Montag, 6. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Typ-2-Diabetes

August 2013

Typ-2-Diabetes: Phase-III-Daten zu Empagliflozin

Boehringer Ingelheim und Lilly präsentierten anlässlich der 73. Scientific Sessions der American Diabetes Association® (ADA) insgesamt 17 klinische und präklinische Abstracts zu Empagliflozin*. In fünf der vorgestellten Phase-III-Studien wurde der SGLT2-Hemmer in der Monotherapie, zusätzlich zu einem bestehenden oralen Antidiabetikum bei Typ-2-Diabetikern mit eingeschränkter Nierenfunktion, als Add-on zu Metformin bzw. Metformin plus Sulfonylharnstoff und bei mit Basalinsulin behandelten Patienten untersucht. Neben einer Senkung des ...

Inkretine an den Stellschrauben der Pathophysiologie des Typ-2-Diabetes

"Forschung von heute für die Praxis von morgen", so lautete das Motto der 48. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), die im Mai in Leipzig stattfand. Welche Auswirkungen neue Erkenntnisse aus Forschung und Klinik auf aktuelle und zukünftige Strategien bei der Behandlung von Patienten mit Typ-2-Diabetes haben können, war auch das Thema eines mit namhaften Experten besetzten Satellitensymposiums unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Wolfgang E. Schmidt und Prof. Dr. Andreas Pfeiffer. Wichtige Schwerpunkte waren die Darstellung der epidemiologischen...

Typ-2-Diabetes: Weniger Hypoglykämien während des Ramadan unter Vildagliptin als unter Sulfonylharnstoffen

Jedes Jahr fasten mehr als 50 Millionen muslimische Patienten mit Typ-2-Diabetes während des Ramadan und nehmen zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang keine Nahrung, Wasser oder orale Arzneimittel zu sich (1). Novartis gab neue Daten bekannt, die zeigen, dass bei signifikant weniger muslimischen Patienten mit Typ-2-Diabetes, die während des Ramadan fasteten, mindestens ein hypoglykämisches Ereignis aufgetreten ist, wenn sie mit Galvus® (Vildagliptin) in Monotherapie oder in Kombination mit Metformin behandelt wurden, als unter Sulfonylharnstoffen...

Genetischer Zusammenhang zwischen Diabetes und Krebs

In der aktuell in Cell Metabolism erschienene Arbeit "The Cancer-Associated FGFR4-G388R Polymorphism Enhances Pancreatic Insulin Secretion and Modifies the Risk of Diabetes"* beschreibt eine Arbeitsgruppe aus Wissenschaftlern des Krebsforschungsinstituts Ontario, Canada, des Max-Planck-Instituts für Biochemie, Martinsried, der Harvard Medical School, USA, der Universität Kuopio, Finnland und der Medizinischen Universitätsklinik Tübingen eine genetische Veränderung, die hilft, den Zusammenhang zwischen Typ-2-Diabetes und Krebs besser zu verstehen....

Juni 2013

Liraglutid: Den vaskulären Risiken von Menschen mit Typ-2-Diabetes begegnen

Das humane-GLP-1 Analogon Victoza® (Liraglutid) hat neben seiner guten blutzuckersenkenden Wirkung (1,2,3) weitere Effekte, die das kardiovaskuläre Risiko von Menschen mit Typ-2-Diabetes positiv beeinflussen können - so der Kardiologe Prof. Dr. Nikolaus Marx, Aachen, bei einem "Meet-the-Expert" im Rahmen der 48. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft Anfang Mai in Leipzig. Er präsentierte dazu Daten, die zeigen, dass Victoza® bei Menschen mit Typ-2-Diabetes neben einer effektiven HbA1c-Reduktion ein abhängig vom ...

Diabetes-Behandlung mit Stammzellen: Europäisches Projekt setzt auf die Freisetzung von Wachstumsfaktoren zur Vermeidung von Folgeschäden

Tierversuche sind häufig nötig, um neue Therapien zu testen und abzuschätzen, ob sie überhaupt beim Menschen wirken könnten. "Aber die Vorhersagekraft von Tierexperimenten ist auch begrenzt", sagt Prof. Hans-Joachim Anders von der Nephrologie und Allgemeinen Inneren Medizin am Klinikum der Universität München. Um dieses Problem zumindest für neue Therapien gegen die verschiedenen Folgeschäden des Diabetes anzugehen, haben Anders´ Team und zehn Partner-Gruppen aus verschiedenen europäischen Ländern eine neue...

Mai 2013

DNA-Variante beeinflusst Diabetesrisiko und Behandlungserfolg

Eine DNA-Variante in räumlicher Nähe zu einem Verdauungsenzym hat nicht nur Einfluss auf das Risiko, an Diabetes zu erkranken, sondern auch auf das Ansprechen auf die medikamentöse Behandlung. Diese Ergebnisse veröffentlichte ein europäisches Konsortium mit deutscher Beteiligung in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Diabetes. Ihre Erkenntnisse bieten neue Ansatzpunkte zur individualisierten Diabetesprävention und -behandlung.

DPP4-Inhibitor Vildagliptin: Erfolgreiches Management von manifestem Typ-2-Diabetes durch Kombination mit Metformin

Schon heute sind etwa sieben Millionen Menschen in Deutschland an Diabetes erkrankt, Tendenz steigend (1). Etwa 90% von ihnen sind Typ-2-Diabetiker (1). Angesichts dieser Zahlen spielt nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der Diabetes-Therapie eine entscheidende Rolle. Hoffnung scheint zwar eine aktuelle amerikanische Studie zu geben, die zeigt, dass sich die Behandlung von Diabetes im vergangenen Jahrzehnt deutlich verbessert hat. Im jüngsten Erhebungszeitraum der NHANES-Studie (2007-2010) erreichten 52,2% der Diabetiker den angestrebten HbA1c-Zielwert...

