Montag, 17. Juni 2024
Navigation öffnen
Medizin

Alzheimer: NfL im Blut als Biomarker geeignet

Alzheimer: NfL im Blut als Biomarker geeignet
© patila – stock.adobe.com
Neurowissenschaftler der Wayne State University haben einen Übersichtsartikel veröffentlicht, der die Brauchbarkeit der Blutwerte der Neurofilamente NfL zur Vorhersage der Wahrscheinlichkeit und der Geschwindigkeit des Fortschreitens des Verlusts von Neuronen bei Alzheimer bestätigt (1). Bei NfL handelt es sich um einen minimal invasiven und leicht zugänglichen Biomarker, der daher für den klinischen Einsatz geeignet ist.

Hohe NfL-Werte spiegeln die Schwere der Athropie bei Alzheimer wider

Youjin Jung und Jessica Damoiseaux haben Literatur analysiert, um den Zusammenhang zwischen NfL in Plasma oder Serum und dem bei MRT- oder PET- Untersuchungen festgestelltem Ausmaß der Neurodegeneration bei Alzheimer zu untersuchen. Laut den Forscherinnen spiegeln hohe Werte von NfL im Blut die Schwere der Athropie in mehreren überlappenden Gehirnregionen wider. Davon betroffen ist vor allem der mediale Temporallappen. Höhere Werte von NfL im Serum entsprechen bei den Betroffenen einem schwereren Glukose-Hypometabolismus im Gehirn sowie einer verringerten Integrität der weißen Masse.

NfL als vielversprechender Biomarker

Damoiseaux zufolge ist NfL im Blut als Biomarker zur Überwachung tatsächlich sehr vielversprechend in Bezug auf die Feststellung der Schwere der Neurodegeneration. Dieser Marker könnte vor allem bei Personen nützlich sein, die über eine Alzheimer entsprechende Pathologie verfügen, aber im Augenblick noch unter keinen kognitiven Einschränkungen leiden oder auch bei Personen, bei denen aufgrund von APOE-e4-Allelen oder einer höheren Belastung mit Beta-Amyloid (Aβ) ein erhöhtes Risiko besteht.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Alzheimer: Phase-III-Ergebnisse zu Donanemab

Erschienen am 20.07.2023Donanemab macht Hoffnung bei Alzheimer. Lesen Sie bei uns die Ergebnisse der Phase-III-Studie zu TRAILBLAZER-ALZ 2-Studie!

Erschienen am 20.07.2023Donanemab macht Hoffnung bei Alzheimer. Lesen Sie bei uns die Ergebnisse der Phase-III-Studie zu...

© taa22 - stockadobe.com

NfL-Werte könnten schon in präklinischen Stadien erhöht sein

Langzeitstudien zeigen zudem durchgängig signifikante Beziehungen zwischen dem NfL im Blut und der Athropie in Gehirnregionen, die anfällig für die Pathologie von Alzheimer sind. Damoiseaux nach geht eine Zunahme von NfL im Blut mit Alzheimer in Verbindung stehenden Veränderungen der kortikalen Athropie voraus. Diese Werte könnten auch in den noch präklinischen Stadien von Alzheimer erhöht sein. Die Durchsicht der vorhandenen Fachliteratur zeigt auch, dass erhöhte NfL-Werte im Blut durchweg die Schwere der Athropie und des Glukosestoffwechsels im Gehirn vorhersagen.

Weitere Studien sind nötig

Die aktuelle Studie weist nach, dass NfL im Blut ein sinnvoller prognostischer Marker zur Vorhersage des Fortschreitens der Neurodegeneration ist. Zusätzlich handelt es sich dabei um einen brauchbaren Marker für die Beurteilung des Risikos, dass eine kognitiv nicht beeinträchtigte Person mit einem erhöhten Alzheimer-Risiko abnormale Veränderungen in der Struktur und Funktion des Gehirns aufweisen wird. Jung warnt jedoch, dass weitere Studien erforderlich sind, bevor NfL im Blut tatsächlich als Biomarker eingesetzt werden kann. Details wurden in „Brain“ veröffentlicht (1).
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Soziale Kontakte stärken Demenzkranke und können Krankheitsverläufe verbessern

Erschienen am 11.01.2023Eine neue Studie rückt nun auch psychosoziale Aspekte bei der Versorgung von Menschen mit Demenz in den Fokus. Mehr Infos erhalten Sie hier!

Erschienen am 11.01.2023Eine neue Studie rückt nun auch psychosoziale Aspekte bei der Versorgung von Menschen mit Demenz in den...

© pathdoc – stock.adobe.com

Quelle: pressetext

Literatur:

(1) Y. Jung, J. Damoiseaux, The potential of blood neurofilament light as a marker of neurodegeneration for Alzheimer’s disease, Brain 2023, Abrufbar unter: https://academic.oup.com/brain/advance-article-abstract/doi/10.1093/brain/awad267/7237238?redirectedFrom=fulltext, Letzter Zugriff: 05.09.2023.



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Alzheimer: NfL im Blut als Biomarker geeignet"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.