Dienstag, 13. April 2021
Navigation öffnen
Patientenbereich
23. Dezember 2020

Volkskrankheit Herzschwäche im Video

Die Volkskrankheit Herzschwäche (Herzinsuffizienz) in bewegten Bildern: Für Betroffene und ihre Angehörigen sowie für medizinische Fachkräfte hat die Deutsche Herzstiftung Videos zu den wichtigsten Fragen rund um das Thema Herzinsuffizienz (Ursachen, Symptome, Diagnose und Therapien) erstellt.
Anzeige:
Eigenwerbung
 
Die Videos sind im Zuge der Herzwochen 2020 entstanden und unter http://www.herzstiftung.de/herzwochen2020-videos abrufbar (auf YouTube unter http://www.youtube.com/user/DeutscheHerzstiftung). Das aktuelle Video-Angebot, das Kliniken und Arztpraxen auch in ihre Online-Kanäle einbetten können, umfasst Expertenbeiträge, Patientenberichte und animierte Erklärfilme zu medizinischen Aspekten rund um die Herzkrankheit. Ein Highlight zum Einstieg ist die Video-Sprechstunde „Herzschwäche: Was tun? Patienten fragen, Experten antworten“, moderiert von NDR-Medizinjournalistin Vera Cordes, mit Fragen an die Herzexperten Prof. Dr. Jan Gummert, Herzchirurg in Bad Oeynhausen, und Prof. Dr. Thomas Voigtländer, Kardiologe in Frankfurt am Main.

Erklärvideos für Laien
 
Was passiert genau im Herzen bei Herzinsuffizienz? Warum kommt es zu Atemnot, Leistungsabnahme und geschwollenen Beinen und wie schützt man sich vor den Risikokrankheiten der Herzschwäche? Diese und viele weitere Fragen erklären für medizinische Laien leicht verständlich die animierten Videos. Herzspezialisten aus verschiedenen Herzzentren widmen sich den Ursachen, Symptomen und Folgen der Herzschwäche ebenso wie den heutigen Therapiemöglichkeiten. Prof. Dr. Heribert Schunkert (München) erklärt, wie man als gesunde und herzkranke Person aktiv einer Herzschwäche oder einer Verschlechterung einer bestehenden Erkrankung vorbeugen kann.

Erfahrungsberichte und aktuelle Therapiemöglichkeiten

Dem schwachen Herzen als Folge einer Myokarditis, verursacht durch eine verschleppte Viruserkrankung, widmen sich Prof. Dr. Thomas Nordt (Stuttgart) und ein Patient. Dass ein implantierbarer Defi als „Notarzt in der Brust“ Herzschwächepatienten vor dem plötzlichen Herztod schützt, Schockabgaben aber auch belastend sein können, davon berichten der Leipziger Rhythmologe Prof. Dr. Gerhard Hindricks und ein Defibrillator-Träger. Wie das Leben nach überstandener Myokarditis mit Hilfe seines Schrittmachers weitergeht, erzählt im persönlichen Erfahrungsbericht eindrucksvoll ein Herzschwäche-Patient. Welche Hilfen gibt es für Patienten mit einer Herzschwäche und psychischen Erkrankungen? Aktuelle Therapiemöglichkeiten und Erfahrungen damit stellen der Würzburger Kardiologe Prof. Dr. Stefan Störk vom Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI) und ein Patient vor.

Deutsche Herzstiftung e.V.


Anzeige:
Eigenwerbung
 
Weitere Beiträge zum Thema
Für gut befunden: App „Atemwege gemeinsam gehen“
Für gut befunden: App „Atemwege gemeinsam gehen“
©rh2010 - stock.adobe.com

Die App „Atemwege gemeinsam gehen“ (AGG) von AstraZeneca erhielt als eine der ersten pneumologischen Apps das kürzlich eingeführte PneumoDigital Siegel der Atemwegsliga e.V. Es ist die erste, gemeinsam mit LungenfachärztInnen und SportwissenschaftlerInnen speziell entwickelte Trainings-App für Menschen mit (schwerem) Asthma. Die Übungen für die NutzerInnen erläutert die sportliche AGG-Botschafterin Heike Drechsler in kurzen Videos. Das PneumoDigital Siegel stuft die App als übersichtlich gestaltet, gut anwendbar und motivierend ein.