Risikofaktor viszerales Fett: Liraglutid bei Typ-2-Diabetes

Die ESC-Empfehlungen von 2012 sehen als Behandlungsziel des Typ-2-Diabetes einen HbA1c <7% vor sowie die Vermeidung von Hypoglykämien und Gewichtszunahme unter Therapie, sagte Prof. Dr. Nikolaus Marx, Aachen, auf einem "Meet the expert" im Rahmen des Diabetes-Kongresses in Leipzig. Zudem sollte der Blutdruck auf Werte < 140/80 mmHg eingestellt sein (1). Die wichtigsten Risikofaktoren sind neben Hypertonie und Dyslipidämie die endotheliale Dysfunktion sowie die viszerale Adipositas. Bei viszeralem Fettgewebe setzt Liraglutid an: es reduziert das viszerale...

"Insulin-Führerschein" für Typ-2-Diabetiker: Strukturiertes Schulungsprogramm für den Einstieg in die BOT

Erstmals wurde ein strukturiertes Schulungsprogramm speziell für Typ-2-Diabetiker entwickelt, die eine basal unterstützte orale Therapie (BOT) beginnen. Weitere Besonderheiten von "bot leben" sind der modulare Aufbau, der patientenzentrierte Ansatz, die Flexibilität im zeitlichen Ablauf, die effektive Nutzung der Personalressourcen und die Eignung zur sektorenübergreifenden Anwendung. Das von Sanofi unterstützte Programm mit vier Einheiten zu je 60 Minuten wird derzeit evaluiert und in Kürze verfügbar sein.

Typ-2-Diabetes: Bedeutung der Glukosetriade - Nüchternblutzucker, postprandialer Blutzucker und HbA1c

Für ein erfolgreiches Diabetesmanagement ist die richtige Einstellung der Blutzuckerwerte besonders wichtig. Die Leitlinie der International Diabetes Federation (IDF) empfiehlt, den Nüchternblutzucker (NBZ), den postprandialen Blutzucker (PBZ) und den Langzeitblutzucker (HbA1c) zu kontrollieren (1). Die Gesamtheit dieser drei Werte wird als Glukosetriade bezeichnet und dient bei Typ-2-Diabetes zur Überprüfung der individuellen Wirksamkeit der Therapie (2).

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Tag gegen den Schlaganfall: COVID-19 kann einen Hirninfarkt begünstigen

Tag gegen den Schlaganfall: COVID-19 kann einen Hirninfarkt begünstigen
©SciePro - stock.adobe.com

Schwere Atemwegserkrankungen und Lungenentzündungen – das sind bekannte gravierende Auswirkungen von COVID-19. Doch das Virus kann – insbesondere bei schweren Verläufen – auch zu einem Schlaganfall führen. Darauf macht die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) anlässlich des Tages gegen den Schlaganfall aufmerksam, der am 10. Mai als bundesweiter Aktionstag stattfindet. Zudem betont die DSG, dass ein Schlaganfall immer ein medizinischer Notfall ist und Erkrankte ihre Anzeichen ernst nehmen und sich in Behandlung begeben sollten – auch...

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte
© jolopes / Fotolia.com

Genial einfach: Anfang Dezember 2016 wurden 100.000 so genannte Stuhlkarten zur Früherkennung der Gallengangatresie an alle stationären niedersächsischen Geburtskliniken verschickt und dort von Kinderärzten, Gynäkologen und Hebammen in das „Gelbe Heft“ eingelegt. „Dieses Projekt ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie mit einfachen Mitteln und ohne großen technischen Aufwand ein maximaler Erfolg erzielt werden kann. Mit übersichtlich gestalteten Karten wird es Eltern leicht gemacht, sich über die Gesundheit ihres neugeborenen...

Der Patienten- und Pflegebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung rät zur Patientenverfügung

Der Patienten- und Pflegebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung rät zur Patientenverfügung
© Pixelot / fotolia.com

Die Patientenverfügung ist wichtig, wenn durch Unfall, Krankheit oder Alter der eigene Wille nicht mehr ausgedrückt werden kann. Denn: Angehörige dürfen im Ernstfall keine medizinischen Entscheidungen treffen. Darauf weist Christian Bredl, Chef der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern, hin. Er rät deshalb dazu, rechtzeitig eine Patientenverfügung schriftlich zu fixieren.  

Brauche ich ein Röntgen, CT oder MRT?

Brauche ich ein Röntgen, CT oder MRT?
© Syda Productions / Fotolia.com

Plötzlich auftretende Kreuzschmerzen sind oft belastend, schränken den Alltag ein und können beunruhigen: Möglicherweise steckt etwas Ernsthaftes dahinter? Häufig sind sie aber harmlos und bilden sich in kurzer Zeit wieder zurück. Ein ausführliches Gespräch und eine körperliche Untersuchung genügen meist. Finden sich dabei keine Hinweise auf eine gefährliche Ursache, ist ein Röntgen, CT oder MRT vorerst nicht nötig.

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Corona-Warn-App erreicht 15 Millionen Downloads – Iphone-Nutzer bewerten die App mit 4,7 Sternen, Android-Nutzer nur mit 3,6 (06.07.2020, dpa).
  • Corona-Warn-App erreicht 15 Millionen Downloads – Iphone-Nutzer bewerten die App mit 4,7 Sternen, Android-Nutzer nur mit 3,6 (06.07.2020, dpa).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden