Donnerstag, 8. Dezember 2022
Navigation öffnen
Praxismanagement
Digitalisierte Anamnese- und Fragebögen

Mehr Zeit für das Gespräch mit Patientinnen und Patienten

Mehr Zeit für das Gespräch mit Patientinnen und Patienten
© Nobilior - stock.adobe.com
Frage- und Anamnesebögen sind wichtige Instrumente, um Patientinnen und Patienten adäquat behandeln zu können. Die Erhebung mittels Papier ist jedoch mit hohem organisatorischem Aufwand verbunden. Hinzu kommen teils schwer lesbare Handschriften und fehlende Angaben. Mit einem digitalisierten Fragebogen gewinnen Sie mehr Zeit für das Gespräch mit Ihren Patientinnen und Patienten.

Idana IQ verbindet Anmeldung mit Anamnese in der Arztpraxis

Die SaaS-Lösung Idana hat eine neue Funktion – „Idana IQ“. Damit können Arztpraxen ihren Patientinnen und Patienten nach der Terminvergabe automatisiert einen Link oder QR-Code zukommen lassen, der zu einem Fragebogen führt. Nachdem die Patientinnen und Patienten ein paar Fragen beantwortet haben, sucht „Idana IQ“ automatisch die passenden Fragebögen für die Anamnese und Formulare zur Anmeldung in der Praxis aus. Diese starten direkt im Anschluss und die Ergebnisse werden nahtlos in die Praxissoftware angebunden.
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Allen Patienten gerecht werden

Erschienen am 23.06.2021Das deutsche Gesundheitssystem hat den Anspruch, für alle Patienten eine medizinische Behandlung auf hohem Niveau sicherzustellen. Trotzdem fällt die Behandlungsqualität oft sehr unterschiedlich aus. Der einheitliche Behandlungsansatz hat Grenzen, weil er die individuelle Patientenperspektive und die Lebensumstände kaum berücksichtigt, diese aber Einfluss auf den Genesungsverlauf haben können. Hinzu kommt, dass Schnittstellen zwischen unterschiedlichen Behandlungspunkten, zum Beispiel zwischen Krankenhaus und niedergelassenen Ärzten oder zwischen diesen und Physiotherapeuten, oft unzureichend ausgestaltet sind.

Erschienen am 23.06.2021undefined

„Idana IQ“ ermöglicht mehr Zeit für das Arzt-Patienten-Gespräch

Idana ermöglicht Arztpraxen ihren Patientinnen und Patienten die relevanten Anmeldeformulare und Anamnesebögen vor der Behandlung zukommen zu lassen, um den Anamneseprozess stärker auf das Arzt-Patient-Gespräch zu konzentrieren. Die cloudbasierte Softwarelösung ermöglicht außerdem  ein effizienteres, kontakt- und papierloses Patientenmanagement.

„Idana IQ“ automatisiert und individualisiert die Befragung der Patientinnen und Patienten

Mit der erweiterten Funktion „Idana IQ“, dem intelligenten Fragebogen, sucht die Software nun automatisch die passenden Formulare und Gesundheitsfragebögen für jede Patientin und jeden Patienten aus – ohne, dass eine MFA  in den Prozess eingebunden werden muss. Die von Idana selbst entwickelte IQ-Logik greift auf eine Vielzahl von Fragebögen, die in Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten entwickelt wurden, und Standardanmeldeformulare zu. Nachdem die Patientin oder der Patient ein paar Fragen beantwortet hat, stellt „Idana IQ“ eine individuell auf sie oder ihn zugeschnittene Befragung für alle für den Arztbesuch relevanten Punkte zusammen. Genauso als ob die Patientin oder der Patient von einer MFA und einer Ärztin oder einem Arzt zu seinem Anliegen beim Arztbesuch befragt werden würde.  
Die Zusendung des Links und/oder QR-Codes, um zu dem intelligenten Fragebogen zu gelangen, erhalten die Patientinnen und Patienten nach der Terminvergabe per Mail oder SMS.  Der Link und QR-Code kann von den Arztpraxen auch direkt auf ihren Webseiten eingebunden werden.
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Wie Sie leichter Ihre Termine in der Praxis verwalten

Erschienen am 16.06.2021Personalressourcen automatisch in Echtzeit übertragen? Den administrativen Planungsaufwand in Praxis und Klinik reduzieren? Das ermöglicht die gemeinsame Schnittstelle von Doctolib und Planerio! Lesen Sie, wie Sie, trotz und mit der Digitalisierung der Prozesse eine optimale Patientenversorgung leisten können.

Erschienen am 16.06.2021undefined

Die Integration von „Idana IQ" im Online-Termin-System ist ohne Probleme möglich

Die Einbindung der neuen Funktion „Idana IQ“ ist ohne großen technischen Aufwand vonseiten der Arztpraxen möglich. Der festgelegte Link bzw. QR-Code gilt für alle Patientinnen und Patienten und wird im System in der Praxis hinterlegt.
Die nahtlose Einbindung der ausgefüllten Formulare und Fragebögen in die Praxissoftware ist garantiert – auch bei neuen Patientinnen und Patienten.
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Die ePA: Problemlöser oder Stolperfalle?

Erschienen am 10.03.2021Mit dem neuen Jahr kam auch die Einführung der elektronischen Patientenakte (ePA): Seit dem 01. Januar 2021 können alle gesetzlich Versicherten eine ePA ihrer Krankenkasse erhalten, in der sämtliche medizinische Befunde und Informationen aus vorangegangenen Behandlungen und Untersuchungen gespeichert werden können – vollständig, zentral und zeitsparend. So zumindest das Versprechen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Und doch hat die ePA ein Image-Problem: Datenschutzrechtler äußern Bedenken, Verstöße gegen Europarecht beim Zugriffsmanagement werden moniert und nicht zuletzt fürchten viele Ärzte ein heilloses Durcheinander. Max Tischler, Mediziner und Sprecher des Bündnisses Junge Ärzte, Michael Martinez, Bereichsleiter Digitales Providermanagement DAK-Gesundheit, und Mina Luetkens, Healthcare Innovation Activist bei Patients4Digital, haben die Vor- und Nachteile der ePA diskutiert und waren sich einig: Die ePA ist mehr Problemlöser als Stolperfalle.

Erschienen am 10.03.2021undefined

„Idana IQ“ ordnet die Formulare automatisch den Patientinnen und Patienten zu

Die Softwarelösung Idana erkennt, ob die ausgefüllten Formulare einem Bestandspatienten zugeordnet werden können und überträgt die Daten nahtlos in die Kartei der Patientin oder des Patienten in der bestehenden Praxissoftware. Die Daten von neuen Patientinnen und Patienten werden abgeglichen, sobald die Patientin oder der Patient in der Praxissoftware angelegt wurde und das medizinische Fachpersonal mit einem Klick einen Abgleich initiiert hat.

Quelle: Idana


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Mehr Zeit für das Gespräch mit Patientinnen und Patienten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.