Montag, 2. August 2021
Navigation öffnen
News
06. März 2019

Im Ausland

Um die Hürden für ein Medizinstudium in Deutschland zu umgehen, besteht die Möglichkeit, das Studium im Ausland zu absolvieren, da hier oftmals kein NC gefordert wird. Trotzdem gibt es auch im Ausland Aufnahmebedingungen und zum Teil sehr anspruchsvolle Zulassungsprüfungen.
Anzeige:
OFEV
OFEV
Darüber hinaus kann die Landessprache ein Problem darstellen: Die Wahl eines deutsch- oder englischsprachigen Landes ist in der Regel die einfachste Lösung. Doch auch dann sollte vorher geklärt werden, ob das Studium in Deutschland anerkannt wird, gegebenenfalls ist dafür nach dem Studium noch einmal eine gesonderte Prüfung abzulegen.

Grundsätzlich ist der Studienabschluss aus allen EU-Ländern sowie der Schweiz in Deutschland anerkannt, das heißt, mit bestandenem Abschluss kann die Approbation für Deutschland beantragt werden. Bei einem geplanten Studium im Ausland, das nicht zur EU gehört, sollten vorab Informationen über das Portal der Bundesregierung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen bezogen werden.

Auch die Kosten für ein Studium im Ausland sind in die Entscheidung miteinzubeziehen: Abgesehen von teilweise deutlich höheren Lebenshaltungskosten können auch Studiengebühren hinzukommen: Während zum Beispiel das Studium in Österreich an staatlichen Hochschulen gebührenfrei ist, werden in Polen Gebühren von ca. EUR 10.000 pro Jahr erhoben. Die Finanzierung kann aber auch über Auslands-BAföG und verschiedene Förderangebote erfolgen.

SM

Quelle: rs media


Anzeige:
Trelegy
Trelegy
Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Klinikeinweisung wegen Herzschwäche: Welche Warnsignale müssen Betroffene kennen?

Klinikeinweisung wegen Herzschwäche: Welche Warnsignale müssen Betroffene kennen?
© freshidea / Fotolia.com

Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 440.000 Patienten mit Herzschwäche in eine Klinik eingewiesen, weil bei ihnen ihr Herz entgleist ist. Damit zählt die Herzschwäche zu den häufigsten Anlässen für einen Krankenhausaufenthalt. „Ganz konkrete Warnsignale zeigen das Entgleisen des Herzens an. Für diese müssen Betroffene wachsam sein, insbesondere für Wassereinlagerungen im Körper, an den Knöcheln, den Unterschenkeln oder im Bauchraum. Diese sogenannten Ödeme sind leicht zu erkennen, wenn man sich täglich wiegt. Überschreitet die Gewichtszunahme zwei Kilo in drei Tagen, sollte man...

Verlässliche Informationen zum Coronavirus auf Patienten-Information.de

Verlässliche Informationen zum Coronavirus auf Patienten-Information.de
© ra2 studio / Fotolia.com

Im Internet gibt es eine Hülle und Fülle von Informationen zum neuartigen Coronavirus und zur Erkrankung Covid-19. Doch nicht alle sind ausgewogen und qualitätsgesichert. Darüber hinaus grassieren viele Falschmeldungen. Daher möchte das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) Bürgerinnen und Bürger unterstützen, verlässliche und verständliche Informationen zum aktuellen Thema zu finden. 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Im Ausland"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)