Samstag, 18. Mai 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Gewerkschaften und Verbände fordern mehr Geld für Erwerbsgeminderte

Gewerkschaften und Verbände fordern mehr Geld für Erwerbsgeminderte
© Wolfilser – stock.adobe.com
Gewerkschaften und Sozialverbände haben die Bundesregierung zu verbesserten Leistungen für Menschen aufgerufen, die wegen Krankheit nicht mehr arbeiten können. Verbesserungen müsse es für die sogenannten Bestands-Erwerbsminderungsrentnerinnen und -rentner geben, forderten der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und mehrere Verbände am Mittwoch in Berlin.
„Erwerbsgemindert zu sein ist eines der zentralen Armutsrisiken in Deutschland“, teilten die Organisationen mit. Die Erwerbsgeminderten müssten von Verbesserungen im Rentenrecht der letzten Jahre profitieren. Für die Forderungen zusammengetan haben sich neben dem DGB der Sozialverband Deutschland (SoVD), der Sozialverband VdK Deutschland, der Paritätischer Gesamtverband, mehrere Einzelgewerkschaften, der Deutscher Caritasverband, die Volkssolidarität und die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands.

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Gewerkschaften und Verbände fordern mehr Geld für Erwerbsgeminderte"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.