Montag, 22. April 2019
Navigation öffnen

Veranstaltung

Arthroskopie 29. BVASK-Kongress Arthroskopie und Gelenkchirurgie 2019

© david@engel.ac / fotolia.com

Termine

  • 01. - 02. Februar 2019 / Düsseldorf
Zum 29. Mal tritt am 1. und 2. Februar 2019 der Berufsverband für Arthroskopie in Düsseldorf zusammen.

Wie jedes Jahr bietet der Kongress Informationen zu medizinischen und berufspolitischen Themen und aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der minimal-invasiven Gelenkchirurgie.

Die Themenschwerpunkte im Einzelnen:
  • Vergütungssysteme,
  • Robotik und Internetmedizin,
  • Veränderungen der Vertragsarztschaft,
  • Indikation und Technik der Kreuzbandchirurgie.
Am Vormittag des ersten Kongresstages wird zudem ein Workshop angeboten, der sich um die Themen Steuern, Recht, Prozessmanagement, Kommunikation sowie DRG update dreht.

Darüber hinaus wird der ehemalige Hockeyspieler und Olympiasieger Moritz Fürste seine "Kreuzbandgeschichte" erzählen.



Veranstaltungsdaten:
Datum: 1. und 2. Februar 2019
Uhrzeit: 08:15 Uhr — 19:25 Uhr / 09:00 Uhr — 16:00 Uhr
Ort: Düsseldorf
Gebühren: 90-145€
CME: 12 (beantragt)

Link zur Anmeldung: https://bvask-kongress.info/anmeldung-hotel/registrierung/
Link zu mehr Informationen: https://bvask-kongress.info/
Link zum Programm: https://bvask-kongress.info/programm/ankuendigung/

Das könnte Sie auch interessieren

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen
© Nottebrock / Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Bei der Alzheimer-Krankheit ist bereits in einem frühen Stadium das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Deshalb hilft den Patienten das Festhalten an bekannten Handlungsroutinen und Abläufen. Das empfiehlt die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in ihrem kostenlosen Ratgeber „Leben mit der Diagnose Alzheimer“, der unter der Telefonnummer 0211 - 86 20 66 0 oder www.alzheimer-forschung.de/diagnose-alzheimer bestellt werden kann.

Wie ändert sich die Wahrnehmung im Alter?

Wie ändert sich die Wahrnehmung im Alter?
© Universitätsklinikum Jena / fotolia.com

Im Gedächtniszentrum am Universitätsklinikum Jena untersuchen und behandeln Ärzte, Neuropsychologen und Ergotherapeuten Patienten mit dem Verdacht einer beginnenden Demenzerkrankung. Sie erforschen, wie sich Wahrnehmung und Aufmerksamkeit im Alter verändern und worin sich diese Veränderungen beim gesunden Altern und der beginnenden Demenz unterscheiden. Ihr Ziel ist die frühzeitige Identifikation von Patienten mit einem erhöhten Risiko für eine Demenz, um deren Entwicklung bestmöglich entgegen wirken zu können.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"29. BVASK-Kongress Arthroskopie und Gelenkchirurgie 2019 "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.