Endoprothesenregister Deutschland veröffentlicht erstmals Patienteninformation
Endoprothesenregister Deutschland veröffentlicht erstmals Patienteninformation

Die Publikation enthält zentrale Ergebnisse der Datenauswertung aus dem Jahresbericht 2020 – kurz und patientenverständlich zusammengefasst. Totalendoprothesen (vollständiger Ersatz des Gelenkes) stellen die am häufigsten verwendete Prothesenform bei Hüft- und Knieimplantationen dar. Bei künstlichen Kniegelenken wird zunehmend die Rückfläche der Kniescheibe ersetzt. Patientenbezogene Faktoren wie Alter, BMI oder Vorerkrankungen beeinflussen das Risiko für eine Wechseloperation deutlich.

Ob Hausputz, Gartenarbeit oder Spazierengehen – während des Lockdowns zählt jede Bewegung!
Ob Hausputz, Gartenarbeit oder Spazierengehen – während des Lockdowns zählt jede Bewegung!
© LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com

Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben zur Folge, dass Bewegungsangebote wie Reha-Gruppen oder Aqua-Fitness nicht stattfinden. Fitnessstudios sind geschlossen. Auch Winter- und Vereinssport ist momentan nicht möglich. Nicht nur Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 fällt es aktuell schwer, sich weiterhin täglich ausreichend zu bewegen. Hinzu kommt, dass an den Weihnachtstagen und an Silvester traditionell ausgiebig geschlemmt wird. Doch körperliche Aktivität ist wichtig für den Stoffwechsel. Bereits zehn Minuten mehr...

Wie komme ich als Herzkranker gut durch den Winter?
Wie komme ich als Herzkranker gut durch den Winter?
© BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Die Corona-Pandemie stellt den Alltag von Millionen Herz-Kreislauf-Patienten in Deutschland vor große Herausforderungen mit vielen Ängsten und offenen Fragen. Wie gefährlich eine COVID-19-Ansteckung bei bestehender Herz-Kreislauf-Erkrankung werden kann, variiert von Fall zu Fall. Zuverlässige Daten darüber, welche Auswirkungen Art und Schweregrad der Vorschädigung haben, gibt es zwar noch keine. Allerdings beläuft sich die Häufigkeit von Herz-Kreislauf-Komplikationen bei schweren Verläufen nach Schätzungen derzeit auf 5-10% der...

Das könnte Sie auch interessieren

Herzrhythmusstörungen: Wann Herzstolpern gefährlich wird

Herzrhythmusstörungen: Wann Herzstolpern gefährlich wird
© psdesign1 - stock.adobe.com

Schlägt das Herz unregelmäßig und „stolpert“, sprechen Herzmediziner von Palpitationen. Das Stolperherz umfasst verschiedene Herzrhythmusstörungen, die ohne Vorwarnung auftreten können. Schlägt das Herz plötzlich anders als gewohnt, wird das von den meisten als beängstigend empfunden. „Ist mein Herz in Gefahr?“, fragen sich Betroffene, wenn kräftiges Herzklopfen, Herzrasen oder Aussetzer des Herzschlags wie aus dem Nichts kommen. „Herzstolpern beschreibt das unangenehme Wahrnehmen des Herzschlags, der...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Volkskrankheit Herzschwäche im Video "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Johnson & Johnson startet mit Lieferung von Corona-Impfstoff in EU
  • Johnson & Johnson startet mit Lieferung von Corona-Impfstoff in EU