagen und zum Tod führt. Die CORIMUNO-19-Plattform wurde eingerichtet, um Wirksamkeit und Verträglichkeit verschiedener Immunmodulatoren und anderer Behandlungen bei erwachsenen Patienten mit schwerer COVID-19-Infektion mit einer Reihe multizentrischer, randomisierter, kontrollierter Studien zu untersuchen, die am 27. März 2020 begannen. Die ersten Ergbenisse einer multizentrischen, offenen, randomisierten und kontrollierten Studie zu...

COVID-19: Software zur Medikamentensuche

COVID-19: Software zur Medikamentensuche
© irissca - stock.adobe.com

Aktuell beherrscht die SARS-CoV-2-Pandemie das gesamte gesellschaftliche Leben in Deutschland und in vielen anderen Teilen der Welt. Mit Hochdruck wird daran gearbeitet, den mehr als 100.000 schwer erkrankten Menschen in den Krankenhäusern besser helfen zu können. Ein vielversprechender Ansatz, die aktuellen Behandlungsweisen zu erweitern, ist es, bereits bestehende und zugelassene Medikamente zur Bekämpfung des Virus einzusetzen. Diesen verfolgt eine Forschungsgruppe der Technischen Universität München (TUM) am Campus Weihenstephan.

SARS-CoV-2-Pandemie: Gastroenterologen fordern Rückkehr zur Normalität

SARS-CoV-2-Pandemie: Gastroenterologen fordern Rückkehr zur Normalität
© Juan Gärtner / Fotolia.com

Der Berufsverband der niedergelassenen Gastroenterologen (bng) dringt auf eine Exit-Strategie für zurückgefahrene endoskopische Leistungen in den Facharztpraxen. „Es geht jetzt darum, langsam und mit Bedacht zur Normalität zurückzukehren“, sagt Verbandschef Dr. Albert Beyer. „Es darf nicht geschehen, dass eine Verschiebung erforderlicher Darmspiegelungen Diagnosen verzögert und damit einen Krankheitsverlauf zum Beispiel bei Darmkrebs mit vermeidbaren Risiken belastet.“

SARS-CoV-2: Welche Risiken bestehen für Schwangere und ihre Kinder?

SARS-CoV-2: Welche Risiken bestehen für Schwangere und ihre Kinder?
RFBSIP - stock.adobe.com

Geburtshelfer der Frauenklinik am Universitätsklinikum Erlangen haben bisher verfügbare Daten zu COVID-19-Erkrankungen in der Schwangerschaft gesichtet und mit Krankheitsverläufen bei einer Infektion mit den vorbekannten Coronaviren SARS und MERS verglichen. In einer Übersichtsarbeit kommen sie nach der aktuellen Datenlage zu dem Schluss, dass eine Infektion mit dem neuen Erreger SARS-CoV-2 milder verläuft als bei SARS und MERS. Allerdings könnte eine COVID-19-Erkrankung während der Schwangerschaft den Verlauf negativ beeinflussen.

Chronische Schmerzpatienten: 7 Tipps zur Versorgung während der SARS-CoV-2-Pandemie

Chronische Schmerzpatienten: 7 Tipps zur Versorgung während der SARS-CoV-2-Pandemie
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) und ihre Mitglieder halten auch in Zeiten der zunehmenden Ausbreitung des SARS-CoV-2 die Versorgung chronischer Schmerzpatienten in Deutschland aufrecht. „Wir müssen Ansteckungsmöglichkeiten so gut es geht vermeiden und gleichzeitig die Versorgung unserer Patienten sicherstellen,“ sagt Dr. Johannes Horlemann, Präsident der DGS. Da viele chronische Schmerzpatienten zur älteren Generation gehören, stehen Schmerzmediziner vor einer besonderen Herausforderung. Um den persönlichen Kontakt zu...

Pandemie-Monitor für urologische Versorgung

Pandemie-Monitor für urologische Versorgung
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Monitoring-Systeme zur bundesweiten Erfassung der Intensivbetten-Kapazitäten sind seit Kurzem eingerichtet: Analog dazu hat die Deutsche Gesellschaft für Urologie e. V. (DGU) ein fachspezifisches Monitoring entwickelt, um die Versorgung urologischer Patienten in Praxen und in Kliniken während der SARS-CoV-2-Pandemie deutschlandweit zu erheben. Der Pandemie-Monitor der DGU bildet die urologische Versorgung ab und kann Engpässe und Probleme frühzeitig identifizieren. Basierend darauf können regionale und überregionale Lösungsansätze erarbeitet...

MERS-Coronavirus: Impfstoffstudie beim Menschen vielversprechend ­– auch für die Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2

MERS-Coronavirus: Impfstoffstudie beim Menschen vielversprechend ­– auch für die Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2
© Thaut Images - stock.adobe.com

Coronaviren haben in den vergangenen 20 Jahren große Ausbrüche mit schweren Atemwegserkrankungen und Todesfällen verursacht: das SARS-Coronavirus 2002, das MERS-Coronavirus 2012 und aktuell SARS-CoV-2, das sich weltweit rasant ausbreitet. Gegen „MERS“ (das Middle East Respiratory Syndrome) konnten die Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) nun einen Impfstoff erstmals beim Menschen testen. Der Impfstoff MVA-MERS-S war gut verträglich und hat eine anhaltende...

