Sonntag, 25. Juli 2021
Navigation öffnen

Login

Bitte beachten Sie:
Wenn Sie bereits über Zugangsdaten für www.journalonko.de verfügen, können Sie sich ohne Registrierung mit den selben Zugangsdaten hier anmelden!

Passwort vergessen?  | Registrieren
Lade Facebook-Login

News

FOP: Palovaroten – Erste potenzielle Therapie in Zulassungsprüfung

FOP: Palovaroten – Erste potenzielle Therapie in Zulassungsprüfung
©denissimonov - stock.adobe.com

Der neue Wirkstoff Palovaroten zur Behandlung der sehr seltenen Erkrankung Fibrodysplasia ossificans progressiva (FOP) befinden sich im Zulassungsprozess in den USA und in Europa. Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat den Zulassungsantrag angenommen und ihm sogar ein beschleunigtes Verfahren genehmigt. Bis Ende November soll die Entscheidung über die Zulassung im Rahmen eines Priority-Review-Verfahrens getroffen sein. Auch in Europa prüft die EMA den Antrag auf Marktzulassung. In der Schweiz hat die Behörde Swissmedic bereits grünes Licht für eine vorrangige Prüfung gegeben.

Behçet-Syndrom: Studie bestätigt hohen Nutzen von Apremilast

Behçet-Syndrom: Studie bestätigt hohen Nutzen von Apremilast
©RioPatuca Images - stock.adobe.com

Der orale Phosphodiesterase (PDE)-4-Hemmer Apremilast (1) hat die Therapiemöglichkeiten beim seltenen Behçet-Syndrom deutlich verbessert. Neue Subgruppenanalysen der Zulassungsstudie RELIEF (2), die beim virtuellen EULAR-Kongress 2021 vorgestellt worden sind, bestätigen die hohe Wirksamkeit des Medikaments zur Therapie schmerzhafter oraler Ulzera, die mit der Erkrankung assoziiert sind. In der europäischen Kohorte verringerten sich die Zahl der Ulzera und die damit einhergehenden Schmerzen im Verlauf von 12 Wochen ähnlich deutlich wie in der Gesamtpopulation;...

Phase-II-Studiendaten zu Iptacopan bei seltenen Nierenerkrankungen

Phase-II-Studiendaten zu Iptacopan bei seltenen Nierenerkrankungen
©Crystal light - stock.adobe.com

Im Rahmen des 58. ERA-EDTA-Kongresses wurden die Ergebnisse zum primären Endpunkt einer Phase-II-Studie mit dem Prüfpräparat LNP023 bei Patienten mit IgAN bekanntgegeben, die eine signifikante Senkung der Proteinurie belegen (1). Die Proteinurie wird als ein Surrogatmarker anerkannt, der mit dem Fortschreiten des Nierenversagens korreliert. Laut Zwischenergebnissen einer anderen Phase-II-Studie führte der Wirkstoff bei Patienten mit C3G zu einer Verbesserung des eGFR-Zeitverlaufs (2): Die eGFR stieg nach 12 Wochen im Mittel um 3,1ml/min/1,73 m2 vom Ausgangswert an (2). Dies...

Adipositas: DMP – Meilenstein für bessere Versorgung Betroffener

Adipositas: DMP – Meilenstein für bessere Versorgung Betroffener
©Vadym - stock.adobe.com

Das DMP Adipositas ist ein wegweisender Schritt hin zu einer besseren Adipositas-Versorgung. Mit dem entsprechenden Beschluss im Rahmen des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (GVWG) wird nun die gesetzliche Grundlage für eine strukturierte, sektorenübergreifende Versorgung gelegt – jetzt kommt es auf die Ausgestaltung an. Ein DMP Adipositas muss die Rahmenbedingungen für eine strukturierte und patientenzentrierte Versorgung schaffen. Zudem muss es eine praxisorientierte Umsetzung fokussieren, damit Leistungserbringer und Betroffene möglichst bald von dem Konzept...

Schwerpunkt

  •  
    Schwerpunkt Juli 2021

    Palliativmedizin – Achtsame Behandlung der Patienten und Begleitung der Angehörigen

    Zum Schwerpunkt
  •  
    Schwerpunkt Juni 2021

    COVID-19: Quo vadis, Impfung und Arzneimitteltherapie?

    Prof. Dr. Tobias Welte, Hannover

    Zum Schwerpunkt
  •  
    Schwerpunkt Mai 2021

    HIT-Mimikry und VIPIT – atypische Gerinnungsstörung im Zusammenhang mit COVID-19-Vakzinierung

    www.journalmed.de (EG)

    Zum Schwerpunkt
  •  
    Schwerpunkt April 2021

    Diabetes und COVID-19: Management, Risiko und Versorgung in Lockdown-Zeiten

    Redaktion von www.journalmed.de

    Zum Schwerpunkt
  •  
    Schwerpunkt März 2021

    Häufigste Thymom-assoziierte Erkrankung: Myasthenia gravis

    W. Jungraithmayr, Klinik für Thoraxchirurgie, Universitätsklinikum Freiburg, A. Heinl, Regensburg

    Zum Schwerpunkt