Mittwoch, 21. August 2019
Navigation öffnen

Zentrum

Zertifiziert seit: 18. April 2008 
Zertifiziertes Zentrum
Darmzentrum Stuttgart am Marienhospital

Weg zum Zentrum
Zentrum anzeigen
Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
18.04.2008

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Baden-Württemberg
Deutschland

Telefon
0711 6489-2201

Fax
0711 6489-2213

E-Mail
darmzentrum@vinzenz.de

» Zur Website des Zentrums
Das Darmzentrum im Marienhospital ist seit 2008 von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert, dies garantiert hohe Qualitätstandards. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit Spezialisten anderer Fachrichtungen im Marienhospital, dazu gehören Onkologen und Psychoonkologen, Stoma- und Ernährungsberater, Physiotherapeuten sowie Mitarbeiter des Sozialdienstes. Patienten ermöglicht die abgestimmte Zusammenarbeit ein optimales Behandlungsergebnis.

Folgende Untersuchungsverfahren werden unter anderem eingesetzt:
 
  • Sonografie (Ultraschalluntersuchung), Kontrastmittelsonografie sowie Endosonografie
  • hochauflösende Endoskopie-Einheiten (z. B. Narrow Band Imaging Technik, HDTV-Bildschirme)
  • hochauflösende Computertomografie
  • virtuelle Koloskopie
  • Single-Photon-Emissionscomputertomografie (SPECT)
  • moderne Magnetresonanztomografie (3,0-Tesla MRT)
  • Gewebepunktionen (sonografisch und CT-gesteuert)
  • nuklearmedizinische Spezialverfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Handhygiene stärken – Krankenhausinfektionen vermeiden

Handhygiene stärken – Krankenhausinfektionen vermeiden
© Picture-Factory / fotolia.com

Es ist die denkbar einfachste Hygienemaßnahme der Welt: das Händewaschen. Vielleicht wird seine Effizienz gerade deshalb oft unterschätzt. Anlässlich des Internationalen Tages der Händehygiene, den die WHO am 5. Mai begeht, erinnert die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) daran, dass eine sorgsame Händehygiene das mit Abstand wichtigste und effektivste Mittel ist, um die Übertragung und Ausbreitung von Infektionen zu begrenzen. Dies gilt nicht nur im Alltag, sondern gerade auch in Kliniken und Gesundheitseinrichtungen. Anstatt ineffiziente...

Jetzt gegen Grippe impfen lassen

Jetzt gegen Grippe impfen lassen
© Eisenhans / Fotolia.com

Die vergangene Grippesaison 2016/2017 sorgte in Deutschland für rund sechs Millionen Infektionen. Wer sich diesen Winter vor einer Grippe schützen möchte, sollte sich jetzt impfen lassen. „Der Körper benötigt nach der Grippeimpfung rund zwei Wochen, bis ein ausreichender Virenschutz aufgebaut ist. Wer sich rechtzeitig auf das größte Ansteckungsrisiko vorbereiten will, sollte also jetzt zum Arzt gehen“, sagt Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER. Insbesondere ältere Menschen mit Risiko für einen schweren...

Reha-Maßnahme bei Diabetes Typ 2 – so geht‘s

Reha-Maßnahme bei Diabetes Typ 2 – so geht‘s
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Sie wissen nicht, wie Sie am Arbeitsplatz mit Ihrer Diabeteserkrankung umgehen sollen? Sie bekommen Ihren Langzeit-Blutzuckerwert HbA1c nicht in den Griff oder leiden zusätzlich unter Depressionen? Sie müssten dringend abnehmen, sich mehr bewegen und gesund ernähren? Dann könnte eine medizinische Rehabilitation die richtige Maßnahme für Sie sein. Was bei der Antragstellung zu beachten ist, erklären Experten. 

17. Patientenforum Lunge in Stuttgart

17. Patientenforum Lunge in Stuttgart
© adimas / Fotolia.com

Am 25. März veranstaltet der Lungeninformationsdienst zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung in Stuttgart sein 17. Patientenforum Lunge. Das Thema: „Aktuelles zu klinischen Studien in der Lungenforschung – Wie nützen sie den Patienten?“ Erstmals findet die Veranstaltung im Rahmen des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin statt. Ein weiterer Kooperationspartner ist der Deutsche Lungentag.