Corona-Warn-App: Konzept auf vielen älteren Smartphones nicht umsetzbar

Corona-Warn-App: Konzept auf vielen älteren Smartphones nicht umsetzbar
© ra2 studio / Fotolia.com

Gesundheitspolitiker versprechen sich von einer Warn-App Unterstützung beim Plan, die geltenden Corona-Einschränkungen zu lockern. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber (SPD) sagte, im Kampf gegen eine Ausbreitung des Virus könnten Tracing-Apps einen Beitrag leisten. Seine Behörde werde darauf achten, dass Daten nur für den eigentlichen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben würden.

DKG: Schrittweise und verantwortungsvolle Wiederaufnahme der Regelversorgung in den Kliniken

DKG: Schrittweise und verantwortungsvolle Wiederaufnahme der Regelversorgung in den Kliniken

Viele Krankenhäuser haben planbare, nicht lebensnotwendige Operationen aufgeschoben. Viele Kliniken melden inzwischen Belegungsrückgänge von 30% und mehr. Somit gibt es rund 150.000 freie Krankenhausbetten und ca. 10.000 freie Intensivplätze. Mit der schrittweisen Rückkehr zur Regelversorgung würde den berechtigten Interessen von Patienten, die sonst vielleicht noch Monate auf ihre Eingriffe warten müssten, nun Rechnung getragen.

COVID-19: Therapiestudie mit Tocilizumab

COVID-19: Therapiestudie mit Tocilizumab
© cassis - stock.adobe.com

Weltweit sind mittlerweile fast 2 Millionen Menschen mit COVID-19 infiziert. Während diese Infektion bei zahlreichen Betroffenen ohne oder mit wenigen Symptomen verläuft, sind die Gesundheitssysteme in mehreren Ländern durch Patienten mit schweren Verläufen stark gefordert. Forscher und Ärzte sind daher fieberhaft auf der Suche nach einer Therapie, die dazu beiträgt, einen fulminanten Verlauf der Erkrankung zu verhindern.

Notaufnahme: Weniger Patienten durch Corona-Krise

Notaufnahme: Weniger Patienten durch Corona-Krise
© xiefei - stock.adobe.com

Die Stiftungskrankenhäuser Krankenhaus Nordwest und Hospital zum Heiligen Geist haben sich auf die Versorgung von schwer erkrankten COVID-19-Patienten vorbereitet. Abläufe wurden umgestellt und optimiert, sodass die Mitarbeiter für steigende Patientenzahlen und die Behandlung von COVID-19-Patienten gerüstet sind. Die Zahlen der NON-COVID-Patienten in den Notaufnahmen gehen jedoch zurück – nicht, weil die Menschen in Frankfurt nun gesünder sind, sie trauen sich nicht mehr ins Krankenhaus – mit ernsten Folgen für ihre Gesundheit und die weitere...

Zunahme der Gewalt gegen Frauen durch Ausgangssperren

Zunahme der Gewalt gegen Frauen durch Ausgangssperren
© thongsee - stock.adobe.com

Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR hat angesichts der weltweiten Ausgangsbeschränkungen in der „Corona-Krise“ vor einer Zunahme häuslicher Gewalt gegen Frauen gewarnt. Als Flüchtlinge, Vertriebene oder Staatenlose falle es ihnen schwerer, sich zu schützen, teilte die Organisation am Montag in Genf mit. „Einige sind am Ende möglicherweise in ihren Unterkünften und Häusern mit ihren Peinigern eingesperrt, ohne die Möglichkeit zu haben, sich zu entfernen oder persönlich Hilfe zu suchen“, sagte die stellvertretende...

  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Jeder vierte Patient erhält die Diagnose bereits als Kind

Jeder vierte Patient erhält die Diagnose bereits als Kind
© magicmine / Fotolia.com

„In Deutschland sind etwa 400.000 Menschen von den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) Morbus Crohn und Colitis ulcerosa betroffen“, sagt der CED-Experte der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte, PD Dr. Bernd Bokemeyer. „Die Diagnose wird bei etwa einem Viertel der Patienten schon vor dem 18. Lebensjahr gestellt. Ein Viertel dieser erkrankten Jugendlichen hat seine Diagnose sogar schon vor dem zehnten Lebensjahr erhalten.“  

Rückenfit an der frischen Luft

Rückenfit an der frischen Luft
© AGR/BdR

Zum 17. Mal findet am 15. März 2018 der Tag der Rückengesundheit statt. Das diesjährige Motto „Rückenfit an der frischen Luft“ möchte dazu motivieren, sich mehr in der Natur zu bewegen und sportliche Aktivitäten im Freien zu genießen. Frische Luft belebt Körper und Geist und Tageslicht sorgt zusätzlich für gute Laune. Initiiert und organisiert wird der Aktionstag von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. Rund um den 15. März finden bundesweit zahlreiche...

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Auch Bayern lockert „Corona“-Beschränkungen – Ab dem 15. Juni sollen auch in Bayern unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln Kinos und Theater wieder öffnen (dpa, 26.05.2020).
  • Auch Bayern lockert „Corona“-Beschränkungen – Ab dem 15. Juni sollen auch in Bayern unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln Kinos und Theater wieder öffnen (dpa, 26.05.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden