Samstag, 11. Juli 2020
Navigation öffnen

Veranstaltung

Pathologie Frühjahrstagung 2019 der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie / Österreichische Abteilung der IAP

© saiko3p / Fotolia.com

Termine

  • 08. - 09. März 2019 / Wien, Österreich

Präsenzveranstaltung

Am 8. und 9. März 2019 findet in Wien die Frühjahrstagung 2019 der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie statt.

Während sich der erste Tag vornehmlich an Biomedizische AnalytikerInnen und ÄrztInnen richtet, steht der zweite Tag im Zeichen der Klinischen Pathologie und Molekularpathologie.

Schwerpunktthemen 2019 sind:

  • Qualität in der Pathologie: Akkreditierung, Immunhistochemie,
  • Präzisionsmedizin im 21. Jahrhundert,
  • Prädiktive Biomarker sowie die
  • Pathologie des Urogenitaltraktes.
Neben den Abendveranstaltungen findet zudem zum vierten Mal der Patholauf statt, und zwar Samstag, 9. März 2019. Start ist um 08:00 Uhr morgens und liegt damit außerhalb der Vortragszeiten.



Veranstaltungsdaten:
Datum: 8. und 9. März 2019
Ort: Tech Gate Vienna   Donau-City-Str. 1   1220 Wien
Gebühren: 80-120€ / Tagesticket

Link zur Anmeldung: https://registration.azmedinfo.co.at/events/pathologie19/pathologie19.php
Link zu mehr Informationen: https://www.pathology.at/pathologinnen/termine-kongesseaseminare
Link zum Programm: https://www.pathology.at/images/stories/PDF/Tagungen-Kalender/2019-03-08-Programmuebersicht_Fruehjahrstagung2019_0512018.pdf
 

Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

So gelingt rückenfreundliches Gärtnern

So gelingt rückenfreundliches Gärtnern
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Steigende Temperaturen, mehr Sonnenschein und Freude am Pflanzen locken zu dieser Jahreszeit wieder viele in den Garten. Fernab von Büro und PC sorgt die Arbeit mit den eigenen Händen für wohltuende Abwechslung. Studien belegen zudem zahlreiche positive Effekte der Gartenarbeit auf die körperliche, geistige und soziale Gesundheit. Wer regelmäßig gärtnert, baut zum Beispiel Stress ab und zeigt bessere koordinative Fähigkeiten. Die Aktion Gesunder Rücken e. V. erklärt, worauf Sie achten sollten, um den Rücken dabei nicht zu überlasten.

Die wichtigsten Tipps zur Grippe-Impfung

Die wichtigsten Tipps zur Grippe-Impfung
© Konstantin Yuganov / fotolia.com

Es geht wieder los: Die Grippe-Zeit beginnt! Insbesondere ältere Patienten sind durch Influenza-Viren gefährdet. Aber auch Schwangere, Kinder und Pflegepersonal sind besonders betroffen. Deswegen raten Experten jetzt zur gezielten Grippeschutzimpfung. „Für ältere Menschen eignen sich insbesondere die sogenannten tetravalenten Impfstoffe, die nun auch von den Krankenkassen bezahlt werden“, sagt Dr. Andreas Leischker (Foto), Impfexperte der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) sowie Chefarzt der Klinik für Geriatrie des Alexianer-Krankenhauses...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Frühjahrstagung 2019 der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie / Österreichische Abteilung der IAP"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • USA offiziell aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgetreten – Der Austritt wird in einem Jahr gültig (dpa, 08.07.2020).
  • USA offiziell aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgetreten – Der Austritt wird in einem Jahr gültig (dpa, 08.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden