Donnerstag, 30. Mai 2024
Navigation öffnen
Medizin

Dekompensation bei chronischer Herzinsuffizienz - Mit Vericiguat zusätzlich zur Standardtherapie dem Restrisiko begegnen

von Sabine Rüdesheim

Dekompensation bei chronischer Herzinsuffizienz - Mit Vericiguat zusätzlich zur Standardtherapie dem Restrisiko begegnen
© Tom - adobe.stock.com
Die additive Gabe von Vericiguat zusätzlich zur Standardbehandlung senkt das Risiko, eine herzinsuffizienzbedingte Hospitalisierung oder einen kardiovaskulären Tod zu erleiden. Zum Schutz vor kardiovaskulären und renalen Ereignissen eignet sich bei Typ-2-Diabetikern Finerenon .

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Dekompensation bei chronischer Herzinsuffizienz - Mit Vericiguat zusätzlich zur Standardtherapie dem Restrisiko begegnen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.