Dienstag, 27. Juli 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
FSME
FSME

Medizin

Beiträge zum Thema: arzt-patienten-gespr��ch

26. Juli 2021

COVID-19: Kinder entwickeln langfristige Immunität

COVID-19: Kinder entwickeln langfristige Immunität
©peterschreiber.media - stock.adobe.com

Wie verläuft eine COVID-19-Infektion bei Kindern, sind sie nach einem milden Verlauf geschützt und welche Rolle spielen sie im Pandemiegeschehen als Erkrankte, Infektionsherde und -verstärker? Diese zentralen Fragen haben Wissenschaftler*innen der Universitätsklinika in Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm sowie des Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Instituts NMI in Reutlingen in der vom Land Baden-Württemberg initiierten und finanzierten COVID-19-Kinder-Studie untersucht. Sie zeigten, dass Kinder sich innerhalb der Familien deutlich seltener ansteckten als Erwachsene und der...

Hypercholesterinämie: Stellungnahmeverfahren für Inclisiran

Hypercholesterinämie: Stellungnahmeverfahren für Inclisiran
©Tatiana Shepeleva - stock.adobe.com

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 15. Juli 2021 seinen Beschluss zur frühen Nutzenbewertung von Inclisiran veröffentlicht. Der G-BA kommt zu dem Schluss, dass kein Zusatznutzen für Inclisiran belegt werden kann (1). Die Phase- III-Zulassungsstudien ORION-9, -10 und -11 (2, 3) erfüllen die Anforderungen des G-BA nicht, da keine Daten gegenüber der vom G-BA festgelegten zweckmäßigen Vergleichstherapie vorliegen. Aufgrund dessen hatte Novartis bereits im eingereichten Dossier keinen Zusatznutzen beansprucht. Das Gremium folgt damit der Einschätzung des Instituts für Qualität und...

Typ-2-Diabetes: Finale Ergebnisse des SURPASS-Studienprogramms

Typ-2-Diabetes: Finale Ergebnisse des SURPASS-Studienprogramms
©auremar - stock.adobe.com

Im Rahmen des diesjährigen Kongresses der American Diabetes Association (ADA) wurden u. a. die Endergebnisse der Studien SURPASS-1 und SURPASS-2 bei Menschen mit Typ-2-Diabetes (T2D) vorgestellt (1, 2). Die Ergebnisse zeigten, dass die untersuchten Tirzepatid-Dosierungen in beiden Studien signifikante Verbesserungen vs. Placebo bzw. Semaglutid 1,0 mg hinsichtlich HbA1c-Reduktion und Gewichtsabnahme ermöglichten. Die vollständigen Ergebnisse der Studien SURPASS-1 bzw. -2 wurden parallel in The Lancet (3) bzw. im New England Journal of Medicine (4) veröffentlicht.

Patientenumfrage M. Crohn: Lebensqualität mit perianalen Fisteln

Patientenumfrage M. Crohn: Lebensqualität mit perianalen Fisteln
©CLIPAREA.com / Fotolia.de

Eine europaweite Patientenbefragung untersuchte die gesundheitsbezogenen und allgemeinen Auswirkungen von perianalen Fisteln auf die Lebensqualität von Patienten und Patientinnen mit Morbus Crohn (MC) im Vergleich zu Betroffenen ohne perianale Fisteln (1, 2). Die Umfrage, die eine der größten ihrer Art war, wurde von der European Federation of Crohn's and Ulcerative Colitis Associations (EFCCA) durchgeführt.  

22. Juli 2021

FOP: Palovaroten – Erste potenzielle Therapie in Zulassungsprüfung

FOP: Palovaroten – Erste potenzielle Therapie in Zulassungsprüfung
©denissimonov - stock.adobe.com

Der neue Wirkstoff Palovaroten zur Behandlung der sehr seltenen Erkrankung Fibrodysplasia ossificans progressiva (FOP) befinden sich im Zulassungsprozess in den USA und in Europa. Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat den Zulassungsantrag angenommen und ihm sogar ein beschleunigtes Verfahren genehmigt. Bis Ende November soll die Entscheidung über die Zulassung im Rahmen eines Priority-Review-Verfahrens getroffen sein. Auch in Europa prüft die EMA den Antrag auf Marktzulassung. In der Schweiz hat die Behörde Swissmedic bereits grünes Licht für eine vorrangige Prüfung gegeben.

Behçet-Syndrom: Studie bestätigt hohen Nutzen von Apremilast

Behçet-Syndrom: Studie bestätigt hohen Nutzen von Apremilast
©RioPatuca Images - stock.adobe.com

Der orale Phosphodiesterase (PDE)-4-Hemmer Apremilast (1) hat die Therapiemöglichkeiten beim seltenen Behçet-Syndrom deutlich verbessert. Neue Subgruppenanalysen der Zulassungsstudie RELIEF (2), die beim virtuellen EULAR-Kongress 2021 vorgestellt worden sind, bestätigen die hohe Wirksamkeit des Medikaments zur Therapie schmerzhafter oraler Ulzera, die mit der Erkrankung assoziiert sind. In der europäischen Kohorte verringerten sich die Zahl der Ulzera und die damit einhergehenden Schmerzen im Verlauf von 12 Wochen ähnlich deutlich wie in der Gesamtpopulation;...

