Samstag, 22. Februar 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Veranstaltung

Endoskopie 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.V.

© mojolo / Fotolia.com

Termine

  • 16. - 18. April 2020 / Würzburg
Vom 16.-18. April 2020 findet in Würzburg der 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.V. statt.

Für das 50. Jubiläum des Kongresses wurde von den Veranstaltern ein Programm zusammengestellt, das Teilnehmer aus allen medizinischen Fachrichtungen ansprechen wird.
Zu den Schwerpunktthemen der Veranstaltung gehören unter anderem:
 
  • 125 Jahre Bildgebung/ 50 Jahre DGE-BV eine Bestandsaufnahme
  • Schnittstellen (Fächer-, Sektoren- und Forschungsübergreifend)
  • Qualitätssicherung in der Endoskopie
  • Mechatronik, künstliche Intelligenz, erweiterte Bildgebung – der Blick nach vorne!
  • Extreme Endoscopy – die Zukunft der Endoskopischen Intervention?

Veranstaltungsdaten: 

Datum: 16.04.-18.04.2020
Ort: Congress Centrum Würzburg, Turmgasse 11, 97070 Würzburg
Gebühren: Keine Informationen    


Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung wird unter folgendem Link zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein: http://www.dge-bv.de
   
 

Das könnte Sie auch interessieren

Grippeviren im Anmarsch - Tipps zum Schutz vor Ansteckung

Grippeviren im Anmarsch - Tipps zum Schutz vor Ansteckung
© ERGO Group

Jedes Jahr aufs Neue rollen gegen Ende des Jahres die ersten Grippewellen an: Laut dem Robert-Koch-Institut erkranken während einer saisonalen Grippewelle in Deutschland zwischen zwei und zehn Millionen Menschen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, erklärt den Unterschied zwischen Erkältung und echter Grippe, der sogenannten Influenza. Zudem gibt er Tipps zu Schutzmaßnahmen gegen Grippeviren.

Diabetes geht auch auf die Knochen: Osteoporose vorbeugen, Brüche vermeiden

Diabetes geht auch auf die Knochen: Osteoporose vorbeugen, Brüche vermeiden
© lev dolgachov / Fotolia.com

Die Osteoporose ist in Deutschland weit verbreitet: Etwa 6,3 Millionen sind davon betroffen. Die Techniker Krankenkasse fand im Jahr 2009 bei nahezu einem Viertel der über 50-jährigen Frauen in Deutschland einen Osteoporose-bedingten Knochenbruch oder knochenstabilisierende Medikamente. Auch Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 haben ein erhöhtes Osteoporoserisiko und dadurch auch für Knochenbrüche. Diese können Folgeerkrankungen wie Immobilität, Lungenentzündungen oder Langzeitbehinderung nach sich ziehen. Folgeerkrankungen sind mit erheblichen...

Häufiger Sauna-Besuch senkt Schlaganfallrisiko

Häufiger Sauna-Besuch senkt Schlaganfallrisiko
© BillionPhotos.com / fotolia.com

Gute Nachrichten für alle, die das ganze Jahr über in die Sauna gehen: Wer mehrmals wöchentlich sauniert, kann das Schlaganfallrisiko um bis zu 61 Prozent senken. Zu diesem Ergebnis kommen ForscherInnen der Medizin Uni Innsbruck und der Universität Ostfinnland in einer gemeinsamen Studie, die das Sauna-Verhalten von über 1.600 Männern und Frauen unter die Lupe genommen hat. Das renommierte Fachjournal Neurology berichtet.

Internetbasierte Hilfe für Eltern in Bayern mit chronisch kranken Kindern

Internetbasierte Hilfe für Eltern in Bayern mit chronisch kranken Kindern
© bubutu / Fotolia.com

Rund 100.000 Kinder in Bayern sind von Asthma betroffen, so der aktuelle bayerische Kindergesundheitsbericht. "Das ist nicht nur für die Kleinen belastend, sondern auch für deren Familien", sagt Christian Bredl, Leiter der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern. Mütter, Väter oder Geschwister kommen oft körperlich und psychisch an ihre Grenzen. Hinzu kommt, dass vier von fünf der betroffenen Eltern keine Angebote zur Familienentlastung kennen. "Wir möchten das ändern und mit dem Projekt 'Beratung von Eltern chronisch kranker Kinder...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.V."

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.