Sonntag, 16. Juni 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziert seit: 18. April 2008 
Zertifiziertes Zentrum
Darmzentrum Stuttgart am Marienhospital

Weg zum Zentrum
Zentrum anzeigen
Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
18.04.2008

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Baden-Württemberg
Deutschland

Telefon
0711 6489-2201

Fax
0711 6489-2213

E-Mail
darmzentrum@vinzenz.de

» Zur Website des Zentrums
Das Darmzentrum im Marienhospital ist seit 2008 von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert, dies garantiert hohe Qualitätstandards. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit Spezialisten anderer Fachrichtungen im Marienhospital, dazu gehören Onkologen und Psychoonkologen, Stoma- und Ernährungsberater, Physiotherapeuten sowie Mitarbeiter des Sozialdienstes. Patienten ermöglicht die abgestimmte Zusammenarbeit ein optimales Behandlungsergebnis.

Folgende Untersuchungsverfahren werden unter anderem eingesetzt:
 
  • Sonografie (Ultraschalluntersuchung), Kontrastmittelsonografie sowie Endosonografie
  • hochauflösende Endoskopie-Einheiten (z. B. Narrow Band Imaging Technik, HDTV-Bildschirme)
  • hochauflösende Computertomografie
  • virtuelle Koloskopie
  • Single-Photon-Emissionscomputertomografie (SPECT)
  • moderne Magnetresonanztomografie (3,0-Tesla MRT)
  • Gewebepunktionen (sonografisch und CT-gesteuert)
  • nuklearmedizinische Spezialverfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn die Eltern trinken: Über 2,6 Millionen Kinder wachsen mit alkoholabhängigem Elternteil auf

Wenn die Eltern trinken: Über 2,6 Millionen Kinder wachsen mit alkoholabhängigem Elternteil auf
© Africa Studio / Fotolia.com

Kinder von alkoholkranken Eltern haben keinen normalen Alltag und ihre Sorgen beschränken sich nicht mehr auf Schule oder Freizeit-Aktivitäten. Oftmals müssen sie sich viel zu früh Aufgaben und Sorgen eines Erwachsenen stellen und sind der Situation ausgeliefert. In Deutschland leben mehr als 2,6 Millionen Kinder in einer solchen Situation. Mindestens ein Elternteil dieser Kinder ist alkoholabhängig.

Tipps vom Augenarzt für die kalte Jahreszeit

Tipps vom Augenarzt für die kalte Jahreszeit
© K.- P. Adler / Fotolia.com

Draußen wird es ungemütlich kalt, da bleibt man lieber in wohlig geheizten Räumen. Das ist verständlich, es kann aber dazu beitragen, dass man öfter das unangenehme Gefühl müder, trockener Augen hat. Prof. Dr. Gerd Geerling, Leiter des Ressorts „Trockenes Auge und Oberflächenerkrankungen“ im Berufsverband der Augenärzte Deutschlands gibt einige Ratschläge, wie man gerade während der Heizperiode diese Beschwerden vermeiden kann.

Fasten 2019: Immer mehr Menschen halten es für sinnvoll

Fasten 2019: Immer mehr Menschen halten es für sinnvoll
© beats_ / fotolia.com

Fasten liegt im Trend: Immer mehr Deutsche halten es für gesundheitlich sinnvoll. Die Zahl der Fasten-Befürworter stieg in den vergangenen Jahren stetig an. Lag sie vor acht Jahren noch bei 53 Prozent, sind es nun 63 Prozent – ein Plus von fast 20 Prozent. Vor allem unter jungen Menschen ist der bewusste Verzicht weit verbreitet. Dabei möchten immer mehr Fasten-Fans auf Alkohol verzichten: Die geplante Abstinenz liegt mit 73 Prozent so hoch wie nie zuvor. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit. Auch auf...