Donnerstag, 15. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Prolastin
Prolastin
Praxismanagement
07. April 2021

E-Rezept in der Videosprechstunde

Ab sofort bietet der Telemedizin-Anbieter Kry zusammen mit Apologistics, der drittgrößten Versandapotheke Deutschlands, einen Bestell- und Versandservice für Medikamente an. Patienten können Rezepte, die ihnen in der Video-Sprechstunde verschrieben wurden, unkompliziert online über Apologistics bestellen und sich postalisch zusenden lassen.
Anzeige:
FIASP
 
Die Video-Sprechstunden von Kry bieten Patienten eine unkomplizierte Diagnose oder Behandlung auf höchsten medizinischen Niveau durch Ärzte per Video. Dank der Kooperation des E-Health Unternehmens mit der Versandapotheke Apologistics können verschriebene Medikamente schnell und problemlos bereitgestellt werden. Patienten können nach der Video-Sprechstunde ihr online ausgestelltes E-Rezept bequem von Zuhause aus über Apologistics einlösen und sich die verschriebenen Medikamente nach Hause liefern lassen.
 

Zukunft der Telemedizin

„Unser Ziel ist es, den Zugang zur Gesundheitsversorgung so einfach wie möglich zu machen und die Bedürfnisse der Patienten immer in den Mittelpunkt zu stellen. Dazu gehört natürlich auch die Bereitstellung der verschriebenen Medikamente. Wir freuen uns daher sehr, mit Apologistics, einer der modernsten und innovativsten Versandapotheken Europas, einen passenden Partner gefunden zu haben, um die Zukunft der Telemedizin weiter zu gestalten“, sagt Dr. Daniel Schneider, Kry.
 

Erleichterter Zugang

„Digitale Gesundheitslösungen bieten großes Potential zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung, vor allem erleichtern sie Patienten den Zugang zu sinnvollen medizinischen und pharmazeutischen Anwendungen. Durch den Telemedizin-Service von Kry schaffen wir für unsere Kunden einen attraktiven Mehrwehrt und gehen den nächsten wichtigen Schritt auf dem Weg zum umfassenden Gesundheitsdienstleister“, sagt Dirk Wappler, Apologistics.
 

So funktioniert Kry

Die App für Video-Sprechstunden ermöglicht Patienten eine professionelle, schnelle medizinische Diagnose oder Behandlung durch Ärzte, wenn eine physische Untersuchung nicht erforderlich ist. Die Kosten der Video-Sprechstunden erstatten alle deutschen Krankenkassen. Die Kry App entspricht den in Deutschland üblichen hohen Sicherheitsstandards, ist vom TÜV zertifiziert und von der KBV anerkannt.
 

Ablauf der Video-Sprechstunde im Detail

 

Vor dem Termin

Der Patient gibt über einen Fragebogen die Symptome an und wählt einen Termin für die Video-Sprechstunde.
 

Termin

Über die Kry Software ruft der Arzt zum vereinbarten Termin an, berät und stellt bei Bedarf Rezepte, eine Krankschreibung oder Überweisungen aus. Alles digital über die Kry App.
 

Nach dem Termin

Im Anschluss rechnet der Arzt oder die Ärztin die Leistung direkt mit der Krankenkasse ab bzw. Kry stellt für Privatpatienten die Rechnung wie gewohnt aus.
Um Patienten, Praxen und Kliniken in dieser besonderen Situation zu entlasten, bietet Kry aktuell für alle Patienten mit COVID-19-Symptomen – ob klein oder groß – einen Symptom-Check und Video-Sprechstunden an.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: Kry


Anzeige:
Pradaxa
Pradaxa

Das könnte Sie auch interessieren

Corona und Weihnachten: Bei Herzinfarkt-Verdacht sofort den Notarzt rufen!

Corona und Weihnachten: Bei Herzinfarkt-Verdacht sofort den Notarzt rufen!
© freshidea / Fotolia.de

Die Scheu vor dem Notruf 112 für den Rettungsdienst ist weit verbreitet. Ob wegen der neugierigen Blicke der Nachbarn oder weil man den Krankenhäusern nicht zur Last fallen möchte: Notfallmediziner kennen die Gründe für fatales lebensgefährliches Zögern nur zu gut. Auch bei Notfallpatienten mit Verdacht auf Herzinfarkt oder andere Herznotfälle wie bösartige Herzrhythmusstörungen. Die Festtage um Weihnachten und Neujahr sowie der Corona-Lockdown dürften diese Hemmung vor dem Notruf 112 noch steigern. Viele Menschen sind derzeit...

Es ist mehr als nur eine Ausrede: Migräne am Arbeitsplatz

Es ist mehr als nur eine Ausrede: Migräne am Arbeitsplatz
© deagreez / fotolia.com

Mit starken Kopfschmerzen, Übelkeit, Licht- und Geräuschempfindlichkeit zur Arbeit? Für viele Migränepatienten ist das Alltag. Ein Großteil der 900.000 an Migräne leidenden Deutschen schleppt sich trotz starker Schmerzen zur Arbeit – aus Angst einen schlechten Eindruck bei Arbeitskollegen und Vorgesetzten zu hinterlassen. Denn wer über Kopfschmerzen klagt, trifft immer noch auf Vorurteile. Nicht selten wird Migräne belächelt und als Ausrede abgetan. Zum Tag der Arbeit berichten Migränepatienten und Nutzer der Kopfschmerz- und...

Ältere Menschen und Corona - BZgA gibt Tipps für den Alltag daheim

Ältere Menschen und Corona - BZgA gibt Tipps für den Alltag daheim
© Photographee.eu / Fotolia.com

Ältere Menschen haben ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe, wenn sie sich mit dem Coronavirus infizieren. Wie Seniorinnen und Senioren sich vor einer Ansteckung bestmöglich schützen können und was sie in der aktuellen Situation für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden tun können, darüber informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrem Online-Portal. Das Angebot zeigt geeignete Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen und unterstützt Ältere mit praktischen Empfehlungen für...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"E-Rezept in der Videosprechstunde"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Kabinett beschließt Bundes-Notbremse: Nächtliche Ausgangssperren und geschlossene Läden
  • Kabinett beschließt Bundes-Notbremse: Nächtliche Ausgangssperren und geschlossene Läden