Dienstag, 28. Mai 2024
Navigation öffnen
Infografik

Honorare von Vertragsärzten in Deutschland nach Fachbereichen 2022

Honorare von Vertragsärzten in Deutschland nach Fachbereichen 2022
© MQ-Illustrations - adobe.stock.com
Im Jahr 2022 belief sich der Honorarumsatz von Mund- und Kieferchirurgen auf durchschnittlich 85.421 Euro je Ärzt:in. Das sind rund 1% weniger als im Vorjahr. Damit waren die Kieferchirurgen die Facharztgruppe mit dem geringsten Honorarumsatz in diesem Jahr. Im Schnitt lag der Honorarumsatz aller Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen bei rund 242.700 Euro.

2022: Fachärzt:innen und Vergütung in Deutschland

Die größte Arztgruppe innerhalb der deutschen Ärzteschaft sind die inneren Mediziner, gefolgt von Allgemeinmedizinern und Chirurgen. Von den rund 64.700 Arztpraxen in Deutschland waren knapp 40% Allgemeinmedizin- und praktische Arztpraxen. Mit rund 46,1 Milliarden Euro waren ärztliche Behandlungen im Jahr 2022 der drittgrößte Ausgabenposten der GKV. Der größte Anteil davon entfiel auf die Gruppe der Allgemeinmediziner und der hausärztlichen Internisten. Die mit Abstand höchsten Honorarumsätze entfielen auf Humangenetiker, Strahlentherapeuten und Radiologen, die durchschnittlich zwischen 426.000 bis 1,03 Millionen Euro je Arzt erwirtschafteten.
 
Honorare von Vertragsärzten und Vertragsärztinnen in Deutschland nach ausgewählten Fachbereichen im Jahr 2022 (in 1.000 Euro je Arzt)
Honorare von Vertragsärzten in Deutschland nach ausgewählten Fachbereichen im Jahr 2022 (in 1.000 Euro je Arzt)
 

Was ist mit Honorarumsatz gemeint?

Der Honorarumsatz aus vertragsärztlicher Tätigkeit eines Arztes/Psychotherapeuten ist die Zahlung der Kassenärztlichen Vereinigung an den Arzt/Psychotherapeuten für erbrachte Leistungen an gesetzlich Krankenversicherten. Er besteht zum einen aus der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung (MGV) und zum anderen aus Honorar für sogenannte freie Leistungen innerhalb der MGV und Leistungen außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung (aMGV). Zum Honorarumsatz zählen auch die Sachkosten, die für die vertragsärztlich Versicherten aufgewendet wurden (zum Beispiel Labor, Porto, Radionuklide). Verbandmittel, Sprechstundenbedarf, Heil- und Hilfsmittel zählen nicht zu den Sachkosten.
 
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Corona ließ Gesundheitsausgaben 2022 steigen

Erschienen am 30.04.2024Fast 6.000 Euro wurden laut Statistischem Bundesamt 2022 in Deutschland pro Kopf für die Gesundheit ausgegeben. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Für 2023 könnte es besser aussehen.

Erschienen am 30.04.2024Fast 6.000 Euro wurden laut Statistischem Bundesamt 2022 in Deutschland pro Kopf für die Gesundheit...

© xyz+ - stock.adobe.com

Quelle: Statista



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Honorare von Vertragsärzten in Deutschland nach Fachbereichen 2022"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.