Phase-II-Studiendaten zu Iptacopan bei seltenen Nierenerkrankungen

Phase-II-Studiendaten zu Iptacopan bei seltenen Nierenerkrankungen
©Crystal light - stock.adobe.com

Im Rahmen des 58. ERA-EDTA-Kongresses wurden die Ergebnisse zum primären Endpunkt einer Phase-II-Studie mit dem Prüfpräparat LNP023 bei Patienten mit IgAN bekanntgegeben, die eine signifikante Senkung der Proteinurie belegen (1). Die Proteinurie wird als ein Surrogatmarker anerkannt, der mit dem Fortschreiten des Nierenversagens korreliert. Laut Zwischenergebnissen einer anderen Phase-II-Studie führte der Wirkstoff bei Patienten mit C3G zu einer Verbesserung des eGFR-Zeitverlaufs (2): Die eGFR stieg nach 12 Wochen im Mittel um 3,1ml/min/1,73 m2 vom Ausgangswert an (2). Dies...

Adipositas: DMP – Meilenstein für bessere Versorgung Betroffener

Adipositas: DMP – Meilenstein für bessere Versorgung Betroffener
©Vadym - stock.adobe.com

Das DMP Adipositas ist ein wegweisender Schritt hin zu einer besseren Adipositas-Versorgung. Mit dem entsprechenden Beschluss im Rahmen des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (GVWG) wird nun die gesetzliche Grundlage für eine strukturierte, sektorenübergreifende Versorgung gelegt – jetzt kommt es auf die Ausgestaltung an. Ein DMP Adipositas muss die Rahmenbedingungen für eine strukturierte und patientenzentrierte Versorgung schaffen. Zudem muss es eine praxisorientierte Umsetzung fokussieren, damit Leistungserbringer und Betroffene möglichst bald von dem Konzept...

21. Juli 2021

DNA-Material: Neue Strategie zur Behandlung akuter Virusinfektionen

DNA-Material: Neue Strategie zur Behandlung akuter Virusinfektionen
©catalin - stock.adobe.com

Bisher gibt es gegen die meisten Virus-Infektionen keine wirksamen Gegenmittel. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) hat nun eine neue Strategie entwickelt: Mit der Methode des DNA-Origami aus Erbgut-Material maßgeschneiderte Nano-Kapseln schließen Viren ein und machen sie so unschädlich. Die Strategie wurde bereits gegen Hepatitis- und Adeno-assoziierte Viren getestet. Sie könnte auch gegen Corona-Viren erfolgreich sein.

Exzessive Tagesschläfrigkeit (EDS): Diagnose, Folgen und Therapien

Exzessive Tagesschläfrigkeit (EDS): Diagnose, Folgen und Therapien
©Jenny Sturm / Fotolia.de

Guter Schlaf ist essenziell für unsere Gesundheit. Er dient der physischen und psychischen Erholung gleichermaßen wie der Stärkung des Hormonhaushaltes bzw. Immunsystems und des Abbaus toxischer Stoffwechselprodukte des Gehirns. Doch es gibt einiges, das einem erholsamen Schlaf im Wege stehen kann. Welche Arten von Schlafstörungen es gibt, wie man ihnen auf die Spur kommen kann und welche therapeutischen Maßnahmen ergriffen werden können, um wacher durch den Alltag zu gehen, erläuterten die Experten Prof. Dr. med. Ingo Fietze, Berlin, Prof. Dr. med. Thomas Penzel, Berlin, und die Patientin...

Chronische Herzinsuffizienz: Vericiguat erhält EU-Zulassung

Chronische Herzinsuffizienz: Vericiguat erhält EU-Zulassung
©Sebastian Kaulitzki / Fotolia.de

Die Europäische Kommission hat die Marktzulassung für Vericiguatin der Europäischen Union (EU) erteilt. Vericiguatin (2,5 mg, 5 mg und 10 mg) wird angewendet zur Behandlung der symptomatischen, chronischen Herzinsuffizienz bei Erwachsenen mit reduzierter Ejektionsfraktion, die nach einem kürzlich aufgetretenen Dekompensationsereignis, das eine i.v.-Therapie erforderte, stabilisiert wurden. Der Stimulator der löslichen Guanylatcyclase (sGC) zeichnet sich durch einen anderen Wirkansatz aus als bestehende Herzinsuffizienz-Therapien und eignet sich speziell zur Behandlung von Betroffenen mit...

HIV: Behandlungserfolg neu definieren – Bedürfnissen gerecht werden

HIV: Behandlungserfolg neu definieren – Bedürfnissen gerecht werden
© psdesign1 / Fotolia.de

„Die Verfügbarkeit immer besserer Regime zur Behandlung einer HIV-Infektion haben die Ansprüche an die Therapie in den vergangenen Jahren steigen lassen“, so Prof. Dr. Jürgen Rockstroh, Bonn, bei einem Meet-the-Expert im Rahmen der virtuellen IAS-Jahrestagung 2021. Dabei sei ein holistischer Ansatz wichtig, der Menschen mit einer HIV-Infektion in die Lage versetzt, Behandlungsentscheidungen zu treffen, die mit einer besseren Gesundheit einhergehen. Ein antiretrovirales Therapieregime, das zentrale Forderungen an eine moderne HIV-Behandlung erfülle, sei das...

MS: Verringerte Aktivitätseinschränkung unter Ocrelizumab

MS: Verringerte Aktivitätseinschränkung unter Ocrelizumab
©Dr. N. Lange - stock.adobe.com

In der CASTING-Studie verminderte Ocrelizumab bei RRMS-Patienten und Patientinnen die Aktivitätseinschränkungen und verbesserte die Produktivität am Arbeitsplatz, reduzierte die Symptomlast und verringerte die physischen und psychischen Auswirkungen der Erkrankung über 2 Jahre hinweg (1). Laut Daten vom EAN-Kongress hatten Patienten und Patientinnen, die in klinischen Studien mit Ocrelizumab behandelt wurden und an COVID-19 erkrankten, mehrheitlich einen milden bis moderaten Erkrankungsverlauf (2). Aktuelle Real-World-Daten unterstreichen die Heterogenität der RMS...

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Helm auf beim Fahrradfahren

Helm auf beim Fahrradfahren
© Rido / Fotolia.de

Helm auf beim Fahren mit dem Fahrrad, E-Bike oder E-Scooter empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU). Kommt es zu einem Unfall, sind Zweiradfahrer besonders verletzungsgefährdet. Denn das Zweirad bietet keine Knautschzone wie etwa ein Pkw. „Fahrradhelme können Unfälle nicht vermeiden, aber die Verletzungsfolgen deutlich verringern. Kopf- und insbesondere Gehirnverletzungen können irreversible Schäden verursachen. Im Gegensatz dazu können wir heute Knochenbrüche so gut behandeln, dass diese meist...

Gegen den Tod Couture – Eine Modekollektion, die Leben retten kann

Gegen den Tod Couture – Eine Modekollektion, die Leben retten kann
©Paul Green

In Deutschland gibt es nicht genug Organspender. Rund 9.000 Patienten warten derzeit auf eine Organspende. Lediglich 913 Menschen haben im Jahr 2020 hierzulande Organe gespendet. Auf 1 Million Einwohner kommen damit statistisch gesehen rund 10 Organspenden. Weil Spender fehlen, warten viele Patienten noch immer vergeblich auf eine Organspende und sterben. Das will der Verein „Gegen den Tod“ auf der Organ-Wartliste ändern und bringt gemeinsam mit 8 angesagten Streetwear-Designern die Modekollektion „Gegen den Tod Couture“ auf den Markt.

Blasenentzündung: Erstmal ohne Antibiotikum behandeln

Blasenentzündung: Erstmal ohne Antibiotikum behandeln
© absolutimages - stock.adobe.com

Blasenentzündungen sind kein Phänomen der kalten Jahreszeit, auch in den Sommermonaten tritt die Infektion häufig auf. Denn wenn nasse Badekleidung nicht rasch genug ausgezogen oder die abendliche Kühle unterschätzt wird, macht man es Bakterien unfreiwillig leicht. Harnwegsinfektionen werden oft sofort mit einem Antibiotikum behandelt. Noch immer zu wenig bekannt ist: Antibiotika sind bei diesem Krankheitsbild in vielen Fällen unnötig. Ihr unkritischer Einsatz trägt zudem zur Entstehung von Antibiotikaresistenzen bei. Darauf weist die Deutsche...

Warum alltägliche und seelische Belastungen wichtig werden können

Warum alltägliche und seelische Belastungen wichtig werden können
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Fast jeder kennt Kreuzschmerzen. Sie sind in den meisten Fällen harmlos und gehen nach kurzer Zeit von alleine wieder weg. Halten die Schmerzen jedoch länger an, fragen sich viele Betroffene, woher ihre Beschwerden kommen. Wichtig für Sie zu wissen ist: Auch alltägliche, seelische oder berufliche Probleme können Kreuzschmerzen hervorrufen und deren Verlauf beeinflussen. Deshalb soll Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Sie vor und während der Behandlung gezielt auf Belastungen im Privatleben und am Arbeitsplatz ansprechen.

Wenn das Wetter krank macht: Tipps gegen Wetterfühligkeit

Wenn das Wetter krank macht: Tipps gegen Wetterfühligkeit
© Thaut Images - stock.adobe.com

Mal Sonne, mal Regen, mal warm, mal kalt: Der Frühling bringt – oft in schneller Abfolge – die unterschiedlichsten Wetterverhältnisse mit sich. Viele Menschen leiden dann unter der sogenannten Wetterfühligkeit. Genaue Zahlen gibt es nicht, schätzungsweise kämpft aber jeder zweite Deutsche mit den entsprechenden Symptomen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, gibt Tipps, wie Wetterfühlige gegensteuern können.

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)